Basiswert

937,51 USD

+1,68 % 11.12.2019 18:36:14

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Produktauswahl

Top Ergebnis von 351 Produkten

Produkttypen

Nachrichten und Analysen

Heute 11.12.2019 18:25:16 Quelle: dpa
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Moderate Gewinne - Inditex schnellen in die Höhe
PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Wegen eines Kurssprungs bei den Aktien von Inditex hat der EuroStoxx 50 am Mittwoch wieder den Weg zurück in die Gewinnspur gefunden. Nach zwei verhaltenen Handelstagen schloss der Leitindex der Eurozone nun 0,43 Prozent höher bei 3687,45 Punkten. Wegen der Unwägbarkeiten im Handelsstreit zwischen China und den USA sowie vor der britischen Parlamentswahl hielt sich die Begeisterung der Anleger gleichwohl in Grenzen. Zudem standen Sitzungen von US-Notenbank und Europäischer Zentralbank an, so dass die Investoren keine großen Sprünge wagten. In Paris stieg der Leitindex Cac 40 um 0,22 Prozent auf 5860,88 Punkte. Der britische FTSE 100 ("Footsie") bewegte sich mit plus 0,03 Prozent auf 7216,25 Punkte kaum vom Fleck. Derweil war die Meldungslage zum US-Handelsstreit zuletzt widersprüchlich. Während unter anderem das "Wall Street Journal" mit einem Bericht Hoffnungen auf eine Verschiebung weiterer Strafzölle geweckt hatte, sagte ein Wirtschaftsberater der US-Regierung, es sei noch keine Entscheidung darüber gefallen. Derzeit sind für den 15. Dezember neue Strafzölle auf Importe aus China geplant. Die Sitzung der US-Notenbank am Abend dürfte kaum Akzente setzen. "Da die jüngsten Konjunkturdaten, hierunter auch der Arbeitsmarktbericht, in der Summe zufriedenstellend ausgefallen sind, dürfte die letzte Sitzung des Offenmarkt-Ausschusses in diesem Jahr eher besinnlich ausfallen", schrieben die Volkswirte der Postbank. "Wir rechnen jedenfalls nicht mit einer Änderung des US-Leitzinses." Die Aktien von Inditex waren mit einem Plus von gut 5 Prozent der klare Spitzenreiter im EuroStoxx. Der Modehändler mit der Marke Zara hatte im dritten Quartal einen weiteren Gang zugelegt. Der Konkurrent von Hennes & Mauritz expandiert derzeit stark im Internethandel. Das dritte Geschäftsquartal von Inditex sei stark verlaufen, schrieb der Experte Richard Chamberlain vom Analysehaus RBC. Die Spanier sollten langfristig zu den Gewinnern innerhalb der Branche gehören. Dagegen sackten die Papiere von JD Sports am "Footsie"-Ende um gut 9,5 Prozent auf 727 Pence ab. Der Großaktionär Pentland Group hatte einen Anteil von 2,5 Prozent an dem Einzelhändler für Sportmode und Outdoor-Marken verkauft. Das Paket ging an internationale institutionelle Investoren, wobei der Preis mit 740 Pence je Aktie unter dem Schlusskurs vom Dienstag lag. Die Analysten von Berenberg verwiesen auf das Risiko weiterer Verkäufe durch Pentland, was eine Belastung für den Kurs von JD Sports darstelle. In Zürich büßten die Anteilsscheine der Credit Suisse knapp 1 Prozent ein. Damit landeten sie auf dem letzten Platz im Schweizer Leitindex SMI. Die Großbank wird angesichts des anhaltend schwierigen Umfelds mit dem Dauer-Zinstief und strengeren Auflagen beim Blick auf das kommende Jahr vorsichtiger./la/fba
Heute 11.12.2019 18:17:51 Quelle: dpa
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Anleger nutzen niedrigere Kurse zum Kauf
FRANKFURT (dpa-AFX) - Am deutschen Aktienmarkt hat sich am Mittwoch die Erholung vom Dienstagnachmittag fortgesetzt. Der Dax kletterte um 0,58 Prozent auf 13 146,74 Punkte und setzte sich von der 13 000er Marke wieder stärker nach oben ab. Investoren gingen auf niedrigerem Niveau wieder ins Risiko und kauften Aktien. Der MDax der mittelgroßen Börsentitel schloss 0,27 Prozent höher mit 27 350,96 Zählern. Am Vortag war der deutsche Leitindex zunächst deutlich abgesackt, hatte die Verluste anschließend aber fast komplett wieder aufgeholt. "Für alle, die in den besten Wochen des Jahres unterinvestiert waren, sind Tage wie gestern willkommene Kaufgelegenheiten", sagte Analyst Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. Wieviel die Kursgewinne letztlich wert sind, dürften die kommenden Handelstage zeigen. An diesem Abend tritt der geldpolitische Ausschuss der US-Notenbank zusammen, um über die künftige Ausrichtung zu beraten. Am Donnerstag folgt die erste Sitzung der EZB unter der neuen Chefin Christine Lagarde sowie mit der Parlamentswahl in Großbritannien das nächste Großereignis. Und schließlich könnte am Wochenende in den USA die Entscheidung über weitere Strafzölle auf Importwaren aus China fallen. Unter den Einzelwerten schnellten die Aktien von Aurubis nach Jahreszahlen um fast elf Prozent hoch auf den höchsten Stand seit April. Analyst Eugene King von Goldman Sachs lobte die Geschäftszahlen der Hamburger Kupferschmiede. So habe der operative Gewinn die Markterwartung um 8 Prozent überboten. An der Dax-Spitze gewannen Eon 2,7 Prozent. Das Investmenthaus Bernstein rechnet in einer Studie bei dem Versorger mit einem starken Jahr 2020. Auf den Plätzen hinter Eon folgten Autowerte und Zulieferer: Daimler, Continental und BMW und Infineon legten um bis zu 1,7 Prozent zu. Dax-Schlusslicht waren wie schon am Dienstag die Aktien von Wirecard mit einem Minus von 4,5 Prozent. Händler begründeten die Verluste erneut mit Leerverkäufen, also mit der Spekulation von Investoren auf einen weiter fallenden Kurs des Zahlungsabwicklers. Im SDax zogen Hornbach Holding um 7,4 Prozent an. Der Baumarktbetreiber hatte nach einem guten dritten Geschäftsquartal die Gewinnprognose erhöht. Die Papiere von Borussia Dortmund profitierten mit einem Plus von 8,2 Prozent vom Einzug des Teams in das Achtelfinale der Champions League. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg am Mittwoch um 0,43 Prozent auf 3687,45 Punkte. In Paris legte der Cac-40 leicht zu, während der Londoner FTSE 100 einen Tag vor der Parlamentswahl fast unbewegt aus dem Handel ging. In den USA trat der Dow Jones Industrial zum europäischen Börsenschluss auf der Stelle. Der Euro legte am Nachmittag nach Inflationsdaten aus den USA etwas zu und notierte zuletzt mit 1,1095 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor 1,1075 (Dienstag: 1,1077) festgesetzt. Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite auf minus 0,33 Prozent von minus 0,30 Prozent am Vortag. Der Rentenindex Rex stieg um 0,14 Prozent auf 144,45 Punkte. Der Bund-Future legte am Abend um 0,26 Prozent auf 172,63 Punkte zu./bek/fba --- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---
Heute 11.12.2019 18:15:22 Quelle: dpa
DGAP-DD: zooplus AG (deutsch)
DGAP-DD: zooplus AG deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen 11.12.2019 / 18:15 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- 1. Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen a) Name Name und Rechtsform: KF030332 GmbH 2. Grund der Meldung a) Position / Status Person steht in enger Beziehung zu: Titel: Dr. Vorname: Cornelius Nachname(n): Patt Position: Vorstand b) Erstmeldung 3. Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für Emissionszertifikate, zur Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur Auktionsaufsicht a) Name zooplus AG b) LEI 549300VB13ZT2X88PU78 4. Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften a) Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments, Kennung Art: Aktie ISIN: DE0005111702 b) Art des Geschäfts Kauf c) Preis(e) und Volumen Preis(e) Volumen 82,20 EUR 20550,00 EUR 82,20 EUR 20550,00 EUR 82,374 EUR 24712,20 EUR 83,00 EUR 16600,00 EUR 82,60 EUR 20650,00 EUR 82,10 EUR 20525,00 EUR d) Aggregierte Informationen Preis Aggregiertes Volumen 82,39 EUR 123587,20 EUR e) Datum des Geschäfts 2019-12-10; UTC+1 f) Ort des Geschäfts Name: XETRA MIC: XETR --------------------------------------------------------------------------- 11.12.2019 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: zooplus AG Sonnenstraße 15 80331 München Deutschland Internet: www.zooplus.de Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 55577 11.12.2019 °