Faktor-Zertifikat | 5,00 | Long | Commerzbank

Print
  • WKN: MF34SQ
  • ISIN: DE000MF34SQ6
  • Faktor-Zertifikat
ProductStatusbar:IssuerExercisedBidOnly

Verkaufen (Geld)

- EUR

01.11.2019 20:30:17

Kaufen (Brief)

- EUR

01.11.2019 20:30:17

Tägliche Änderung (Geld)

+11,11 %

- EUR 01.11.2019 20:30:17

Basiswert

5,32 EUR

-6,57 % 13.11.2019 15:27:54

Wertentwicklung

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Long auf Commerzbank hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere unterschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Ereignisse

Datum Ereignis Anpassung Wert vor Ereignis Wert nach Ereignis
23.05.2019 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 5,869 EUR
  • 6,11 EUR
  • 0,06
  • 5,568 EUR
  • 5,8 EUR
  • 0,05

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

Heute 13.11.2019 15:05:30 Quelle: dpa
AKTIEN IM FOKUS: Bankaktien leiden unter Handelssorgen und ABN-Amro-Zahlen
FRANKFURT/AMSTERDAM (dpa-AFX) - In dem wieder eingetrübten Marktumfeld sind am Mittwoch europaweit vor allem die konjunktursensiblen Bankaktien unter Druck geraten. Der Branchenindex Stoxx Europe 600 Banks sackte bis zum frühen Nachmittag um 2,43 Prozent ab und fiel damit wieder auf das Niveau von Anfang November zurück. Hierzulande knickten die Papiere der Deutschen Bank als Schlusslicht im deutschen Leitindex Dax um mehr als 4 Prozent ein, die rote Laterne im Mittelwerteindex MDax hielten die Anteilsscheine der Commerzbank mit einem Minus von gut 6 Prozent. Damit landeten sie auch auf den letzten Platz im europäischen Sektorindex. Börsianer verwiesen darauf, dass eine Rede von US-Präsident Donald Trump nicht die erhofften Entspannungssignale für den Markt gebracht hatte. "Insbesondere hatte er sich über die Handelsauflagen der Europäischen Union beklagt", schrieb Analyst Christian Schmidt von der Landesbank Helaba. Damit verstärkte sich wieder die Unsicherheit, nachdem die Aktienmärkte in den vergangenen Wochen von Hoffnungen auf ein Teilabkommen im Handelsstreit zwischen den USA und China profitiert hatten. Als zusätzliche Belastung erwiesen sich schwache Geschäftszahlen von ABN Amro, deren Aktien in Amsterdam fast 5 Prozent verloren. Der bereinigte Vorsteuergewinn der Bank habe etwas unter den Marktschätzungen gelegen, schrieb Analyst Johan Ekblom von der Schweizer Großbank UBS. Die noch länger tief bleibenden Zinsen seien weiter die Hauptbelastung für die Profitabilität der Niederländer./la/ajx/jha/
Heute 13.11.2019 12:56:35 Quelle: dpa
DGAP-News: Commerzbank Aktiengesellschaft: comdirect bestätigt Angemessenheit des Erwerbsangebots der Commerzbank (deutsch)
Commerzbank Aktiengesellschaft: comdirect bestätigt Angemessenheit des Erwerbsangebots der Commerzbank ^ DGAP-News: Commerzbank Aktiengesellschaft / Schlagwort(e): Sonstiges Commerzbank Aktiengesellschaft: comdirect bestätigt Angemessenheit des Erwerbsangebots der Commerzbank 13.11.2019 / 12:56 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- - Gemeinsame Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat der comdirect - Angebotspreis von 11,44 Euro je Aktie einstimmig als angemessen beurteilt - Zielke: "Jetzt ist die richtige Zeit, um unser Angebot anzunehmen" Die Commerzbank AG begrüßt die gemeinsame Stellungnahme des Vorstands und des Aufsichtsrats der comdirect zu dem am 30. Oktober 2019 veröffentlichten freiwilligen öffentlichen Erwerbsangebot an die comdirect-Aktionäre. In der heute veröffentlichten Erklärung bestätigen der Vorstand und der Aufsichtsrat der comdirect einstimmig die Angemessenheit des Angebotspreises. Die Stellungnahme basiert auf zwei externen Gutachten (sogenannte Fairness Opinions), die Barclays und Deloitte im Auftrag der comdirect erstellt haben. "Wir begrüßen die gemeinsame Stellungnahme von Vorstand und Aufsichtsrat der comdirect. Die comdirect hat unseren Angebotspreis als finanziell angemessen eingestuft. Jetzt ist die richtige Zeit, um unser Angebot anzunehmen", sagte Martin Zielke, Vorstandsvorsitzender der Commerzbank. Am 20. September 2019 hatte die Commerzbank im Rahmen des Strategie-Updates Commerzbank 5.0 ihre Absicht erklärt, ein freiwilliges öffentliches Erwerbsangebot für alle noch ausstehenden Aktien der comdirect unterbreiten zu wollen. Der Angebotspreis beläuft sich auf 11,44 Euro je Aktie in bar. Dies entspricht einer Prämie von 25 Prozent auf den Xetra-Schlusskurs der Aktie vom 19. September 2019, dem Tag vor der ersten Veröffentlichung der Angebotspläne. Aufgrund der sich immer weiter angleichenden Geschäftsmodelle soll die comdirect in die Commerzbank integriert und so Teil einer starken, innovativen Multikanalbank werden. Über die strategischen Vorteile einer Verschmelzung hinaus wird die Commerzbank infolge der Integration signifikante Synergiepotenziale realisieren. Am 30. Oktober hat die Commerzbank die Angebotsunterlage zum freiwilligen öffentlichen Erwerbsangebot für alle noch ausstehenden Aktien der comdirect bank Aktiengesellschaft veröffentlicht. Die Angebotsfrist läuft noch bis zum 6. Dezember 2019 und steht unter der Vollzugsbedingung einer Mindestannahmequote von 90 Prozent (einschließlich der von der Commerzbank bereits gehaltenen comdirect-Aktien). Die Angebotsunterlage und alle weiteren Informationen zum Angebot sind im Internet auf folgender Webseite abrufbar: www.commerzbank-offer.com. ***** Pressekontakt Nils Happich +49 69 136-80529 Maurice Farrouh +49 69 136-21947 Erik Nebel +49 69 136-44986 ***** Über die Commerzbank Die Commerzbank ist eine führende, international agierende Geschäftsbank mit Standorten in knapp 50 Ländern. In zwei Geschäftsbereichen - Privat- und Unternehmerkunden sowie Firmenkunden - bietet die Bank ein umfassendes Portfolio an Finanzdienstleistungen, das genau auf die Bedürfnisse ihrer Kunden zugeschnitten ist. Die Commerzbank wickelt rund 30 % des deutschen Außenhandels ab und ist Marktführer im deutschen Firmenkundengeschäft. Die Bank stellt ihre Sektorexpertise ihren Firmenkunden im In- und Ausland zur Verfügung und ist ein führender Anbieter von Kapitalmarktprodukten. Ihre Töchter comdirect in Deutschland und mBank in Polen sind zwei der weltweit innovativsten Onlinebanken. Mit künftig rund 800 Filialen betreibt die Commerzbank eines der dichtesten Filialnetze in Deutschland. Insgesamt betreut die Bank bundesweit mehr als 11 Millionen Privat-und Unternehmerkunden sowie weltweit über 70.000 Firmenkunden, multinationale Konzerne, Finanzdienstleister und institutionelle Kunden. Die polnische Tochtergesellschaft mBank S.A. betreut rund 5,6 Millionen Privat- und Firmenkunden, überwiegend in Polen, aber auch in der Tschechischen Republik und der Slowakei. Im Jahr 2018 erwirtschaftete die Commerzbank mit rund 49.000 Mitarbeitern Bruttoerträge von 8,6 Milliarden Euro. ***** Haftungsausschluss und zukunftsgerichtete Aussagen Diese Bekanntmachung stellt weder ein Angebot zum Kauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf von Aktien der comdirect bank Aktiengesellschaft oder anderen Aktien dar. Entscheidend für die Bedingungen des Angebots ist allein die Angebotsunterlage. Anleger in und Inhaber von Aktien der comdirect bank Aktiengesellschaft sind unbedingt gehalten, die von der Commerzbank Inlandsbanken Holding GmbH zu veröffentlichenden maßgeblichen Unterlagen zu lesen, sobald diese verfügbar werden, da sie wichtige Informationen enthalten. Anleger in und Inhaber von Aktien der comdirect bank Aktiengesellschaft können die Angebotsunterlage sowie andere für das Angebot relevante Dokumente unter www.commerzbank-offer.com beziehen, sobald diese dort verfügbar sind. Diese Mitteilung enthält in die Zukunft gerichtete Aussagen. Dabei handelt es sich um Aussagen, die keine Tatsachen der Vergangenheit beschreiben. Solche Aussagen in dieser Mitteilung betreffen unter anderem die erwartete zukünftige Geschäftsentwicklung der Commerzbank, erwartete Effizienzgewinne und Synergien, erwartete Wachstumsperspektiven und sonstige Chancen für eine Wertsteigerung der Commerzbank sowie die erwarteten zukünftigen finanziellen Ergebnisse, Restrukturierungsaufwendungen und sonstige Finanzentwicklungen und -angaben. Diese in die Zukunft gerichteten Aussagen basieren auf aktuellen Planungen, Erwartungen, Schätzungen und Prognosen des Vorstands. Sie sind von einer Reihe von Annahmen abhängig und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und anderen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen wesentlich von jenen abweichen, die durch diese in die Zukunft gerichteten Aussagen ausgedrückt oder impliziert werden. Solche Faktoren sind etwa die Verfassung der Finanzmärkte in Deutschland, Europa, den USA und in anderen Regionen, in denen die Commerzbank einen erheblichen Teil ihrer Erträge erzielt und einen erheblichen Teil ihrer Vermögenswerte hält, die Preisentwicklung von Vermögenswerten und Entwicklung von Marktvolatilitäten, insbesondere aufgrund der andauernden europäischen Schuldenkrise, der mögliche Ausfall von Kreditnehmern oder Kontrahenten von Handelsgeschäften, die Umsetzung ihrer strategischen Initiativen zur Verbesserung des Geschäftsmodells, die Verlässlichkeit ihrer Grundsätze, Verfahren und Methoden zum Risikomanagement, Risiken aufgrund regulatorischer Änderungen sowie andere Risiken. In die Zukunft gerichtete Aussagen gelten deshalb nur an dem Tag, an dem sie gemacht werden. Die Commerzbank ist nicht verpflichtet, die in dieser Mitteilung enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen auf den neuesten Stand zu bringen oder abzuändern, um Ereignisse oder Umstände zu reflektieren, die nach dem Datum dieser Mitteilung eintreten. --------------------------------------------------------------------------- 13.11.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Commerzbank Aktiengesellschaft Kaiserstraße 16 60311 Frankfurt am Main Deutschland Telefon: +49 (069) 136 20 Fax: - E-Mail: pressestelle@commerzbank.com Internet: www.commerzbank.de ISIN: DE000CBK1001 WKN: CBK100 Indizes: MDAX, CDAX, HDAX, PRIMEALL Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Prime Standard), Hamburg, Hannover, München, Stuttgart; Freiverkehr in Tradegate Exchange; London, SIX EQS News ID: 911771 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 911771 13.11.2019 °