Faktor-Zertifikat | 5,00 | Long | ADVA Optical Networking

Print
  • WKN: MF6BVF
  • ISIN: DE000MF6BVF8
  • Faktor-Zertifikat
Produkt wurde angepasst - neue Werte: Bezugsverhältnis 0,059948, Basispreis 4,656 EUR, Reset Barriere 4,84 EUR

VERKAUFEN (GELD)

- EUR

Stk.

29.05.2020 21:51:31

KAUFEN (BRIEF)

- EUR

Stk.

29.05.2020 21:51:31

TÄGLICHE ÄNDERUNG (GELD)

-

- EUR 29.05.2020 21:51:31

Basiswert

5,89 EUR

+0,34 % 29.05.2020 22:26:11

Wertentwicklung

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Long auf ADVA Optical Networking hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere unterschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Long auf ADVA Optical Networking hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere unterschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

14.05.2020 Quelle: dpa
DGAP-Stimmrechte: ADVA Optical Networking SE (deutsch)
ADVA Optical Networking SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ^ DGAP Stimmrechtsmitteilung: ADVA Optical Networking SE ADVA Optical Networking SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 14.05.2020 / 18:00 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Stimmrechtsmitteilung 1. Angaben zum Emittenten Name: ADVA Optical Networking SE Straße, Hausnr.: Märzenquelle 1-3 PLZ: 98617 Ort: Meiningen-Dreissigacker Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 5299001QZNN0TKI9J120 2. Grund der Mitteilung X Erwerb bzw. Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten Erwerb bzw. Veräußerung von Instrumenten Änderung der Gesamtzahl der Stimmrechte Sonstiger Grund: 3. Angaben zum Mitteilungspflichtigen Juristische Person: Dimensional Holdings Inc. Registrierter Sitz, Staat: Austin, Texas, Vereinigte Staaten von Amerika 4. Namen der Aktionäre mit 3% oder mehr Stimmrechten, wenn abweichend von 3. 5. Datum der Schwellenberührung: 07.05.2020 6. Gesamtstimmrechtsanteile Anteil Anteil Summe Anteile Gesamtzahl der Stimmrechte Instrumente (Summe 7.a. + Stimmrechte nach (Summe 7.a.) (Summe 7.b.1.+ 7.b.) § 41 WpHG 7.b.2.) neu 3,01 % 1,45 % 4,46 % 50.181.966 letzte 2,90 % 1,56 % 4,45 % / Mittei- lung 7. Einzelheiten zu den Stimmrechtsbeständen a. Stimmrechte (§§ 33, 34 WpHG) ISIN absolut in % direkt zugerechnet direkt zugerechnet (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) DE0005103006 1.508.897 % 3,01 % Summe 1.508.897 3,01 % b.1. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 1 WpHG Art des Instruments Fälligkeit Ausübungszeit- Stimmrech- Stimm- / Verfall raum / te rechte Laufzeit absolut in % Rückübertragungsan- 728.731 1,45 % spruch aus Wertpapierdarlehen Summe 728.731 1,45 % b.2. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 2 WpHG Art des Fällig- Ausübungs- Barausgleich oder Stimm- Stimm- Instru- keit / zeitraum / physische rechte rechte ments Verfall Laufzeit Abwicklung absolut in % % Summe % 8. Informationen in Bezug auf den Mitteilungspflichtigen Mitteilungspflichtiger (3.) wird weder beherrscht noch beherrscht Mitteilungspflichtiger andere Unternehmen, die Stimmrechte des Emittenten (1.) halten oder denen Stimmrechte des Emittenten zugerechnet werden. X Vollständige Kette der Tochterunternehmen, beginnend mit der obersten beherrschenden Person oder dem obersten beherrschenden Unternehmen: Unternehmen Stimmrechte in %, Instrumente in %, Summe in %, wenn 3% oder wenn 5% oder wenn 5% oder höher höher höher Dimensional % % % Holdings Inc. Dimensional Fund % % % Advisors LP Dimensional Fund % % % Advisors Ltd. Dimensional % % % Holdings Inc. Dimensional Fund % % % Advisors LP DFA Canada LLC % % % Dimensional Fund % % % Advisors Canada ULC Dimensional % % % Holdings Inc. Dimensional Fund % % % Advisors LP DFA Australia % % % Limited Dimensional % % % Holdings Inc. Dimensional Fund % % % Advisors LP Dimensional % % % Advisors Ltd. Dimensional Fund % % % Advisors Pte. Ltd. 9. Bei Vollmacht gemäß § 34 Abs. 3 WpHG (nur möglich bei einer Zurechnung nach § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG) Datum der Hauptversammlung: Gesamtstimmrechtsanteile (6.) nach der Hauptversammlung: Anteil Stimmrechte Anteil Instrumente Summe Anteile % % % 10. Sonstige Informationen: Datum 13.05.2020 --------------------------------------------------------------------------- 14.05.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: ADVA Optical Networking SE Märzenquelle 1-3 98617 Meiningen-Dreissigacker Deutschland Internet: www.advaoptical.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1045789 14.05.2020 °
06.05.2020 Quelle: dpa
DGAP-Stimmrechte: ADVA Optical Networking SE (deutsch)
ADVA Optical Networking SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ^ DGAP Stimmrechtsmitteilung: ADVA Optical Networking SE ADVA Optical Networking SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 06.05.2020 / 20:22 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Stimmrechtsmitteilung 1. Angaben zum Emittenten Name: ADVA Optical Networking SE Straße, Hausnr.: Märzenquelle 1-3 PLZ: 98617 Ort: Meiningen-Dreissigacker Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 5299001QZNN0TKI9J120 2. Grund der Mitteilung X Erwerb bzw. Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten Erwerb bzw. Veräußerung von Instrumenten Änderung der Gesamtzahl der Stimmrechte Sonstiger Grund: 3. Angaben zum Mitteilungspflichtigen Juristische Person: Dimensional Holdings Inc. Registrierter Sitz, Staat: Austin, Texas, Vereinigte Staaten von Amerika 4. Namen der Aktionäre mit 3% oder mehr Stimmrechten, wenn abweichend von 3. 5. Datum der Schwellenberührung: 30.04.2020 6. Gesamtstimmrechtsanteile Anteil Anteil Summe Anteile Gesamtzahl der Stimmrechte Instrumente (Summe 7.a. + Stimmrechte nach (Summe 7.a.) (Summe 7.b.1.+ 7.b.) § 41 WpHG 7.b.2.) neu 2,90 % 1,56 % 4,45 % 50.181.966 letzte 3,002 % 1,45 % 4,45 % / Mittei- lung 7. Einzelheiten zu den Stimmrechtsbeständen a. Stimmrechte (§§ 33, 34 WpHG) ISIN absolut in % direkt zugerechnet direkt zugerechnet (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) DE0005103006 1.454.317 % 2,90 % Summe 1.454.317 2,90 % b.1. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 1 WpHG Art des Instruments Fälligkeit Ausübungszeit- Stimmrech- Stimm- / Verfall raum / te rechte Laufzeit absolut in % Rückübertragungsan- 780.631 1,56 % spruch aus Wertpapierdarlehen Summe 780.631 1,56 % b.2. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 2 WpHG Art des Fällig- Ausübungs- Barausgleich oder Stimm- Stimm- Instru- keit / zeitraum / physische rechte rechte ments Verfall Laufzeit Abwicklung absolut in % % Summe % 8. Informationen in Bezug auf den Mitteilungspflichtigen Mitteilungspflichtiger (3.) wird weder beherrscht noch beherrscht Mitteilungspflichtiger andere Unternehmen, die Stimmrechte des Emittenten (1.) halten oder denen Stimmrechte des Emittenten zugerechnet werden. X Vollständige Kette der Tochterunternehmen, beginnend mit der obersten beherrschenden Person oder dem obersten beherrschenden Unternehmen: Unternehmen Stimmrechte in %, Instrumente in %, Summe in %, wenn 3% oder wenn 5% oder wenn 5% oder höher höher höher Dimensional % % % Holdings Inc. Dimensional Fund % % % Advisors LP Dimensional Fund % % % Advisors Ltd. Dimensional % % % Holdings Inc. Dimensional Fund % % % Advisors LP DFA Canada LLC % % % Dimensional Fund % % % Advisors Canada ULC Dimensional % % % Holdings Inc. Dimensional Fund % % % Advisors LP DFA Australia % % % Limited Dimensional % % % Holdings Inc. Dimensional Fund % % % Advisors LP Dimensional % % % Advisors Ltd. Dimensional Fund % % % Advisors Pte. Ltd. 9. Bei Vollmacht gemäß § 34 Abs. 3 WpHG (nur möglich bei einer Zurechnung nach § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG) Datum der Hauptversammlung: Gesamtstimmrechtsanteile (6.) nach der Hauptversammlung: Anteil Stimmrechte Anteil Instrumente Summe Anteile % % % 10. Sonstige Informationen: Datum 06.05.2020 --------------------------------------------------------------------------- 06.05.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: ADVA Optical Networking SE Märzenquelle 1-3 98617 Meiningen-Dreissigacker Deutschland Internet: www.advaoptical.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1038051 06.05.2020 °
05.05.2020 Quelle: dpa
DGAP-Stimmrechte: ADVA Optical Networking SE (deutsch)
ADVA Optical Networking SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ^ DGAP Stimmrechtsmitteilung: ADVA Optical Networking SE ADVA Optical Networking SE: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 05.05.2020 / 19:10 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Stimmrechtsmitteilung 1. Angaben zum Emittenten Name: ADVA Optical Networking SE Straße, Hausnr.: Märzenquelle 1-3 PLZ: 98617 Ort: Meiningen-Dreissigacker Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 5299001QZNN0TKI9J120 2. Grund der Mitteilung X Erwerb bzw. Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten Erwerb bzw. Veräußerung von Instrumenten Änderung der Gesamtzahl der Stimmrechte Sonstiger Grund: 3. Angaben zum Mitteilungspflichtigen Juristische Person: Dimensional Holdings Inc. Registrierter Sitz, Staat: Austin, Texas, Vereinigte Staaten von Amerika 4. Namen der Aktionäre mit 3% oder mehr Stimmrechten, wenn abweichend von 3. 5. Datum der Schwellenberührung: 29.04.2020 6. Gesamtstimmrechtsanteile Anteil Anteil Summe Anteile Gesamtzahl der Stimmrechte Instrumente (Summe 7.a. + Stimmrechte nach (Summe 7.a.) (Summe 7.b.1.+ 7.b.) § 41 WpHG 7.b.2.) neu 3,002 % 1,45 % 4,45 % 50.181.966 letzte 2,77 % 1,61 % 4,39 % / Mittei- lung 7. Einzelheiten zu den Stimmrechtsbeständen a. Stimmrechte (§§ 33, 34 WpHG) ISIN absolut in % direkt zugerechnet direkt zugerechnet (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) DE0005103006 1.506.217 % 3,002 % Summe 1.506.217 3,002 % b.1. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 1 WpHG Art des Instruments Fälligkeit Ausübungszeit- Stimmrech- Stimm- / Verfall raum / te rechte Laufzeit absolut in % Rückübertragungsan- 728.731 1,45 % spruch aus Wertpapierdarlehen Summe 728.731 1,45 % b.2. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 2 WpHG Art des Fällig- Ausübungs- Barausgleich oder Stimm- Stimm- Instru- keit / zeitraum / physische rechte rechte ments Verfall Laufzeit Abwicklung absolut in % % Summe % 8. Informationen in Bezug auf den Mitteilungspflichtigen Mitteilungspflichtiger (3.) wird weder beherrscht noch beherrscht Mitteilungspflichtiger andere Unternehmen, die Stimmrechte des Emittenten (1.) halten oder denen Stimmrechte des Emittenten zugerechnet werden. X Vollständige Kette der Tochterunternehmen, beginnend mit der obersten beherrschenden Person oder dem obersten beherrschenden Unternehmen: Unternehmen Stimmrechte in %, Instrumente in %, Summe in %, wenn 3% oder wenn 5% oder wenn 5% oder höher höher höher Dimensional % % % Holdings Inc. Dimensional Fund % % % Advisors LP Dimensional Fund % % % Advisors Ltd. Dimensional % % % Holdings Inc. imensional Fund % % % Advisors LP DFA Canada LLC % % % Dimensional Fund % % % Advisors Canada ULC Dimensional % % % Holdings Inc. Dimensional Fund % % % Advisors LP DFA Australia % % % Limited Dimensional % % % Holdings Inc. Dimensional Fund % % % Advisors LP Dimensional % % % Advisors Ltd. Dimensional Fund % % % Advisors Pte. Ltd. 9. Bei Vollmacht gemäß § 34 Abs. 3 WpHG (nur möglich bei einer Zurechnung nach § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG) Datum der Hauptversammlung: Gesamtstimmrechtsanteile (6.) nach der Hauptversammlung: Anteil Stimmrechte Anteil Instrumente Summe Anteile % % % 10. Sonstige Informationen: Datum 05.05.2020 --------------------------------------------------------------------------- 05.05.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: ADVA Optical Networking SE Märzenquelle 1-3 98617 Meiningen-Dreissigacker Deutschland Internet: www.advaoptical.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1036807 05.05.2020 °
28.04.2020 Quelle: dpa
Original-Research: ADVA Optical Networking SE (von First Berlin Equity Resear...
^ Original-Research: ADVA Optical Networking SE - von First Berlin Equity Research GmbH Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu ADVA Optical Networking SE Unternehmen: ADVA Optical Networking SE ISIN: DE0005103006 Anlass der Studie: Q1 20-Ergebnisse Empfehlung: Hinzufügen seit: 28.04.2020 Kursziel: EUR7,10 Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: 05. November 2019 (vorher: Kaufen) Analyst: Simon Scholes, CFA First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu ADVA Optical Networking SE (ISIN: DE0005103006) veröffentlicht. Analyst Simon Scholes bestätigt seine ADD-Empfehlung und senkt das Kursziel von EUR 8,00 auf EUR 7,10. Zusammenfassung: Die Q1/20-Ergebnisse wurden durch die durch Covid-19-bedingte Unterbrechung der Lieferkette von ADVA in China beeinträchtigt. Das Ausmaß der Auswirkung auf den Umsatz lag bei EUR10 Mio. und damit am unteren Ende der vom Management im Februar vorgegebenen Prognose von EUR10 bis EUR20 Mio., während das Proforma-EBIT für Q1/20 mit EUR-1,6 Mio. besser als die Konsensprognose von EUR-3,1 Mio. ausfiel. Die Wiederherstellung der 100%-igen Produktionskapazität bei ADVAs chinesischen Versorgungszentren dürfte in diesem Quartal für eine Rückkehr zur Profitabilität sorgen. Das Management hat jedoch die Prognose für das Jahr 2020 für einen Umsatz von mehr als EUR580 Mio. und eine Proforma-EBIT-Marge von über 5% zurückgezogen und aufgrund der Unsicherheit hinsichtlich der Tiefe und Dauer der durch die Pandemie verursachten Rezession keine neue Prognose abgegeben. Die wachsende Bedeutung von Remote Working, Media Streaming und Online Gaming während der Pandemie lässt darauf schließen, dass die Aufträge von Kommunikationsdienstleistern und Internetinhaltsanbietern, die zusammen ca. 75% des Konzernumsatzes ausmachen, robust bleiben werden. ADVA hat jedoch eine Zurückhaltung bei Investitionen von Privatunternehmen festgestellt (ca. 25% des Konzernumsatzes). Angesichts der Tatsache, dass dies die profitabelste Kundengruppe ist, erwarten wir, dass die Proforma-Bruttomarge in den Jahren 2020 und 2021 eher im niedrigen 30er Prozentbereich liegen wird als in der 35 bis 37%-igen Spanne von 2018-19. Wir gehen davon aus, dass umfassende Testprogramme auf Covid-19 und/oder ein wirksamer Covid-19-Impfstoff erst 2021 verfügbar sein werden, und erwarten daher bis 2022 keine vollständige Erholung des Umsatzwachstums und der Rentabilität. Ab 2022 erwarten wir bedingt durch Investitionen in das Internet der Dinge, 5G-Initiativen für Mobiltelefonie und Fibre-Deep-Initiativen eine Beschleunigung des Umsatzwachstums. Dies dürfte zur Folge haben, dass sich die Margen vergrößern, da sich der Umsatzmix von dem Optical Networking hin zu den profitableren Carrier/Network Function Virtualisation- and Network Synchronisation-Segmenten verlagert. Wir reduzieren unser Kursziel auf EUR7,10 (zuvor EUR8,00), um die Anpassungen unserer Prognosen nach unten widerzuspiegeln, behalten jedoch unsere Hinzufügen-Empfehlung bei. First Berlin Equity Research has published a research update on ADVA Optical Networking SE (ISIN: DE0005103006). Analyst Simon Scholes reiterated his ADD rating and decreased the price target from EUR 8.00 to EUR 7.10. Abstract: Q1/20 results were adversely affected by the covid-19-related interruption of ADVA's supply chain in China. However, the magnitude of the revenue impact at EUR10m was at the lower end of the guidance of EUR10-20m given by management in February while Q1/20 proforma EBIT at EUR-1.7m was better than the consensus forecast of EUR-3.1m. The restoration of 100% manufacturing capacity at ADVA's Chinese supply hubs should ensure a return to profitability this quarter. However, management has withdrawn previous 2020 guidance for revenue of more than EUR580m and a proforma EBIT margin above 5% and, due to uncertainty as to the depth and duration of the pandemic-induced recession, has given no new guidance. The growing importance of remote working, media streaming and online gaming during the pandemic suggest that revenues from communications service providers and internet content providers, which together account for ca. 75% of revenues, will remain resilient. However, ADVA has noted reluctance to invest by private enterprise customers (ca. 25% of revenues). Given that this is the most profitable customer group, we expect the overall proforma gross margin to be in the low 30s in 2020 and 2021 rather than the 35-37% range seen during 2018-19. We assume that comprehensive testing for covid-19/and or a viable covid-19 vaccine will not be available until 2021, and so do not expect a full recovery in revenue growth and profitability until 2022. From 2022 on, we expect accelerating revenue growth as investment in the Internet of Things, 5G mobile telephony and fibre deep initiatives gather pace. Meanwhile margins should widen as the revenue mix shifts away from optical networking towards the more profitable carrier/network function virtualisation and synchronisation segments. We reduce our price target to EUR7.10 (previously: EUR8.00) to reflect downward revisions to our forecasts but retain our Add recommendation. Bezüglich der Pflichtangaben gem. §34b WpHG und des Haftungsausschlusses siehe http://firstberlin.com/imprint/ oder die vollständige Analyse. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/20619.pdf Kontakt für Rückfragen First Berlin Equity Research GmbH Herr Gaurav Tiwari Tel.: +49 (0)30 809 39 686 web: www.firstberlin.com E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. °
23.04.2020 Quelle: dpa
ROUNDUP: Adva rutscht in Corona-Krise in die roten Zahlen - Prognose kassiert
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Telekomausrüster Adva Optical ist im ersten Quartal wegen der Corona-Pandemie in die roten Zahlen gerutscht. Der Konzernverlust betrug 7,2 Millionen Euro nach einem Gewinn von rund 1 Million Euro im Vorjahr, wie Adva am Donnerstag in München mitteilte. Verantwortlich für das Minus sei vor allem der Lockdown in der chinesischen Stadt Wuhan gewesen. Dazu kämen Einmalkosten für vereinzelte Standortschließungen sowie ein Abbau von Arbeitsplätzen. Der Umsatz stieg hingegen um 3,5 Prozent auf 132,7 Millionen Euro. Die Adva-Aktien setzten ihre Erholung am Vormittag mit einem Plus von 1,8 Prozent fort. Während sich die Nachfrage im ersten Quartal erfreulich positiv entwickelt habe, bestünden erhöhte Risiken im Erhalt der Lieferfähigkeit, hieß es. Auch ein rezessionsbedingter Nachfragerückgang könne sich negativ auf die wirtschaftliche Entwicklung des Unternehmens auswirken. Das Management zog daher seine Prognose für das laufende Jahr zurück. Ursprünglich hatte Adva unter anderem steigende Umsatzerlöse von mehr als 580 Millionen Euro in Aussicht gestellt. "Der Auftragseingang von einigen großen Kunden fiel im abgelaufenen Quartal unterstützend hoch aus, und unser Hauptaugenmerk liegt auf der Aufrechterhaltung unserer Lieferfähigkeit", sagte Konzernchef Brian Protiva. Entwicklungs- und Vertriebszentren seien bislang weitgehend von der Krise verschont geblieben. Dies könne sich jedoch schlagartig ändern. Finanziell sieht sich Adva derzeit solide aufgestellt. "Unsere Auftragsbücher sind gut gefüllt und wir sind zuversichtlich, dass wir im zweiten Quartal sequenziell wachsen werden", erklärte Finanzvorstand Uli Dopfer. Bislang habe Adva noch nicht von den Staatskrediten im Zusammenhang mit der Corona-Krise Gebrauch gemacht. Das Unternehmen prüfe jedoch alle "sinnvollen Möglichkeiten", um Stabilität in der Bilanz und finanzielle Flexibilität zu gewährleisten. Die liquiden Mittel schrumpften zwischen dem Jahreswechsel und dem Ende des ersten Quartals um 2,8 Prozent auf 52,8 Millionen Euro. Die Nettoverschuldung des Unternehmens erhöhte sich im Vergleich zum vierten Quartal um 6,6 Millionen auf 67,7 Millionen Euro./nas/stw/mis