Basiswert

182,70 USD

-1,24 % 20.11.2019 22:26:15

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Produktauswahl

Top Ergebnis von 857 Produkten

Nachrichten und Analysen

Heute 20.11.2019 22:03:29 Quelle: dpa
DGAP-News: Markus Enzelberger, Forschungsvorstand von MorphoSys, erklärt seinen Rücktritt (deutsch)
Markus Enzelberger, Forschungsvorstand von MorphoSys, erklärt seinen Rücktritt ^ DGAP-News: MorphoSys AG / Schlagwort(e): Personalie Markus Enzelberger, Forschungsvorstand von MorphoSys, erklärt seinen Rücktritt (News mit Zusatzmaterial) 20.11.2019 / 22:03 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Planegg/München, 20. November 2019 Markus Enzelberger, Forschungsvorstand von MorphoSys, erklärt seinen Rücktritt Die MorphoSys AG (FSE: MOR; Prime Standard Segment; MDAX & TecDAX; NASDAQ: MOR) gab heute bekannt, dass Dr. Markus Enzelberger, Forschungsvorstand (CSO) des Unternehmens, beschlossen hat, als CSO und Mitglied des Vorstands des Unternehmens zurückzutreten, um sich neuen Aufgaben zu widmen. Dr. Enzelberger wird MorphoSys am 29. Februar 2020 verlassen. Nach dem Ausscheiden von Dr. Enzelberger wird die Forschungsorganisation von MorphoSys in das Segment Klinische Entwicklung unter der Leitung von Dr. Malte Peters, Entwicklungsvorstand, integriert. Dr. Enzelberger kam 2002 zu MorphoSys und war in verschiedenen Führungspositionen innerhalb der Forschungs- und Entwicklungsorganisation des Unternehmens tätig, bis er 2012 die Position des Senior Vice President Discovery, Alliances and Technologies übernahm. In dieser Position war er für die Drug Discovery-Aktivitäten sowohl für die firmeneigenen als auch für die Partnerprogramme von MorphoSys sowie für die Technologieentwicklung verantwortlich, bevor er im November 2017 zum CSO ernannt wurde. Dr. Marc Cluzel, Vorsitzender des Aufsichtsrats von MorphoSys, nahm Dr. Enzelbergers Entscheidung an und sagte: "Im Namen des gesamten Aufsichtsrats möchte ich Markus für sein außergewöhnliches Engagement und seine Loyalität in den letzten 17 Jahren sehr herzlich danken. MorphoSys steht heute auf einem soliden Fundament hervorragender wissenschaftlicher und technologischer Expertise, das maßgeblich von Markus' langjährigem Engagement und seinen Führungsqualitäten geprägt war." Dr. Jean-Paul Kress, Vorstandsvorsitzender von MorphoSys, ergänzt: "Dank unserer Marktführerschaft bei Antikörper-Technologien ist MorphoSys heute in der Lage, seinen erfolgreichen Wachstumskurs fortzusetzen und die Transformation zu einem Unternehmen im kommerziellen Bereich voranzutreiben. Obwohl sich unsere Amtszeiten nur kurz überschnitten haben, möchte ich Markus' wesentlichen Beitrag würdigen und ihm persönlich sowie im Namen meiner Vorstandskollegen unseren großen Dank aussprechen." "Es war ein Privileg, Teil der Erfolgsgeschichte von MorphoSys zu sein. Ich bin sehr stolz darauf, wie wir es geschafft haben, unsere große Forschungsexpertise aufzubauen und für das Wachstum des Unternehmens zu nutzen", sagt Dr. Enzelberger. "Während ich mich auf neue Möglichkeiten freue mein Wissen weiterzugeben, bin ich überzeugt, dass MorphoSys in sehr guten Händen ist, um die nächste Stufe seiner Entwicklung zu einem integrierten biopharmazeutischen Unternehmen zu erreichen. Ich danke dem Aufsichtsrat und all meinen Kollegen für ihr Vertrauen auf dieser außergewöhnlichen Reise." Über Markus Enzelberger Dr. Enzelberger kam 2002 zu MorphoSys. Von 2012 bis 2017 war er als Senior Vice President Discovery, Alliances and Technologies tätig und verantwortete die Discovery-Programme für MorphoSys' Partner, für die firmeneigene Pipeline sowie die Technologieentwicklung. Im November 2017 wurde er zum Forschungsvorstand (CSO) ernannt. Dr. Enzelberger ist Miterfinder der HuCAL Platinum- und Ylanthia-Bibliotheken und arbeitete an Guselkumab und vielen anderen Programmen in der MorphoSys-Pipeline. Zu seinen neuen Verantwortungsbereichen gehörten Discovery, Technologieentwicklung, Proteinchemie, Manufacturing und Alliance Management. Dr. Enzelberger studierte Chemie und promovierte an der Technischen Universität Stuttgart. Er hat seine Diplomarbeit zusammen mit Bayer und seine Doktorarbeit bei der BASF über den Einsatz von Enzymen in chemischen Prozessen durchgeführt. Bevor er zu MorphoSys kam, promovierte Dr. Enzelberger mit Steven Quake am California Institute of Technology über mikrofluidische biologische Assays, wo er die Schlüsseltechnologien von Fluidigm (South San Francisco, CA, USA) mit erfand. Über MorphoSys MorphoSys (FSE & NASDAQ: MOR) ist ein biopharmazeutisches Unternehmen, das in klinischen Entwicklungsphasen aktiv ist. MorphoSys hat sich der Entdeckung, Entwicklung und Vermarktung außergewöhnlicher, innovativer Therapien für Patienten mit schweren Erkrankungen verschrieben. Der Schwerpunkt liegt auf Krebs. Auf der Grundlage seiner führenden Expertise in den Bereichen Antikörper-, Protein- und Peptidtechnologien hat MorphoSys zusammen mit seinen Partnern eine Wirkstoffpipeline mit mehr als 100 Programmen in Forschung und Entwicklung aufgebaut, von denen sich 28 derzeit in der klinischen Entwicklung befinden. Im Jahr 2017 erhielt Tremfya(R), vermarktet vom Partner Janssen zur Behandlung von Schuppenflechte, als erstes Medikament auf Basis von MorphoSys' Antikörpertechnologie die Marktzulassung. Der am weitesten fortgeschrittene firmeneigene Produktkandidat des Unternehmens, Tafasitamab (MOR208), wurde von der US-Zulassungsbehörde FDA mit dem Status Therapiedurchbruch (breakthrough therapy designation) für die Behandlung von Patienten mit einem rezidivierenden oder refraktären diffusen großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL) ausgezeichnet. Der MorphoSys-Konzern hat seinen Hauptsitz in Planegg bei München und beschäftigt aktuell rund 405 Mitarbeiter. Zudem ist die hundertprozentige US-amerikanische Tochtergesellschaft MorphoSys US Inc. tätig. Weitere Informationen unter https://www.morphosys.com. HuCAL(R), HuCAL GOLD(R), HuCAL PLATINUM(R), CysDisplay(R), RapMAT(R), arYla(R), Ylanthia(R), 100 billion high potentials(R), LanthioPep(R), Slonomics(R), Lanthio Pharma(R), LanthioPep(R) und ENFORCERTM sind Warenzeichen der MorphoSys Gruppe. Tremfya(R) ist ein Warenzeichen von Janssen Biotech, Inc. MorphoSys zukunftsbezogene Aussagen Diese Mitteilung enthält bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen über den MorphoSys-Konzern, einschließlich der Entscheidung von Dr. Enzelberger, als CSO und Mitglied des Vorstands zurückzutreten. Die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen stellen die Einschätzung von MorphoSys zum Zeitpunkt dieser Mitteilung dar und beinhalten bekannte und unbekannte Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und Liquidität, die Leistung oder Erfolge von MorphoSys oder die Branchenergebnisse wesentlich von den in diesen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten oder implizierten historischen oder zukünftigen Ergebnissen, finanziellen Bedingungen und Liquidität, Leistungen oder Erfolgen abweichen. Auch wenn die Ergebnisse, die Leistung, die Finanzlage und die Liquidität von MorphoSys sowie die Entwicklung der Branche, in der das Unternehmen tätig ist, mit solchen zukunftsgerichteten Aussagen übereinstimmen, können sie keine Vorhersagen über Ergebnisse oder Entwicklungen in zukünftigen Perioden treffen. Zu den Faktoren, die zu Unterschieden führen können, gehören, dass die Erwartungen von MorphoSys in Bezug auf die Entscheidung von Dr. Enzelberger, als CSO und Mitglied des Vorstands zurückzutreten falsch sind, und andere Risiken, wie sie in den Risikofaktoren in MorphoSys' Geschäftsbericht in dem Formular 20-F und anderen Unterlagen bei der US Securities and Exchange Commission angegeben sind. Angesichts dieser Unsicherheiten wird dem Leser empfohlen, sich nicht zu sehr auf solche zukunftsgerichteten Aussagen zu verlassen. Diese zukunftsgerichteten Aussagen beziehen sich nur auf das Datum der Veröffentlichung dieses Dokuments. MorphoSys lehnt ausdrücklich jede Verpflichtung ab, solche zukunftsgerichteten Aussagen in diesem Dokument zu aktualisieren, um eine Änderung der diesbezüglichen Erwartungen oder eine Änderung der Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen oder die die Wahrscheinlichkeit beeinflussen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen dargelegten abweichen, widerzuspiegeln, es sei denn, dies ist durch Gesetz oder Verordnung ausdrücklich vorgeschrieben. Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte: MorphoSys Dr. Sarah Fakih Head of Corporate Communications & IR Tel: +49 (0) 89 / 899 27-26663 Sarah.Fakih@morphosys.com Dr. Julia Neugebauer Director Corporate Communications & IR Tel: +49 (0) 89 / 899 27-179 Julia.Neugebauer@morphosys.com Dr. Verena Kupas Manager Corporate Communications & IR Tel: +49 (0) 89 / 899 27-26814 Verena.Kupas@morphosys.com --------------------------------------------------------------------------- Zusatzmaterial zur Meldung: Dokument: http://n.eqs.com/c/fncls.ssp?u=CMFBIFDWOE Dokumenttitel: Medienmitteilung --------------------------------------------------------------------------- 20.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: MorphoSys AG Semmelweisstr. 7 82152 Planegg Deutschland Telefon: +49 (0)89 899 27-0 Fax: +49 (0)89 899 27-222 E-Mail: investors@morphosys.com Internet: www.morphosys.com ISIN: DE0006632003 WKN: 663200 Indizes: MDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Nasdaq EQS News ID: 917489 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 917489 20.11.2019 °
Heute 20.11.2019 22:01:20 Quelle: dpa
DGAP-News: Petro Welt Technologies AG: Ergebnis Q1-Q3/2019: Effizienzsteigerung unterstützt weiteres Wachstum (deutsch)
Petro Welt Technologies AG: Ergebnis Q1-Q3/2019: Effizienzsteigerung unterstützt weiteres Wachstum ^ DGAP-News: Petro Welt Technologies AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartalsergebnis Petro Welt Technologies AG: Ergebnis Q1-Q3/2019: Effizienzsteigerung unterstützt weiteres Wachstum 20.11.2019 / 22:01 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- PRESSEMITTEILUNG Petro Welt Technologies AG Ergebnis Q1-Q3/2019: Effizienzsteigerung unterstützt weiteres Wachstum * Umsatz in den ersten drei Quartalen 2019 um 1 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen * Operatives und finanzielles Ergebnis des 3. Quartals übertrifft Ergebnis des Vorjahreszeitraums * Anstieg des Anteils der Exportlieferungen von Wellprop auf 20 % * Senkung der Verwaltungskosten um 9,2 % gegenüber dem Vorjahr * Anstieg der Bilanzsumme um 17,1 % und Erhöhung der Eigenkapitalquote Wien, 20. November 2019 Im Einklang mit dem globalen Trend der Ölindustrie, der sich auch in der Verlängerung des Abkommens der "OPEC+" zur Drosselung der Ölförderung niederschlug, sank die tägliche Ölproduktion Russlands zwischen Mai und Juli um mehr als 2 % gegenüber dem Niveau vom Oktober 2018. Es wird erwartet, dass die russischen Ölgesellschaften ihre Produktion im 4. Quartal 2019 zurückfahren und die aktuellen Jahresproduktionspläne nach unten revidieren. Im 3. Quartal 2019 gelang es der PeWeTe Gruppe, den für das erste Halbjahr ausgewiesenen Umsatzrückgang umzukehren. Während der Umsatz in den ersten neun Monaten 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1 % stieg, war im 3. Quartal im Jahresvergleich ein Umsatzplus von 23,4 % zu verzeichnen. Wellprop steigerte erfolgreich die Exportlieferungen auf 20 % seines Umsatzes, was zwar die Umsatzerlöse erhöhte, aber auch zusätzliche Transportaufwendungen verursachte. Auch die Verwaltungskosten des Konzerns konnten weiter optimiert und um 9,2 % gesenkt werden, von 18,1 Mio. EUR in den ersten neun Monaten 2018 auf 16,4 Mio. EUR in den ersten drei Quartalen 2019. In der Kasachstan-Sparte konnte ebenfalls die Effizienz verbessert werden. In der Berichtswährung (EUR) stieg der Umsatz im Zeitraum von Januar bis September 2019 um 7,4 % auf 4,7 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 0,3 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum auf 1,1 Mio. EUR. In den ersten neun Monaten 2019 konnte durch den fulminanten Anstieg des Nettofinanzergebnisses (Finanzertrag abzüglich Finanzaufwand) des Konzerns um 38,9 % der Rückgang des Ergebnisses vor Steuern (PBT), das unter dem rückläufigen Auftragsvolumen litt, teilweise aufgefangen werden. Demzufolge fiel der Rückgang um 11,3 % beim PBT geringer aus als das Minus von 18,6 % beim EBIT. Die Konzernbilanzsumme stieg von 381,8 Mio. EUR zum 31. Dezember 2018 um 17,1 % auf 446,9 Mio. EUR zum 30. September 2019. Diese positive Entwicklung ist vor allem auf den starken Zuwachs bei den Sachanlagen zurückzuführen. Darüber hinaus verzeichnete der Konzern einen saisonalen Anstieg der Forderungen, während sich die Liquiditätsposition um 13,0 % auf 143,0 Mio. EUR erhöhte. Das Eigenkapital stieg um 25,1 % auf 256,9 Mio. EUR zum Ende der Berichtsperiode an, hauptsächlich aufgrund einer Verbesserung bei der Währungsumrechnungsrücklage. Dies führte zu einer Erhöhung der Eigenkapitalquote auf 57,5 % zum 30. September 2019, gegenüber 53,8 % zum 31. Dezember 2018. Der Bericht über das 1. bis 3. Quartal 2019 der Petro Welt Technologies AG steht auf www.pewete.com zum Download bereit. Leistungskennzahlen Q1-Q3 Q1-Q3 +/- % 2019 2018 Umsatzerlöse in 218,4 216,1 1,0 % MEUR EBITDA in 43,7 49,6 -11,9% MEUR EBIT in 14,8 18,1 -18,6% MEUR EBITDA-Rendite 20,0 % 22,9 % - EBIT-Rendite 6,8 % 8,4 % - Konzernergebnis in 12,6 15,9 -20,4 MEUR % Ergebnis je Aktie in EUR 0,26 0,33 - Eigenkapital* in 256,9 205,4 25,1 % MEUR Durchschnittliche 3.398 3.146 8,0 % Mitarbeiterzahl * per 30. September 2019 bzw. 31. Dezember 2018 Rückfragen Konstantin Huber (be.public) Investor Relations T: +43 1 503 2 503-29 huber@bepublic.at --------------------------------------------------------------------------- 20.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Petro Welt Technologies AG Kärntner Ring 11-13 1010 Wien Österreich Telefon: +43 1 535 23 20-0 Fax: +43 1 535 23 20-20 E-Mail: ir@pewete.com Internet: www.pewete.com ISIN: AT0000A00Y78 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 917453 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 917453 20.11.2019 °
Heute 20.11.2019 22:01:15 Quelle: dpa
DGAP-News: Petro Welt Technologies AG Ergebnis: Q1-Q3/2019: Effizienzsteigerung unterstützt weiteres Wachstum (deutsch)
Petro Welt Technologies AG Ergebnis: Q1-Q3/2019: Effizienzsteigerung unterstützt weiteres Wachstum ^ DGAP-News: Petro Welt Technologies AG / Schlagwort(e): Quartalsergebnis/Quartalsergebnis Petro Welt Technologies AG Ergebnis: Q1-Q3/2019: Effizienzsteigerung unterstützt weiteres Wachstum 20.11.2019 / 22:01 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- PRESSEMITTEILUNG Petro Welt Technologies AG Ergebnis Q1-Q3/2019: Effizienzsteigerung unterstützt weiteres Wachstum * Umsatz in den ersten drei Quartalen 2019 um 1 % gegenüber dem Vorjahr gestiegen * Operatives und finanzielles Ergebnis des 3. Quartals übertrifft Ergebnis des Vorjahreszeitraums * Anstieg des Anteils der Exportlieferungen von Wellprop auf 20 % * Senkung der Verwaltungskosten um 9,2 % gegenüber dem Vorjahr * Anstieg der Bilanzsumme um 17,1 % und Erhöhung der Eigenkapitalquote Wien, 20. November 2019 Im Einklang mit dem globalen Trend der Ölindustrie, der sich auch in der Verlängerung des Abkommens der "OPEC+" zur Drosselung der Ölförderung niederschlug, sank die tägliche Ölproduktion Russlands zwischen Mai und Juli um mehr als 2 % gegenüber dem Niveau vom Oktober 2018. Es wird erwartet, dass die russischen Ölgesellschaften ihre Produktion im 4. Quartal 2019 zurückfahren und die aktuellen Jahresproduktionspläne nach unten revidieren. Im 3. Quartal 2019 gelang es der PeWeTe Gruppe, den für das erste Halbjahr ausgewiesenen Umsatzrückgang umzukehren. Während der Umsatz in den ersten neun Monaten 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1 % stieg, war im 3. Quartal im Jahresvergleich ein Umsatzplus von 23,4 % zu verzeichnen. Wellprop steigerte erfolgreich die Exportlieferungen auf 20 % seines Umsatzes, was zwar die Umsatzerlöse erhöhte, aber auch zusätzliche Transportaufwendungen verursachte. Auch die Verwaltungskosten des Konzerns konnten weiter optimiert und um 9,2 % gesenkt werden, von 18,1 Mio. EUR in den ersten neun Monaten 2018 auf 16,4 Mio. EUR in den ersten drei Quartalen 2019. In der Kasachstan-Sparte konnte ebenfalls die Effizienz verbessert werden. In der Berichtswährung (EUR) stieg der Umsatz im Zeitraum von Januar bis September 2019 um 7,4 % auf 4,7 Mio. EUR. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg von 0,3 Mio. EUR im Vorjahreszeitraum auf 1,1 Mio. EUR. In den ersten neun Monaten 2019 konnte durch den fulminanten Anstieg des Nettofinanzergebnisses (Finanzertrag abzüglich Finanzaufwand) des Konzerns um 38,9 % der Rückgang des Ergebnisses vor Steuern (PBT), das unter dem rückläufigen Auftragsvolumen litt, teilweise aufgefangen werden. Demzufolge fiel der Rückgang um 11,3 % beim PBT geringer aus als das Minus von 18,6 % beim EBIT. Die Konzernbilanzsumme stieg von 381,8 Mio. EUR zum 31. Dezember 2018 um 17,1 % auf 446,9 Mio. EUR zum 30. September 2019. Diese positive Entwicklung ist vor allem auf den starken Zuwachs bei den Sachanlagen zurückzuführen. Darüber hinaus verzeichnete der Konzern einen saisonalen Anstieg der Forderungen, während sich die Liquiditätsposition um 13,0 % auf 143,0 Mio. EUR erhöhte. Das Eigenkapital stieg um 25,1 % auf 256,9 Mio. EUR zum Ende der Berichtsperiode an, hauptsächlich aufgrund einer Verbesserung bei der Währungsumrechnungsrücklage. Dies führte zu einer Erhöhung der Eigenkapitalquote auf 57,5 % zum 30. September 2019, gegenüber 53,8 % zum 31. Dezember 2018. Der Bericht über das 1. bis 3. Quartal 2019 der Petro Welt Technologies AG steht auf www.pewete.com zum Download bereit. Leistungskennzahlen Q1-Q3 Q1-Q3 +/- % 2019 2018 Umsatzerlöse in 218,4 216,1 1,0 % MEUR EBITDA in 43,7 49,6 -11,9% MEUR EBIT in 14,8 18,1 -18,6% MEUR EBITDA-Rendite 20,0 % 22,9 % - EBIT-Rendite 6,8 % 8,4 % - Konzernergebnis in 12,6 15,9 -20,4 MEUR % Ergebnis je Aktie in EUR 0,26 0,33 - Eigenkapital* in 256,9 205,4 25,1 % MEUR Durchschnittliche 3.398 3.146 8,0 % Mitarbeiterzahl * per 30. September 2019 bzw. 31. Dezember 2018 Kontakt: Konstantin Huber be.public Corporate & Financial Communications GmbH T: +43 1 503 2 503 29 huber@bepublic.at --------------------------------------------------------------------------- 20.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Petro Welt Technologies AG Kärntner Ring 11-13 1010 Wien Österreich Telefon: +43 1 535 23 20 - 0 Fax: +43 1 535 23 20 - 20 E-Mail: ir@pewete.com Internet: www.pewete.com ISIN: AT0000A00Y78 WKN: A0JKWU Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 917465 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 917465 20.11.2019 °