Faktor-Zertifikat | 5,00 | Long | TecDAX ®

Print
  • WKN: MF7JPJ
  • ISIN: DE000MF7JPJ3
  • Faktor-Zertifikat
Produkt ist ausverkauft - aktuell kein Kauf möglich

Verkaufen (Geld)

- EUR

15.10.2019 22:00:00

Kaufen (Brief)

- EUR

15.10.2019 22:00:00

Tägliche Änderung (Geld)

-

- EUR 15.10.2019 22:00:00

Basiswert

- Pkt.

- 15.10.2019 22:00:15

Wertentwicklung

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Long auf TecDAX ® hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen des zugrunde liegenden Index zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen des zugrunde liegenden Index teil.

Falls der zugrunde liegende Index die Reset Barriere unterschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für den Index abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung des Index am ersten planmäßigen Handelstag (des Index) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Index-Standes können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten des Index sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Index Disclaimer

Das Produkt wird vom Index Sponsor in keiner Weise gefördert, empfohlen, vertrieben oder beworben.

Ereignisse

Datum Ereignis Anpassung Wert vor Ereignis Wert nach Ereignis
27.06.2019 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 2271,8791 Pkt
  • 2317,32 Pkt
  • 0,01
  • 2253,6693 Pkt
  • 2298,75 Pkt
  • 0,01
19.06.2019 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 2235,3741 Pkt
  • 2280,09 Pkt
  • 0,01
  • 2275,1962 Pkt
  • 2320,71 Pkt
  • 0,01
13.06.2019 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 2257,6467 Pkt
  • 2302,8 Pkt
  • 0,01
  • 2258,8664 Pkt
  • 2304,05 Pkt
  • 0,01

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

15.10.2019 Quelle: dpa
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax peilt erneut 12 500 Punkte an
FRANKFURT (dpa-AFX) ------------------------------------------------------------------------------- AKTIEN ------------------------------------------------------------------------------- DEUTSCHLAND: - MODERATE GEWINNE - Nach dem leichteren Wochenbeginn zeichnet sich im Dax am Dienstag ein neuer Angriff auf die Marke von 12 500 Punkten ab. Der X-Dax als Indikator für den deutschen Leitindex Dax signalisierte knapp eine Stunde vor Eröffnung ein Plus von 0,28 Prozent auf 12 522 Punkte. Am Freitag hatte es der Dax erstmals seit Juli wieder darüber geschafft. Nach einem leichten Dämpfer im Zollstreit zwischen den USA und China konnte er die Gewinne aber nicht halten. Charttechnisch bleiben Experten optimistisch. Für frische fundamentale Impulse könnten am späten Vormittag die ZEW-Konjunkturerwartungen sorgen. Am frühen Nachmittag läuten dann die US-Banken die Berichtssaison ein. USA: - KNAPP BEHAUPTET - Die Euphorie einiger Anleger hinsichtlich einer Lösung des US-chinesischen Handelskonfliktes hat am Montag ein wenig nachgelassen. So wolle China weitere Gespräche führen, bevor es die sogenannte "Phase eins" des Handelsabkommens unterzeichnen werde, erfuhr die Nachrichtenagentur Bloomberg von mit der Angelegenheit vertrauten Personen. Am Wochenende hatte US-Präsident Donald Trump noch eine Teileinigung mit China verkündet. Der Dow Jones Industrial gab um 0,11 Prozent auf 26 787,36 Punkte nach. Zuletzt hatte der US-Leitindex drei Tage in Folge mit Gewinnen geschlossen und so für die Vorwoche ein Plus von fast 1 Prozent eingetütet. ASIEN: - UNEINHEITLICH - Die Börsen Chinas haben am Dienstag ein wenig nachgegeben. So kehrte nach den Kursgewinnen am Vortag ein wenig mehr Realismus in puncto der Handelsgespräche zwischen den USA und China ein. So wolle China weitere Gespräche führen, bevor es die sogenannte "Phase eins" des Handelsabkommens unterzeichnen werde, erfuhr die Nachrichtenagentur Bloomberg von mit der Angelegenheit vertrauten Personen. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen fiel zuletzt um fast ein halbes Prozent und der Hang-Seng-Index in Hongkong gab um 0,11 Prozent nach. In Japan ging es für den Nikkei 225 zuletzt um fast zwei Prozent nach oben. Nach dem in Japan handelsfreien Montag holte er aber nur die positive Entwicklung anderer Börsen nach. ^ DAX 12 486,56 -0,20% XDAX 12 481,09 0,00% EuroSTOXX 50 3556,26 -0,38% Stoxx50 3212,85 -0,51% DJIA 26 787,36 -0,11% S&P 500 2966,15 -0,14% NASDAQ 100 7842,33 -0,02% ° ------------------------------------------------------------------------------- ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL ------------------------------------------------------------------------------- RENTEN: ^ Bund-Future 172,63 +0,05% ° DEVISEN: ^ Euro/USD 1,1028 0,01% USD/Yen 108,32 -0,08% Euro/Yen 119,45 -0,07% ° ROHÖL: ^ Brent 58,89 -0,46 USD WTI 53,21 -0,38 USD ° /mis
14.10.2019 Quelle: dpa
KORREKTUR/dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger holen Luft
(Im Aktienteil Asien wird klar gestellt, dass in Japan wegen eines Feiertages nicht gehandelt wurde.) FRANKFURT (dpa-AFX) ------------------------------------------------------------------------------- AKTIEN ------------------------------------------------------------------------------- DEUTSCHLAND: - ATEMPAUSE - Der Dax kann seinen Ausbruchsversuch vom Freitag zu Wochenbeginn zunächst nicht bestätigen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Montag rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,16 Prozent tiefer auf 12 492 Punkte. Neue Zuversicht im US-chinesischen Handelskonflikt und ein Kurssprung bei SAP hatten den Dax erstmals seit Juli wieder über 12 500 Punkte katapultiert. "Die Anleger atmen heute erst einmal durch und bewerten die aktuelle Situation", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Anschlusskäufer seien auf diesem Niveau aber wohl zunächst schwierig zu finden, auch wenn sich die Handelsgespräche mit China in die richtige Richtung bewegten. Aktuell sehr schwache Außenhandelsdaten belegten derweil, wie wichtig ein Handelsdeal für die Chinesen sei. Am morgigen Dienstag läuten die US-Banken die Berichtssaison ein. USA: - GEWINNE - In der Hoffnung auf ein amerikanisch-chinesisches Handelsabkommen haben die Anleger an der Wall Street am Freitag schon reichlich Vorschuss-Lorbeeren verteilt. Entsprechend fehlte ihr nach einigen wenigen Aussagen zur Übereinkunft letztlich die Kraft für weitere Kursgewinne. Der Dow Jones Industrial überwand zwar kurzzeitig die Marke von 27 000 Punkte und kam damit wieder in Blickweite seines im Juli erreichten Rekordhochs von 27 398 Punkten. Zum Handelsschluss behauptete er aber nur einen Kursgewinn von 1,21 Prozent auf 26 816,59 Punkte. ASIEN: - GEWINNE - Eine Teileinigung im Handelsstreit zwischen den USA und China hat die Börsen Asiens zum Wochenstart angetrieben. Dass sich der vor dem Hintergrund des Handelskriegs mit den USA Chinas Außenhandel im September schwächer entwickelte als erwartet, trübte die die Stimmung der Anleger angesichts der Fortschritte im Zollstreit kaum merklich. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen und er der Hang-Seng-Index in Hongkong stiegen jeweils um mehr als ein Prozent. In Japan wurde wegen eines Feiertages nicht gehandelt. ^ DAX 12 511,65 2,86% XDAX 12 480,70 2,53% EuroSTOXX 50 3569,92 2,17% Stoxx50 3229,43 1,84% DJIA 26 816,59 1,21% S&P 500 2970,27 1,09% NASDAQ 100 7843,88 1,34% ° ------------------------------------------------------------------------------- ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL ------------------------------------------------------------------------------- RENTEN: ^ Bund-Future 172,57 +0,08% ° DEVISEN: ^ Euro/USD 1,1031 -0,06% USD/Yen 108,31 -0,13% Euro/Yen 119,48 -0,18% ° ROHÖL: ^ Brent 60,21 -0,30 USD WTI 54,40 -0,30 USD ° /mis
14.10.2019 Quelle: dpa
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Anleger holen nach Kurssprung Luft
FRANKFURT (dpa-AFX) ------------------------------------------------------------------------------- AKTIEN ------------------------------------------------------------------------------- DEUTSCHLAND: - ATEMPAUSE - Der Dax kann seinen Ausbruchsversuch vom Freitag zu Wochenbeginn zunächst nicht bestätigen: Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Montag rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,16 Prozent tiefer auf 12 492 Punkte. Neue Zuversicht im US-chinesischen Handelskonflikt und ein Kurssprung bei SAP hatten den Dax erstmals seit Juli wieder über 12 500 Punkte katapultiert. "Die Anleger atmen heute erst einmal durch und bewerten die aktuelle Situation", erklärte Portfoliomanager Thomas Altmann von QC Partners. Anschlusskäufer seien auf diesem Niveau aber wohl zunächst schwierig zu finden, auch wenn sich die Handelsgespräche mit China in die richtige Richtung bewegten. Aktuell sehr schwache Außenhandelsdaten belegten derweil, wie wichtig ein Handelsdeal für die Chinesen sei. Am morgigen Dienstag läuten die US-Banken die Berichtssaison ein. USA: - GEWINNE - In der Hoffnung auf ein amerikanisch-chinesisches Handelsabkommen haben die Anleger an der Wall Street am Freitag schon reichlich Vorschuss-Lorbeeren verteilt. Entsprechend fehlte ihr nach einigen wenigen Aussagen zur Übereinkunft letztlich die Kraft für weitere Kursgewinne. Der Dow Jones Industrial überwand zwar kurzzeitig die Marke von 27 000 Punkte und kam damit wieder in Blickweite seines im Juli erreichten Rekordhochs von 27 398 Punkten. Zum Handelsschluss behauptete er aber nur einen Kursgewinn von 1,21 Prozent auf 26 816,59 Punkte. ASIEN: - GEWINNE - Eine Teileinigung im Handelsstreit zwischen den USA und China hat die Börsen Asiens zum Wochenstart angetrieben. Dass sich der vor dem Hintergrund des Handelskriegs mit den USA Chinas Außenhandel im September schwächer entwickelte als erwartet, trübte die die Stimmung der Anleger angesichts der Fortschritte im Zollstreit kaum merklich. Der CSI 300 mit den 300 wichtigsten Aktien an den chinesischen Festlandbörsen und er der Hang-Seng-Index in Hongkong stiegen jeweils um mehr als ein Prozent. Der japanische Nikkei-225 legte um fast ein Prozent zu. ^ DAX 12 511,65 2,86% XDAX 12 480,70 2,53% EuroSTOXX 50 3569,92 2,17% Stoxx50 3229,43 1,84% DJIA 26 816,59 1,21% S&P 500 2970,27 1,09% NASDAQ 100 7843,88 1,34% ° ------------------------------------------------------------------------------- ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL ------------------------------------------------------------------------------- RENTEN: ^ Bund-Future 172,57 +0,08% ° DEVISEN: ^ Euro/USD 1,1031 -0,06% USD/Yen 108,31 -0,13% Euro/Yen 119,48 -0,18% ° ROHÖL: ^ Brent 60,21 -0,30 USD WTI 54,40 -0,30 USD ° /mis
11.10.2019 Quelle: dpa
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Freundlicher Wochenausklang erwartet
FRANKFURT (dpa-AFX) ------------------------------------------------------------------------------- AKTIEN ------------------------------------------------------------------------------- DEUTSCHLAND: - LEICHTE KURSGEWINNE ERWARTET - Die gewachsene Zuversicht mit Blick auf den Handelskonflikt zwischen den USA und China dürfte dem Dax zum Wochenschluss weiteren Rückenwind liefern. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex am Freitag rund zwei Stunden vor dem Auftakt 0,37 Prozent höher auf 12 209 Punkte. Damit dürfte sich die Erholung fortsetzen, nachdem der Index im Sog eines schwachen Oktober-Starts noch deutlich unter die Marke von 12 000 Punkten gerutscht war. Anklang fanden bei den Investoren nun positive Äußerungen des US-Präsidenten Donald Trump zum Verlauf der neuen Handelsgespräche. Die Verhandlungen liefen "wirklich gut", sagte er. USA: - FREUNDLICH - Die mit Spannung erwarteten Handelsgespräche zwischen den USA und China laufen - und an der Wall Street gibt es vorsichtige Hoffnungen auf eine Entspannung im Konflikt beider Länder. Dafür reichte den Anlegern am Donnerstag offenbar aus, dass US-Präsident Donald Trump mitteilte, sich am Freitag mit dem Leiter der chinesischen Delegation in Washington, Vizepremier Liu He, zu treffen. Die Verhandlungen sind auf zwei Tage angesetzt. Der Dow Jones Industrial stieg zeitweise um fast ein Prozent. Am Ende behauptete der Leitindex noch ein Plus von 0,57 Prozent auf 26 496,67 Punkte. ASIEN: - KURSGEWINNE - Positive Signale im Handelsstreit zwischen den USA und China haben den Börsen Asiens am Freitag Kurgewinne beschert. In Japan legte der Nikkei 225 zuletzt um 1,11 Prozent zu. Auch in China verzeichneten die Aktienmärkte Kursgewinne. Chinas CSI 300 gewann zuletzt 0,52 Prozent und Hongkongs Hang Seng 2,19 Prozent. ^ DAX 12.164,20 0,58% XDAX 12.172,23 0,55% EuroSTOXX 50 3.493,96 0,92% Stoxx50 3.171,08 0,54% DJIA 26.496,67 0,57% S&P 500 2.938,13 0,64% NASDAQ 100 7.740,36 0,65%° ------------------------------------------------------------------------------- ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL ------------------------------------------------------------------------------- RENTEN: ^ Bund-Future 172,58 -0,10%° DEVISEN: ^ Euro/USD 1,1015 0,09% USD/Yen 107,98 0,00% Euro/Yen 118,95 0,10%° ROHÖL: ^ Brent 59,39 +0,29 USD WTI 53,81 +0,26 USD° /jha/
10.10.2019 Quelle: dpa
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Dax kaum verändert erwartet
FRANKFURT (dpa-AFX) ------------------------------------------------------------------------------- AKTIEN ------------------------------------------------------------------------------- DEUTSCHLAND: - DAX KAUM VERÄNDERT ERWARTET - Der Dax dürfte am Donnerstag nach seiner Erholung vom Vortag vorerst auf der Stelle treten. Der Broker IG taxierte den deutschen Leitindex rund zwei Stunden vor dem Auftakt mit 12 100 Punkten ganz knapp mit 0,05 Prozent im Plus. Die Wall Street hat nach dem jüngsten Rückschlag am Mittwoch etwas Boden gut machen können, dies hatte der Dax am Vortag aber schon mit seinem Anstieg um 1 Prozent vorweg genommen. Laut Analyst Martin Utschneider von der Privatbank Donner & Reuschel ist eine Stabilisierung oberhalb der 12 000 Punkte "eine schöne Momentaufnahme". Dabei sorgten zuletzt wieder positivere Töne im Handelsstreit für etwas Erleichterung - mit einem Angebot Chinas zum Kauf von mehr US-Agrarprodukten. USA: - KURSGEWINNE - Die Wall Street hat nach dem jüngsten Rückschlag am Mittwoch etwas Boden gut machen können. Neben Hinweisen auf eine weitere Lockerung der US-Geldpolitik sorgten wieder positivere Töne im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit für Erleichterung. Ein Vermögensverwalter verwies auf einen Bericht, demzufolge China trotz der aktuellen Spannungen weiter offen für ein teilweises Handelsabkommen mit den USA ist. ASIEN: - LEICHTE KURSGEWINNE - Die Börsen Asiens haben am Donnerstag überwiegend Kursgewinne verzeichnet. Nach wie vor bleibt der Handelsstreit zwischen den USA und China das bestimmende Thema. In Japan legte der Nikkei 225 zuletzt um rund 0,25 Prozent zu. Auch in China verzeichneten die Aktienmärkte leichte Kursgewinne. Chinas CSI 300 gewann zuletzt 0,27 Prozent und Hongkongs Hang Seng 0,22 Prozent. Zuletzt gab es im Handelsstreit wieder positivere Signale. ^ DAX 12.094,26 1,04% XDAX 12.105,55 1,18% EuroSTOXX 50 3.462,11 0,85% Stoxx50 3.154,18 0,47% DJIA 26.346,01 0,70% S&P 500 2.919,40 0,91% NASDAQ 100 7.690,53 1,13%° ------------------------------------------------------------------------------- ANLEIHEN / DEVISEN / ROHÖL ------------------------------------------------------------------------------- RENTEN: ^ Bund-Future 173,92 -0,04%° DEVISEN: ^ Euro/USD 1,0986 0,14% USD/Yen 107,50 0,02% Euro/Yen 118,10 0,16%° ROHÖL: ^ Brent 58,21 -0,11 USD WTI 52,52 -0,07 USD° /jha/