2 Jahres 5,00% p.a. Festzins Express-Schuldverschreibung bezogen auf Covestro AG

Print
  • WKN: MS0GWX
  • ISIN: DE000MS0GWX6
  • Express-Zertifikate
Produkt ist ausverkauft - aktuell kein Kauf möglich

VERKAUFEN (GELD)

91,840 %

100.000 Stk.

09.07.2020 13:02:07

KAUFEN (BRIEF)

- %

Stk.

28.04.2020 16:55:22

TÄGLICHE ÄNDERUNG (GELD)

+2,90 %

+2,59 % 09.07.2020 13:02:07

Basiswert

36,06 EUR

+3,87 % 09.07.2020 14:21:55

Wertentwicklung

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

Heute 09.07.2020 13:39:09 Quelle: dpa
ROUNDUP: Covestro sieht nach Corona-Einbruch positive Signale - Aktie gefragt
LEVERKUSEN (dpa-AFX) - Der Kunststoffkonzern Covestro sieht nach monatelangen Belastungen durch die Corona-Krise erste Anzeichen einer Belebung. Die Nachfrage sei im Juni im Vergleich zu den beiden Vormonaten deutlich angezogen, wenngleich sich daraus angesichts der Corona-Unwägbarkeiten noch kein Trend ableiten lasse, sagte ein Sprecher im Zusammenhang mit am Donnerstag vorgelegten vorläufigen Zahlen für das zweite Quartal auf Anfrage. Beim operativen Gewinn lief es im zweiten Quartal derweil besser, als Analysten befürchtet hatten. Die Aktien knüpften am Donnerstag mit einem Plus von mehr als drei Prozent an ihre jüngste Erholung an. Der Umsatz fiel im zweiten Quartal im Jahresvergleich um rund ein Drittel auf 2,16 Milliarden Euro, wie der Dax-Konzern überraschend mitteilte. Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) brach um knapp 73 Prozent auf 124 Millionen Euro ein. Unter dem Strich fiel ein Verlust von rund 60 Millionen Euro an, nachdem das Unternehmen vor einem Jahr noch 189 Millionen Euro Gewinn erwirtschaftet hatte. Während der Umsatz etwas unter den vom Unternehmen zur Verfügung gestellten Analystenschätzungen blieb, lief es beim operativen Gewinn und auch beim Ergebnis besser als von Experten befürchtet. Besser als erwartet dürfte es nun vor allem im Polycarbonat-Geschäft gelaufen sein, erklärte Analyst Chetan Udeshi von der Bank JPMorgan die überraschend gute Entwicklung. Das Geschäft mit Weich- und Hartschaumvorprodukten sowie der Bereich CAS dürften hingegen etwas schlechter abgeschnitten haben als gedacht. Der Experte gab aber auch zu Bedenken, dass das Geschäft mit harten Kunststoffen der Polycarbonat-Sparte (PC) zwischenzeitlich von niedrigen Rohstoffpreisen profitiert haben dürfte, die in den letzten beiden Wochen aber schon wieder gestiegen seien, während die PC-Preise gefallen seien. Dies stehe den Markterwartungen einer deutlichen Erholung des operativen Gewinns im dritten und vierten Quartal im Vergleich zum zweiten Jahresviertel entgegen. Mehr Wettbewerb und eine träge Autokonjunktur hatten der ehemaligen Bayer-Kunststoffsparte das Leben schon im vergangenen Jahr schwer gemacht. 2020 kam dann noch das Coronavirus hinzu. Zunächst hatte die Krise die Nachfrage in Asien besonders belastet. Sie wanderte dann aber rund um den Globus. Unter Druck hatten dabei in den ersten Monaten des Jahres alle Geschäftsbereiche gestanden: Die Sparte für harte Kunststoffe (PCS, Polycarbonate) sowie das Segment PUR (Polyurethane) rund um Vorprodukte für Hart- und Weichschäume, die etwa in Autositzen verbaut werden, aber auch als Isolierung in Kühlschränken. Auch der kleinere Bereich CAS rund um Vorprodukte für Lacke, Klebstoffrohstoffe und Spezialanwendungen geriet unter Druck, wenn auch in geringerem Ausmaß wegen des Anteils rentablerer Spezialprodukte. Den Ausblick für das Gesamtjahr hatte Konzernchef Markus Steilemann bereits im April gekappt. Für 2020 wird seither ein Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) von 0,7 bis 1,2 Milliarden Euro in Aussicht gestellt, nachdem ursprünglich bis zu 1,5 Milliarden angepeilt worden waren. Neuigkeiten dazu dürfte es am 23. Juli bei der Veröffentlichung des Quartalsberichts geben. Dann werden Anleger und Analysten auch auf Fortschritte bei den Kostensenkungen achten./mis/men/jha/
Heute 09.07.2020 11:56:58 Quelle: dpa
DGAP-Adhoc: Covestro AG: Vorläufiges EBITDA von EUR 124 Mio. in Q2 2020 liegt über Markterwartung (deutsch)
Covestro AG: Vorläufiges EBITDA von EUR 124 Mio. in Q2 2020 liegt über Markterwartung ^ DGAP-Ad-hoc: Covestro AG / Schlagwort(e): Vorläufiges Ergebnis/Quartalsergebnis Covestro AG: Vorläufiges EBITDA von EUR 124 Mio. in Q2 2020 liegt über Markterwartung 09.07.2020 / 11:56 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Im Zuge der Aufstellung des Halbjahresfinanzberichts 2020 des Covestro Konzerns weichen die vorläufigen Q2-Finanzkennzahlen von der Kapitalmarkterwartung ab, die sich aus dem Mittelwert der jüngsten Konsensus-Schätzungen von Finanzanalysten, veröffentlicht durch Vara Research am 8. Juli 2020, ergibt. Daher veröffentlicht Covestro bereits heute die folgenden vorläufigen Q2-Kennzahlen aus dem Konzern-Halbjahresfinanzbericht 2020: * Der vorläufige Umsatz beträgt EUR 2.156 Mio. in Q2'20. Der Konsensus erwartet für diese Kennzahl EUR 2.223 Mio. * Der vorläufige Mengeneffekt im Umsatz beträgt -22% in Q2'20. Der Konsensus erwartet für diese Kennzahl -22,5%. * Das vorläufige EBITDA beträgt EUR 124 Mio. in Q2'20. Der Konsensus erwartet für diese Kennzahl EUR 80 Mio. * Das vorläufige Konzernergebnis beträgt rund EUR -60 Mio. in Q2'20. Der Konsensus erwartet für diese Kennzahl EUR -107 Mio. Der vollständige Halbjahresfinanzbericht 2020 wird am 23. Juli 2020 veröffentlicht. Zukunftsgerichtete Aussagen Diese Ad-hoc-Mitteilung kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der Covestro AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Covestro in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf www.covestro.com zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen. Kontakt für Investoren: Ronald Köhler, Leiter Investor Relations Telefon: +49 214 6009 5098 E-Mail: ronald.koehler@covestro.com Kontakt für Medien: Lars Boelke, Global Corporate Media Relations Telefon: +49 214 6009 4206 E-Mail: lars.boelke@covestro.com --------------------------------------------------------------------------- 09.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Covestro AG Kaiser-Wilhelm-Allee 60 51373 Leverkusen Deutschland Telefon: +49 (0) 214 60095098 Fax: +49 (0) 214 60097002 E-Mail: ronald.koehler@covestro.com Internet: www.covestro.com ISIN: DE0006062144 WKN: 606214 Indizes: DAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1090013 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1090013 09.07.2020 CET/CEST °