Faktor-Zertifikat | 5,00 | Long | voestalpine

Print
  • WKN: MF8LPP
  • ISIN: DE000MF8LPP4
  • Faktor-Zertifikat
Produkt ist ausverkauft - aktuell kein Kauf möglich

VERKAUFEN (GELD)

0,110 EUR

55.000 Stk.

21.09.2020 12:52:06

KAUFEN (BRIEF)

- EUR

Stk.

21.09.2020 12:52:06

TÄGLICHE ÄNDERUNG (GELD)

-15,38 %

-0,020 EUR 21.09.2020 12:52:06

Basiswert

21,69 EUR

-3,56 % 21.09.2020 12:52:20

Wertentwicklung

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Long auf voestalpine hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere unterschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Long auf voestalpine hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere unterschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Ereignisse

Datum Ereignis Anpassung Wert vor Ereignis Wert nach Ereignis
09.07.2020 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 16,02 EUR
  • 16,67 EUR
  • 0,0204
  • 15,62 EUR
  • 16,25 EUR
  • 0,019
11.07.2019 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 20,43 EUR
  • 21,26 EUR
  • 0,52
  • 19,71 EUR
  • 20,50 EUR
  • 0,53

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

04.09.2020 Quelle: dpa
Voestalpine setzt auf Erholung - Bahntechnik als Zukunftsmarkt
LINZ (dpa-AFX) - Der Stahl- und Technologiekonzern Voestalpine, unter anderem wichtiger Zulieferer der deutschen Automobilindustrie, setzt auf eine konjunkturelle Erholung nach der Corona-Krise. Der seit März stillgelegte dritte Hochofen im Stammwerk in Linz werde in diesen Tagen wieder hochgefahren, sagte ein Konzernsprecher. Die Auslastung liege nun bei den angestrebten 80 Prozent. "Wir hoffen, dass das nachhaltig ist." Der österreichische Konzern mit seinen weltweit 47 000 Mitarbeitern sei einer der ersten der Branche in Europa, der ein solches Signal setze. Eine wesentliche Stütze und Zukunftshoffnung des Konzerns ist der durch Konjunkturprogramme zusätzlich befeuerte weltweite Ausbau der Bahn-Infrastruktur. "Hier liegt die Auslastung derzeit bei 100 Prozent. Die Auftragsbücher sind in diesem Bereich im laufenden Geschäftsjahr sehr gut gefüllt", sagte Voestalpine-Vorstand und Chef der Metal Engineering Division, Franz Kainersdorfer. Die Voestalpine sei längst nicht mehr nur Produzent hochwertiger Gleise und von High-Tech-Weichen, sondern Anbieter einer kompletten Infrastruktur mit technischer Überwachung ganzer Strecken. Auch mit der Deutschen Bahn bestünden zahlreiche Liefer- und Wartungsverträge. "Wir können mit unseren Sensoren Gleise und Weichen digital lückenlos monitoren, und unsere Kunden wissen daher auch, wann sie ausgetauscht werden müssen." Das führe zu mehr Pünktlichkeit im Bahnbetrieb. Das Geschäft mit Gleisen, Schwellen, Weichen und digitaler Sensorik mache mit rund 1,4 Milliarden Euro elf Prozent des Gesamtumsatzes des Konzerns aus. Mehr als 25 Prozent aller Hochgeschwindigkeitsweichen des 25 000 Kilometer umfassenden Top-Speed-Netzes Chinas stammten von Voestalpine. "Da liegt weltweit noch viel Potenzial für uns", sagte Kainersdorfer. Der Konzern war schon 2019 durch den Handelskrieg der USA und die folgenden Strafzölle auf Stahl in ein schwieriges Umfeld geraten. Die Corona-Krise hat die Lage verschärft. Gerade die einst so zukunftsträchtige Luftfahrtbranche - Voestalpine stellt wichtige Komponenten unter anderem für Boeing und Airbus her - bleibe unter Druck. Sehr positiv könne sich das Geschäft mit Hochregal-Lagern entwickeln. Der Online-Handel brauche bessere und belastbarere Lagerflächen. Im Geschäftsjahr 2019/2020 erzielte Voestalpine einen Umsatz von 12,7 Milliarden Euro und einen Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen von 1,2 Milliarden Euro./mrd/DP/zb
25.06.2020 Quelle: dpa
EANS Adhoc: voestalpine AG (deutsch)
EANS-DD: voestalpine AG / Mitteilung über Eigengeschäfte von Führungskräften gemäß Artikel 19 MAR -------------------------------------------------------------------------------- Directors' Dealings-Mitteilung gemäß Artikel 19 MAR übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- Personenbezogene Daten: Mitteilungspflichtige Person: Name: Hans-Karl SCHALLER (Natürliche Person) -------------------------------------------------------------------------------- Grund der Mitteilungspflicht: Grund: Meldepflichtige Person ist Person mit Führungsaufgaben Funktion: Mitglied des Aufsichtsrates -------------------------------------------------------------------------------- Angaben zum Emittenten: Name: voestalpine AG LEI: 5299 00ZA XBMQ DIWP NB72 -------------------------------------------------------------------------------- Angaben zum Geschäft: ISIN: AT0000937503 Beschreibung des Finanzinstruments: Aktie Geschäftsart: Zuteilung aus Mitarbeiterbeteiligung Datum: 24.06.2020; UTC+02:00 Handelsplatz: Außerhalb eines Handesplatzes Währung: Euro Preis Volumen 17,54 171 Gesamtvolumen: 171 Gesamtpreis: 2.999,34 Durchschnittspreis: 17,54 -------------------------------------------------------------------------------- Rückfragehinweis: Peter Fleischer Head of Investor Relations Tel.: +43/50304/15-9949 Fax: +43/50304/55-5581 mailto:peter.fleischer@voestalpine.com http://www.voestalpine.com Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- Emittent: voestalpine AG voestalpine-Straße 1 A-4020 Linz Telefon: +43 50304/15-9949 FAX: +43 50304/55-5581 Email: IR@voestalpine.com WWW: www.voestalpine.com ISIN: AT0000937503 Indizes: ATX, WBI Börsen: Wien Sprache: Deutsch