Faktor-Zertifikat | 5,00 | Short | Infineon

Print
  • WKN: MF4GTP
  • ISIN: DE000MF4GTP5
  • Faktor-Zertifikat

Verkaufen (Geld)

1,20 EUR

21.11.2019 11:27:10

Kaufen (Brief)

1,21 EUR

21.11.2019 11:27:10

Tägliche Änderung (Geld)

+0,84 %

0,010 EUR 21.11.2019 11:27:10

Basiswert

19,00 EUR

+0,25 % 21.11.2019 11:27:42

Wertentwicklung

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Short auf Infineon hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere überschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines steigenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Ereignisse

Datum Ereignis Anpassung Wert vor Ereignis Wert nach Ereignis
22.02.2019 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 23,6332 EUR
  • 22,69 EUR
  • 0,80
  • 23,2612 EUR
  • 22,34 EUR
  • 0,78
23.02.2018 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 26,8551 EUR
  • 25,79 EUR
  • 0,30
  • 26,4591 EUR
  • 25,41 EUR
  • 0,29

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

13.11.2019 Quelle: dpa
ANALYSE: Talsohle wohl früher durchschritten - Metzler hebt Infineon auf 'Buy'
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Optimismus des Infineon-Managements ist ansteckend. Der zuversichtliche Ausblick des Halbleiterherstellers hat nicht nur die Aktie auf Kurs gebracht, sondern auch bei Analysten Eindruck hinterlassen. Trotz der Schwäche in den wichtigsten Märkten hat Holger Schmidt vom Bankhaus Metzler die Aktie von "Sell" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 14 auf 23 Euro erhöht. Der Analyst hält es nach dem jüngsten Ausblick für möglich, dass das Infineon-Geschäft seinen Boden ein Quartal früher als bislang erwartet erreichen könnte. Das heißt konkret, dass die Talsohle bereits im ersten Quartal des Geschäftsjahres 2019/2020 durchschritten werden könnte - und damit drei Monate früher als bislang gedacht. Dass hier nicht nur Hoffen und Beten am Werk sind, macht Schmidt an den jüngsten Quartalszahlen fest. Die schwache Nachfrage habe zwar Bremsspuren hinterlassen, die Umsatzentwicklung die Erwartungen aber leicht übertroffen. Zudem sei die Profitabilität bei Leistungshalbleitern (IPC und PMM) weit besser gewesen, als Analysten es prophezeit hätten. Schmidt gesteht ein, dass sich der erhoffte Aufschwung beim Verhältnis von Aufträgen zu Rechnungsstellungen noch nicht widerspiegelt. Hier lag die Kennzahl zuletzt bei 0,8 und signalisierte damit Auftragseingänge unter dem aktuellen Umsatzniveau. Das war bereits in den vorherigen Quartal so gewesen. Zuversichtlich stimmen den Analysten aber die entschiedenen Kostensenkungen, die Infineon eingeleitet hat. Zudem habe sich die Stimmung für die Halbleiterbranche merklich aufgehellt, nachdem die Zahlen vieler Unternehmen nicht so schlecht wie befürchtet ausgefallen seien. Und darüber hinaus habe das Management von Infineon für die vergangenen Wochen eine verbesserte Auftragsentwicklung angedeutet./mf/ajx/jha/ Veröffentlichung der Original-Studie: 13.11.2019 / 07:59 / CET Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 13.11.2019 / 07:59 / CET Eingestuft mit "Buy" erwartet das Bankhaus Metzler, dass der Aktienkurs des Unternehmens in den nächsten 12 Monaten steigen wird. Analysierendes Institut Metzler Capital Markets. ----------------------- dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX -----------------------