Faktor-Zertifikat | 2,00 | Long | Secunet

Print
  • WKN: MC1SH3
  • ISIN: DE000MC1SH30
  • Faktor-Zertifikat
Produkt wurde angepasst - neue Werte: Bezugsverhältnis 0,322385, Basispreis 137,50 EUR, Reset Barriere 143,00 EUR

VERKAUFEN (GELD)

- EUR

Stk.

25.09.2020 21:58:01

KAUFEN (BRIEF)

- EUR

Stk.

25.09.2020 21:58:01

TÄGLICHE ÄNDERUNG (GELD)

-

- EUR 25.09.2020 21:58:01

Basiswert

275,00 EUR

+0,36 % 25.09.2020 22:26:26

Wertentwicklung

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Long auf Secunet hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere unterschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Long auf Secunet hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere unterschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Ereignisse

Datum Ereignis Anpassung Wert vor Ereignis Wert nach Ereignis
09.07.2020 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 112,51 EUR
  • 117,01 EUR
  • 0,28
  • 107,93 EUR
  • 112,25 EUR
  • 0,27

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

04.09.2020 Quelle: dpa
DGAP-News: secunet Security Networks AG wird in den SDAX aufgenommen (deutsch)
secunet Security Networks AG wird in den SDAX aufgenommen ^ DGAP-News: secunet Security Networks AG / Schlagwort(e): Sonstiges secunet Security Networks AG wird in den SDAX aufgenommen 04.09.2020 / 15:35 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- secunet Security Networks AG wird in den SDAX aufgenommen * Wirksamkeit des Aufstiegs in den Auswahlindex SDAX mit 21. September 2020 * Wichtiger Meilenstein für börsennotierten Anbieter von hochwertiger IT-Sicherheit [Essen, 4. September 2020] Die secunet Security Networks AG (ISIN DE0007276503, WKN 727650), führender deutscher Anbieter von hochwertiger, vertrauenswürdiger IT-Sicherheit und IT-Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland, wird in den SDAX aufgenommen. Wie die Deutsche Börse am gestrigen Donnerstag in einer Mitteilung bekannt gegeben hat, erfolgt der SDAX-Aufstieg der secunet Security Networks AG mit Wirkung zum 21. September 2020. Der Auswahlindex SDAX umfasst die 70 nach Marktkapitalisierung und Börsenumsatz größten Unternehmen unterhalb der MDAX-Werte. Axel Deininger, Vorstandsvorsitzender der secunet Security Networks AG, kommentiert: "Wir freuen uns sehr über die Aufnahme in den SDAX. Der Aufstieg in den SDAX stellt einen wichtigen Meilenstein der Börsenstory unserer Gesellschaft dar." Nähere Informationen sind der Pressemitteilung der Deutschen Börse zu entnehmen: https://www.deutsche-boerse.com/dbg-de/media/pressemitteilungen/Shop-Apotheke-Europe-und-Wacker-Chemie-werden-in-MDAX-aufgenommen-2218692. Kontakt Dr. Kay Rathke Leiter Investor Relations Patrick Franitza Pressesprecher secunet Security Networks AG Kurfürstenstraße 58 45138 Essen/Germany Tel.: +49 201 5454-1234 Fax: +49 201 5454-1235 E-Mail: presse@secunet.com http://www.secunet.com Über secunet secunet ist einer der führenden deutschen Anbieter für anspruchsvolle IT-Sicherheit. Mehr als 600 Experten konzentrieren sich auf Themen wie Kryptographie, E-Government, Business Security und Automotive Security und entwickeln dafür innovative Produkte sowie hochsichere und vertrauenswürdige Lösungen. Zu den mehr als 500 nationalen und internationalen Kunden gehören viele DAX-Unternehmen sowie zahlreiche Behörden und Organisationen. secunet ist IT-Sicherheitspartner der Bundesrepublik Deutschland und Partner der Allianz für Cyber-Sicherheit. secunet wurde 1997 gegründet und erzielte 2019 einen Umsatz von 226,9 Millionen Euro. Die secunet Security Networks AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet. Weitere Informationen finden Sie unter www.secunet.com. Disclaimer Diese Presseinformation enthält vorausschauende Aussagen. Vorausschauende Aussagen sind Aussagen, die nicht Tatsachen der Vergangenheit beschreiben; sie umfassen auch Aussagen über unsere Annahmen und Erwartungen. Jede Aussage in dieser Presseinformation, die unsere Absichten, Annahmen, Erwartungen oder Vorhersagen (sowie die zugrunde liegenden Annahmen) wiedergibt, ist eine vorausschauende Aussage. Diese Aussagen beruhen auf Planungen, Schätzungen und Prognosen, die der Geschäftsleitung der secunet Security Networks AG derzeit zur Verfügung stehen. Vorausschauende Aussagen beziehen sich deshalb nur auf den Tag, an dem sie gemacht werden. Wir übernehmen keine Verpflichtung, solche Aussagen angesichts neuer Informationen oder künftiger Ereignisse weiterzuentwickeln. --------------------------------------------------------------------------- 04.09.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: secunet Security Networks AG Kurfürstenstr. 58 45138 Essen Deutschland Telefon: +49 (0)201 - 5454 - 1227 Fax: +49 (0)201 - 5454 - 1228 E-Mail: investor.relations@secunet.com Internet: www.secunet.com ISIN: DE0007276503 WKN: 727650 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1127801 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1127801 04.09.2020 °
04.09.2020 Quelle: dpa
AKTIEN IM FOKUS: Indexänderungen mit moderaten Kursauswirkungen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Stühlerücken in der Dax-Familie hat am Freitag nur wenig Auswirkungen auf die Kurse der betroffenen Aktien gehabt. Börsianer hatten weitestgehend mit den Ergebnissen der Indexüberprüfung gerechnet. Während die Besetzung des Dax unverändert blieb, gab es Bewegung in den Indizes der zweiten und dritten Börsenreihe. Unter den betroffenen Werten zeigte sich vor allem die Aktie des SDax-Aufsteigers Secunet Security mit einem Plus von 5,5 Prozent stärker bewegt - allerdings auch in sehr dünnem Handel. Wie die Deutsche Börse am Vorabend mitteilte, sind neben Secunet ab dem 21. September auch die Papiere des Spezialpharma-Herstellers Medios und des Online-Modehändlers Global Fashion Group im SDax enthalten. Sie ersetzen dort die Papiere des Möbelhändlers Steinhoff, des Ingenieurdienstleisters Bertrandt und des Personalmanagement-Softwareanbieters Atoss. Bertrandt-Anteilsscheine litten vor dem Wochenende mit einem Abschlag von 1,7 Prozent am stärksten darunter. Die übrigen SDax-Aufsteiger und -Absteiger bewegten sich um maximal 0,7 Prozent nach oben oder nach unten. Zudem müssen der Medienkonzern RTL und der Immobilienfinanzierer Aareal Bank den MDax verlassen und steigen in den SDax ab. Dafür rücken Shop Apotheke und Wacker Chemie eine Klasse höher. Die Papiere der Apothekenkette und des Spezialchemieherstellers gewannen auf diese Nachricht jeweils etwas mehr als ein Prozent. RTL und Aareal bewegten sich mit unterschiedlichen Vorzeichen um weniger als ein Prozent vom Fleck./tih/tav/fba
03.09.2020 Quelle: dpa
INDEX-MONITOR: Keine Dax-Änderung im September - Wechsel in MDax und SDax
FRANKFURT (dpa-AFX) - In der ersten Börsenliga Dax gibt es nach dem jüngsten Austausch der insolventen Wirecard durch den Essenslieferdienst Delivery Hero im September keine weiteren Änderungen. Der Kunststoffhersteller Covestro konnte damit seinen Dax-Platz verteidigen. Wie die Deutsche Börse am Donnerstagabend in Frankfurt mitteilte, stehen aber zahlreiche Wechsel in der zweiten und dritten Reihe an. Im MDax gibt es mehrere Wechsel: Der Medienkonzern RTL muss den Index der mittelgroßen Werte verlassen. Zudem steigt auch der Immobilienfinanzierer Aareal Bank in den SDax ab. Der Aufstieg aus dem SDax gelang der Shop Apotheke als Corona-Krisengewinner sowie wie erwartet dem Spezialchemiehersteller Wacker Chemie. Auch unterhalb des MDax gibt es Änderungen. Der Möbelhändler Steinhoff, der vor allem auf die Autoindustrie ausgerichtete Ingenieurdienstleister Bertrandt und der Personalmanagement-Softwareanbieter Atoss müssen ihre Plätze im SDax räumen. Aufsteiger sind der Spezialpharma-Hersteller Medios, der unter anderem von Rocket Internet gegründete Online-Modehändler Global Fashion Group und das Essener IT-Unternehmen Secunet Security. Die Umsetzung der Änderungen erfolgt zum Montag, 21. September. Wichtig sind Änderungen vor allem für Fonds, die Indizes real nachbilden. Dort muss dann entsprechend umgestellt werden, was Einfluss auf die Aktienkurse haben kann./jha