Faktor-Zertifikat | 2,00 | Long | All for One Steeb

Print
  • WKN: MF71ZZ
  • ISIN: DE000MF71ZZ4
  • Faktor-Zertifikat

Verkaufen (Geld)

6,47 EUR

18.02.2020 17:37:00

Kaufen (Brief)

6,94 EUR

18.02.2020 17:37:00

Tägliche Änderung (Geld)

-2,27 %

-0,15 EUR 18.02.2020 17:37:00

Basiswert

50,70 EUR

-1,74 % 18.02.2020 20:30:00

Wertentwicklung

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Long auf All for One Steeb hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere unterschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Ereignisse

Datum Ereignis Anpassung Wert vor Ereignis Wert nach Ereignis
14.03.2019 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 26,2015 EUR
  • 27,25 EUR
  • 3,58
  • 25,5597 EUR
  • 26,59 EUR
  • 3,54

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

13.02.2020 Quelle: dpa
Original-Research: All for One Group AG (von BankM AG): Kaufen
^ Original-Research: All for One Group AG - von BankM AG Einstufung von BankM AG zu All for One Group AG Unternehmen: All for One Group AG ISIN: DE0005110001 Anlass der Studie: Q1-Bericht 2019/20, Kurzanalyse Empfehlung: Kaufen seit: 13.02.2020 Kursziel: EUR 72,85 Kursziel auf Sicht von: 12 Monate Letzte Ratingänderung: 24.5.2017, vormals Halten Analyst: Daniel Grossjohann Q1 2019/20: Lizenzgeschäft belastet - wiederkehrende Umsätze legen weiter zu Die Q1-Zahlen der All for One Group AG (ISIN DE0005110001, Prime Standard, A1OS GY) zeigten einen leichten Umsatzrückgang auf EUR 92,3 Mio. (-2%) und einen überproportionalen Rückgang beim EBIT (EUR 4,8 Mio.; -12%). Bei näherer Betrachtung wird deutlich, dass dies vor allem auf einen deutlichen Rückgang im Lizenzgeschäft (-37%) zurückzuführen ist, während die strategisch bedeutsamen wiederkehrenden Umsätze (EUR 45,8 Mio.) um 9% zulegten. Der Ausblick des Unternehmens, der ein Wachstum von mind. 4% vorsieht, hat weiter Bestand. Auch wir belassen unsere Erwartungen unverändert: Das Wachstums bei den wiederkehrenden Erlösen ist weiter gesund und der Anteil der Lizenzumsätze (saisonales Hoch im Kalender-Q4) am Umsatzmix der verbleibenden Quartale wird abnehmen. Mit einem EV/Umsatz von rd. 0,6 ist die All for One Group-Aktie weiterhin günstig. Unser Kursziel für die All for One Group-Aktie, zu jeweils gleichen Teilen auf DCF-Bewertung und Peer-Gruppen-Analyse basierend, beläuft sich auf EUR 72,85. Unsere Empfehlung lautet weiterhin 'Kaufen'. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/20087.pdf Die Analyse oder weiterführende Informationen zu dieser können Sie hier downloaden http://www.bankm.de/webdyn/141_cs_Research%20Reports%20Disclaimer.html. Kontakt für Rückfragen BankM AG Daniel Grossjohann Mainzer Landstrasse 61, 60329 Frankfurt Tel. +49 69 71 91 838-42 Fax +49 69 71 91 838-50 Email: daniel.grossjohann@bankm.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. °
05.02.2020 Quelle: dpa
DGAP-News: All for One Group AG: Wachstum in der Cloud / Investitionszurückhaltung bei Implementierungsprojekten (deutsch)
All for One Group AG: Wachstum in der Cloud / Investitionszurückhaltung bei Implementierungsprojekten ^ DGAP-News: All for One Group AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung/Prognose All for One Group AG: Wachstum in der Cloud / Investitionszurückhaltung bei Implementierungsprojekten 05.02.2020 / 16:38 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- All for One Group AG - Wachstum in der Cloud / Investitionszurückhaltung bei Implementierungsprojekten Ungeprüfte Ergebnisse: - Umsatz: 92,3 Mio. EUR (minus 2% zum Vorjahr) - Cloud Services & Support Erlöse: 18,8 Mio. EUR (plus 12% zum Vorjahr) - Rückläufige Lizenzumsätze wegen Investitionszurückhaltung und Cloud Transformation - Anteil wiederkehrender Erlöse steigt auf 50% (Vorjahr: 45%) - Erstanwendung IFRS 16: starker Anstieg von EBITDA und Bilanzsumme - EBIT: 4,8 Mio. EUR (minus 12% zum Vorjahr) - Ergebnis nach Steuern: 3,1 Mio. EUR (minus 14% zum Vorjahr) - Prognose 2019/20 für Umsatz und EBIT bestätigt Filderstadt, 5. Februar 2020 - Die All for One Group AG, führende Consulting- und IT-Gruppe, veröffentlicht heute ihre ungeprüften Ergebnisse für den Zeitraum vom 1. Oktober bis 31. Dezember 2019 (inkl. Erstanwendung IFRS 16). Die Einmalumsätze aus dem Verkauf von Softwarelizenzen sind auf 10,4 Mio. EUR zurückgegangen (minus 37%), vor allem eine Folge der Investitionszurückhaltung gegenüber Implementierungsprojekten sowie der anhaltenden Transformation in Richtung wiederkehrender Clouderlöse. Bei den wiederkehrenden Umsätzen mit Cloud Services und Support wurde ein Plus von 12% auf 18,8 Mio. EUR erzielt. Ein Kernbaustein der Strategieoffensive 2022 zur Steigerung der wiederkehrenden Erlöse befindet sich damit auch weiterhin auf Wachstumskurs. Insgesamt sind die wiederkehrenden Erlöse im 3-Monatsvergleich um 9% auf 45,8 Mio. EUR gestiegen. Darin enthalten sind neben den vorgenannten Cloud Services und Support Umsätzen auch die Software Support Umsätze (plus 7% auf 27,0 Mio. EUR). Der Anteil der wiederkehrenden Erlöse am Gesamtumsatz stieg somit auf 50% (Okt - Dez 2018: 45%). Unter Einbezug der Umsätze mit Consulting und Services (plus 1% auf 36,1 Mio. EUR) wurden im 3-Monatszeitraum (Okt - Dez 2019) Gesamterlöse in Höhe von 92,3 Mio. EUR (minus 2%) erzielt. Seit 1. Oktober 2019 bilanziert die All for One Group AG nach IFRS 16 (»Leasingverhältnisse«). Die Vorjahreszahlen wurden nicht angepasst (modifiziert retrospektive Methode). Das EBITDA liegt daher bei 10,5 Mio. EUR (Okt - Dez 2018: 8,2 Mio. EUR), ein Plus von 29%. Die EBITDA-Marge vom Umsatz beträgt 11,4% (Okt - Dez 2018: 8,7%). Ohne IFRS 16 läge das EBITDA auf Vorjahresniveau. Nahezu unbeeinflusst von IFRS 16 ist das EBIT, das um 12% auf 4,8 Mio. EUR zurückgegangen ist. Die EBIT-Marge beträgt demnach 5,2% (Okt - Dez 2018: 5,8%). Im Vorjahreswert von 5,4 Mio. EUR waren einmalig separat ausgewiesene Sonderkosten (minus 0,6 Mio. EUR) der Strategieoffensive 2022 enthalten. Somit lag das vergleichbare EBIT des Vorjahreszeitraums (ohne Sonderkosten) bei 6,0 Mio. EUR. Der EBIT-Rückgang um 1,2 Mio. auf 4,8 Mio. EUR (minus 21%) im 3-Monatszeitraum Okt - Dez 2019 ist überwiegend auf die rückläufigen Einmalerlöse und somit fehlender Ergebnisbeiträge zurückzuführen. Das EBT beträgt 4,4 Mio. EUR (minus 16%), das Periodenergebnis 3,1 Mio. EUR (minus 14%), das Ergebnis pro Aktie 0,62 EUR (minus 16%). Im Zuge von IFRS 16 und der Platzierung neuer Schuldscheindarlehen ist zudem die Bilanzsumme um 25% auf 249,3 Mio. EUR angestiegen. Die Eigenkapitalquote zum 31. Dezember 2019 lag daher bei 34% (30. Sep 2019: 41%), die Anzahl Mitarbeiter ist um 7% auf 1.859 (31. Dez 2018: 1.734) gestiegen. Für das gesamte Geschäftsjahr 2019/20 hält die Gesellschaft an ihrer Prognose - Umsätze im Bereich von 375 Mio. bis 385 Mio. EUR sowie ein EBIT von 20 bis 22 Mio. EUR - unverändert fest. All for One Group AG CFO Stefan Land: »Wir bekommen kunden- und marktseitig hervorragendes Feedback auf die strategische Ausrichtung der Gruppe und unser erweitertes Portfolio, mit dem wir Unternehmen in ihrer Transformation ganzheitlich und in allen Facetten unterstützen. Das untermauern auch die Besucherzahlen auf unserem Mittelstandsforum 2019, das mit 1.200 Kunden und Interessenten so stark nachgefragt wurde, wie nie zuvor. Wir erwarten, dass die Investitionszurückhaltung bei Implementierungsprojekten in den nächsten Quartalen zurückgehen wird. Zum Erhalt ihrer Wettbewerbsfähigkeit werden Unternehmen ihre Abläufe und Geschäftsmodelle weiter digitalisieren. Unsere Lösungen etwa auf Basis von SAP S/4HANA oder der Microsoft Azure Plattform nehmen hier eine Schlüsselrolle ein.« Ihre vollständige Quartalsmitteilung zu den 3-Monatszahlen 2019/20 veröffentlicht die All for One Group AG planmäßig am 7. Februar 2020. Über die All for One Group AG Die All for One Group AG (ISIN DE0005110001) steigert die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in einer digitalen Welt. Dazu vereint die Gruppe Strategie- und Managementberatung, Prozessberatung, Branchen-Expertise und Technologie-Know-how mit IT-Beratung und -Services unter einem Dach. Mit marktführenden Lösungen auf Basis von SAP, Microsoft und IBM verbunden mit der Umsetzungspower ihrer über 1.850 Experten orchestriert die All for One Group AG alle Facetten von Wettbewerbsstärke: Intelligentes Enterprise Resource Planning (ERP) als »Digital Core« einer jeden zukunftsgerichteten Unternehmens-IT, Strategie, Geschäftsmodell, Customer & Employee Experience, New Work, Big Data & Analytics genauso wie IoT, Artificial Intelligence oder Cybersecurity & Compliance. Über 2.500 Kunden begleitet die All for One Group AG so bei ihrer Transformation und dem Ausbau ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Für Marktbeobachter gilt die führende Consulting- und IT-Gruppe als die Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt. Als Gründungsmitglied von United VARs, der weltweit leistungsstärksten Allianz von SAP-Partnern, garantiert die All for One Group AG auch außerhalb des deutschsprachigen Raums in über 100 Ländern ein umfassendes Beratungs- und Serviceangebot sowie besten Vor-Ort-Support. Die All for One Group AG notiert im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse und erzielte Im Geschäftsjahr 2018/19 einen Umsatz in Höhe von knapp 360 Mio. EUR. https://www.all-for-one.com/ir Hinweise an die Redaktionen Umfassendes Bildmaterial finden Sie unter www.all-for-one.com/pressefotos Online https://www.all-for-one.com/de/company/news-presse/detail/wachstum-in-der-cloud-investitionszur%C3%BCckhaltung-bei-implementierungsprojekten.html Follow us http://www.youtube.com/allforonemidmarkettv http://www.facebook.com/all41 http://www.twitter.com/AllforOneGroup http://www.xing.com/companies/AllforOneGroupAG https://www.linkedin.com/company/all-for-one-group-ag Kontakt: All for One Group AG, Dirk Sonntag, Leiter Corporate & Investor Relations, Tel. 0049 (0)711 78807-260, E-Mail dirk.sonntag@all-for-one.com --------------------------------------------------------------------------- 05.02.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: All for One Group AG Rita-Maiburg-Straße 40 70794 Filderstadt-Bernhausen Deutschland Telefon: +49 (0)711 78 807-260 Fax: +49 (0)711 78 807-222 E-Mail: dirk.sonntag@all-for-one.com Internet: www.all-for-one.com ISIN: DE0005110001 WKN: 511000 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 969099 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 969099 05.02.2020 °
16.01.2020 Quelle: dpa
Original-Research: All for One Group AG (von BankM AG): Kaufen
^ Original-Research: All for One Group AG - von BankM AG Einstufung von BankM AG zu All for One Group AG Unternehmen: All for One Group AG ISIN: DE0005110001 Anlass der Studie: GB 2018/19, Kurzanalyse Empfehlung: Kaufen seit: 16.01.2020 Kursziel: EUR 72,85 Kursziel auf Sicht von: 12 Monate Letzte Ratingänderung: 24.5.2017, vormals Halten Analyst: Daniel Grossjohann 2019/20 - Ergebnis stärker im Fokus Mit dem 2018/19er Geschäftsbericht hat die All for One Group (ISIN DE0005110001, Prime Standard, A1OS GY) die vorläufigen Zahlen bestätigt: Der Umsatz (EUR 359,2 Mio.; +8%) übertraf die Guidance und unsere (alte) Erwartung, das EBIT [EUR 12,6 Mio. bzw. (bereinigt) EUR 19,8 Mio.] lag im Rahmen. Das abgelaufene Geschäftsjahr stand im Zeichen des Abschlusses der Initialisierungsphase der Strategieoffensive - verbunden mit Einmal¬kosten von rd. EUR 7 Mio. Nun rückt das operative Ergebnis stärker in den Fokus. Die Abnahme von Anlaufkosten, die in Verbindung mit der Strategieoffensive stehen, und die zunehmende Skalierung der neuen Bereiche, dürften ab Q2 2019/20 zu einer allmählichen, aber nachhaltigen Trendwende bei der operativen Marge (die sich seit 15/16 im Abwärtstrend befand) führen. Wir denken, dass dies die Grundlage für eine Neubewertung der All for One Group-Aktie bilden könnte. Fundamental ist die Gesellschaft, mit einem 19/20er EV/Umsatz von 0,64 aktuell eher günstig bewertet. Unser Kursziel für die All for One Group-Aktie, zu jeweils gleichen Teilen auf DCF-Bewertung und Peer-Gruppen-Analyse basierend, beläuft sich auf EUR 72,85. Unsere Empfehlung lautet weiterhin 'Kaufen'. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/19923.pdf Die Analyse oder weiterführende Informationen zu dieser können Sie hier downloaden http://www.bankm.de/webdyn/141_cs_Research%20Reports%20Disclaimer.html. Kontakt für Rückfragen BankM - Repräsentanz der flatex Bank AG Daniel Grossjohann Mainzer LandstraÃe 61, 60329 Frankfurt Tel. +49 69 71 91 838-42 Fax +49 69 71 91 838-50 Email: daniel.grossjohann@bankm.de -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. °
18.12.2019 Quelle: dpa
DGAP-Stimmrechte: All for One Group AG (deutsch)
All for One Group AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ^ DGAP Stimmrechtsmitteilung: All for One Group AG All for One Group AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 18.12.2019 / 14:13 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Stimmrechtsmitteilung 1. Angaben zum Emittenten Name: All for One Group AG Straße, Hausnr.: Rita-Maiburg-Straße 40 PLZ: 70794 Ort: Filderstadt-Bernhausen Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 529900GB6FMY3QJLBM61 2. Grund der Mitteilung Erwerb bzw. Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten Erwerb bzw. Veräußerung von Instrumenten Änderung der Gesamtzahl der Stimmrechte X Sonstiger Grund: Verfall der Erwerbsmöglichkeit aus Kreditvertrag 3. Angaben zum Mitteilungspflichtigen Natürliche Person (Vorname, Nachname): Bernd Neumann Geburtsdatum: 05.03.1982 4. Namen der Aktionäre mit 3% oder mehr Stimmrechten, wenn abweichend von 3. Unternehmens Invest AG, UIAG Informatik-Holding GmbH 5. Datum der Schwellenberührung: 13.12.2019 6. Gesamtstimmrechtsanteile Anteil Anteil Summe Anteile Gesamtzahl der Stimmrechte Instrumente (Summe 7.a. + Stimmrechte nach (Summe 7.a.) (Summe 7.b.1.+ 7.b.) § 41 WpHG 7.b.2.) neu 50,20 % 0 % 50,20 % 4982000 letzte 50,14 % 5,07 % 55,21 % / Mittei- lung 7. Einzelheiten zu den Stimmrechtsbeständen a. Stimmrechte (§§ 33, 34 WpHG) ISIN absolut in % direkt zugerechnet direkt zugerechnet (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) DE0005110001 10 2500848 0,0002 % 50,20 % Summe 2500858 50,20 % b.1. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 1 WpHG Art des Fälligkeit / Ausübungszeitraum Stimmrechte Stimmrech- Instruments Verfall / Laufzeit absolut te in % % Summe % b.2. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 2 WpHG Art des Fällig- Ausübungs- Barausgleich oder Stimm- Stimm- Instru- keit / zeitraum / physische rechte rechte ments Verfall Laufzeit Abwicklung absolut in % % Summe % 8. Informationen in Bezug auf den Mitteilungspflichtigen X Mitteilungspflichtiger (3.) wird weder beherrscht noch beherrscht Mitteilungspflichtiger andere Unternehmen, die Stimmrechte des Emittenten (1.) halten oder denen Stimmrechte des Emittenten zugerechnet werden. Vollständige Kette der Tochterunternehmen, beginnend mit der obersten beherrschenden Person oder dem obersten beherrschenden Unternehmen: Unternehmen Stimmrechte in Instrumente in %, Summe in %, wenn %, wenn 3% oder wenn 5% oder höher 5% oder höher höher 9. Bei Vollmacht gemäß § 34 Abs. 3 WpHG (nur möglich bei einer Zurechnung nach § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG) Datum der Hauptversammlung: Gesamtstimmrechtsanteile (6.) nach der Hauptversammlung: Anteil Stimmrechte Anteil Instrumente Summe Anteile % % % 10. Sonstige Informationen: Datum 17.12.2019 --------------------------------------------------------------------------- 18.12.2019 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: All for One Group AG Rita-Maiburg-Straße 40 70794 Filderstadt-Bernhausen Deutschland Internet: www.all-for-one.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 937811 18.12.2019 °
12.12.2019 Quelle: dpa
DGAP-News: All for One Group AG: Endgültige Zahlen zum Geschäftsjahr 2018/19 / Dividendenvorschlag erneut bei 1,20 EUR je Aktie (deutsch)
All for One Group AG: Endgültige Zahlen zum Geschäftsjahr 2018/19 / Dividendenvorschlag erneut bei 1,20 EUR je Aktie ^ DGAP-News: All for One Group AG / Schlagwort(e): Jahresergebnis/Dividende All for One Group AG: Endgültige Zahlen zum Geschäftsjahr 2018/19 / Dividendenvorschlag erneut bei 1,20 EUR je Aktie 12.12.2019 / 11:10 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- All for One Group AG - Endgültige Zahlen zum Geschäftsjahr 2018/19 / Dividendenvorschlag erneut bei 1,20 EUR je Aktie - Umsatz: 359,2 Mio. EUR (plus 8% zum Vorjahr) - Cloud Services & Support Erlöse plus 19% auf 70,6 Mio. EUR - Wiederkehrende Erlöse plus 12% auf 174,7 Mio. EUR, Anteil am Gesamtumsatz von 47% auf 49% angestiegen - EBIT: 12,6 Mio. EUR - belastet durch Strategieoffensive 2022 (7,0 Mio. EUR) und neue IFRS Standards (0,2 Mio. EUR) - EBIT angepasst: 19,8 Mio. EUR (minus 4% zum Vorjahr) - Ergebnis nach Steuern: 10,2 Mio. EUR (minus 25% zum Vorjahr) - Dividendenvorschlag unvermindert bei 1,20 EUR je Aktie - »Set Up« Strategieoffensive 2022 planmäßig abgeschlossen - 2019/20: Trendwende bei der Margenentwicklung geplant Filderstadt, 12. Dezember 2019 - Nach der bilanzfeststellenden Aufsichtsratssitzung veröffentlicht die All for One Group AG, führende Consulting- und IT-Gruppe, heute ihre endgültigen Zahlen (IFRS) für den Zeitraum vom 1. Oktober 2018 bis 30. September 2019. Die vorläufigen Zahlen wurden bestätigt. So konnten die Cloud Services & Support Umsätze um 19% auf 70,6 Mio. EUR gesteigert werden. Zusammen mit den Software Support Umsätzen (plus 9% auf 104,1 Mio. EUR) machen die wiederkehrenden Erlöse (plus 12% auf 174,7 Mio. EUR) nunmehr einen Anteil von 49% (Okt 2017 - Sep 2018: 47%) am Gesamtumsatz aus. Bei den Umsätzen mit Consulting & Services wurde ein Anstieg um 7% auf 143,1 Mio. EUR erzielt, während die Softwarelizenzerlöse im Zuge der Cloud Transformation um 5% auf 41,4 Mio. EUR zurückgegangen sind. Der Anstieg der Gesamterlöse (plus 8% auf 359,2 Mio. EUR) entfiel zu gut einem Prozentpunkt auf Akquisitionen. Im Segment CORE (ERP und Collaborations Lösungen für Kerngeschäftsprozesse) wurde ein Segmentumsatz in Höhe von 302,6 Mio. EUR (plus 7%) erzielt. Das Segmentergebnis (EBIT) vor Sondereffekten (Strategieoffensive 2022, Erstanwendung IFRS 15 und IFRS 9) betrug 18,5 Mio. EUR (minus 13%). Ohne diese Anpassungen belief sich das EBIT des Segments auf 12,3 Mio. EUR (minus 43%). Die anhaltende Aufbauphase in dem noch jungen Segment LOB (Cloud-basierte Fachbereichslösungen) führte zu einem Segmentumsatz von 71,5 Mio. EUR (plus 11%). Dabei erhöhte sich das um obige Effekte angepasste EBIT des Segments von minus 0,8 Mio. auf plus 1,3 Mio. EUR. Ohne diese Anpassungen stieg das EBIT des Segments von minus 0,8 Mio. auf plus 0,3 Mio. EUR. Das konsolidierte EBIT 2018/19 beträgt 12,6 Mio. EUR und ist mit Sondereffekten (Strategieoffensive 2022: 7,0 Mio. EUR, Erstanwendung IFRS 9 und IFRS 15: 0,2 Mio. EUR) belastet. Das angepasste EBIT liegt demnach bei 19,8 Mio. EUR (minus 4%), die korrespondierend angepasste EBIT-Marge beträgt 5,5% (Vorjahr: 6,2%). Das ebenfalls zur Vergleichbarkeit mit dem Vorjahr angepasste EBITDA ist um 3% auf 32,0 Mio. EUR (Vorjahr: 31,2 Mio. EUR) angestiegen. Das Ergebnis nach Steuern ist auf 10,2 Mio. EUR (minus 25%), das Ergebnis je Aktie auf 2,05 EUR (minus 27%) zurückgegangen. Darin enthalten ist ein erfolgswirksam verbuchter Steuer- und Zinsertrag in Höhe von insgesamt 3,2 Mio. EUR aus zunächst strittigen Verlustvorträgen (§8c Körperschaftsteuergesetz). Die Eigenkapitalquote zum 30. September 2019 lag bei 41% (30. Sep 2018: 42%), die Anzahl Mitarbeiter ist um 10% auf 1.846 (30. Sep 2018: 1.677) gestiegen. All for One Group AG CEO Lars Landwehrkamp: »Die All for One Group ist sehr gut und breit aufgestellt und entwickelt sich mit großer Dynamik. Die Setup Phase unserer Strategieoffensive 2022 ist planmäßig und erfolgreich abgeschlossen, alle Weichen sind gestellt. Und das Wichtigste: Unsere Kunden vertrauen bei der Transformation ihrer Unternehmen auf uns, sie wissen, dass wir die Möglichkeiten der Digitalisierung, Vernetzung und Automatisierung nutzen und ausschöpfen. Bei der Margenentwicklung wollen wir in 2019/20 die Trendwende schaffen und Umsätze zwischen 375 Mio. und 385 Mio. EUR sowie ein EBIT im Bereich von 20 Mio. bis 22 Mio. EUR erzielen. Größtes Risiko bleibt die konjunkturelle Entwicklung. Unser Dividendenvorschlag an die Hauptversammlung lautet 1,20 EUR je Aktie, genau wie im Vorjahr«. Ihren endgültigen Konzernabschluss für das Geschäftsjahr 2018/19 veröffentlicht die All for One Group AG planmäßig zur Bilanzpressekonferenz am 16. Dezember 2019. Über die All for One Group AG Die All for One Group AG (ISIN DE0005110001) steigert die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen in einer digitalen Welt. Dazu vereint die Gruppe Strategie- und Managementberatung, Prozessberatung, Branchen-Expertise und Technologie-Know-how mit IT-Beratung und -Services unter einem Dach. Mit marktführenden Lösungen auf Basis von SAP, Microsoft und IBM verbunden mit der Umsetzungspower ihrer über 1.850 Experten orchestriert die All for One Group AG alle Facetten von Wettbewerbsstärke: Intelligentes Enterprise Resource Planning (ERP) als »Digital Core« einer jeden zukunftsgerichteten Unternehmens-IT, Strategie, Geschäftsmodell, Customer & Employee Experience, New Work, Big Data & Analytics genauso wie IoT, Artificial Intelligence oder Cybersecurity & Compliance. Über 2.500 Kunden begleitet die All for One Group AG so bei ihrer Transformation und dem Ausbau ihrer Wettbewerbsfähigkeit. Für Marktbeobachter gilt die führende Consulting- und IT-Gruppe als die Nr. 1 im deutschsprachigen SAP-Markt. Als Gründungsmitglied von United VARs, der weltweit leistungsstärksten Allianz von SAP-Partnern, garantiert die All for One Group AG auch außerhalb des deutschsprachigen Raums in über 100 Ländern ein umfassendes Beratungs- und Serviceangebot sowie besten Vor-Ort-Support. Im Geschäftsjahr 2018/19 erzielte die All for One Group AG einen Umsatz in Höhe von 359,2 Mio. EUR und notiert im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse. https://www.all-for-one.com/ir Hinweise an die Redaktionen Umfassendes Bildmaterial finden Sie unter www.all-for-one.com/pressefotos Follow us http://www.youtube.com/allforonemidmarkettv http://www.facebook.com/all41 http://www.twitter.com/AllforOneGroup http://www.xing.com/companies/AllforOneGroupAG https://www.linkedin.com/company/all-for-one-group-ag Kontakt: All for One Group AG, Dirk Sonntag, Leiter Corporate & Investor Relations, Tel. 0049 (0)711 78807-260, E-Mail dirk.sonntag@all-for-one.com --------------------------------------------------------------------------- 12.12.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: All for One Group AG Rita-Maiburg-Straße 40 70794 Filderstadt-Bernhausen Deutschland Telefon: +49 (0)711 78 807-260 Fax: +49 (0)711 78 807-222 E-Mail: dirk.sonntag@all-for-one.com Internet: www.all-for-one.com ISIN: DE0005110001 WKN: 511000 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 934557 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 934557 12.12.2019 °