Faktor-Zertifikat | 10,00 | Short | Dow Jones Industrial Average

Print
  • WKN: MF2SEM
  • ISIN: DE000MF2SEM3
  • Faktor-Zertifikat
Produkt wurde gekündigt

VERKAUFEN (GELD)

- EUR

Stk.

01.09.2020 16:00:18

KAUFEN (BRIEF)

- EUR

Stk.

01.09.2020 16:00:18

TÄGLICHE ÄNDERUNG (GELD)

0 %

- EUR 01.09.2020 16:00:18

Basiswert

27.286,67 Pkt.

+0,55 % 22.09.2020 23:22:26

Wertentwicklung

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Short auf Dow Jones Industrial Average ® hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an fallenden Kursen des zugrunde liegenden Index zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an steigenden Kursen des zugrunde liegenden Index teil.

Falls der zugrunde liegende Index die Reset Barriere überschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für den Index abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, wird das Produkt automatisch beendet (eine sogenannte Reset Ereignis Beendigung) und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung des Index am ersten planmäßigen Handelstag (des Index) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines steigenden Index-Standes können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten des Index sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Index Disclaimer

Das Produkt wird vom Index Sponsor in keiner Weise gefördert, empfohlen, vertrieben oder beworben.

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Short auf Dow Jones Industrial Average ® hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an fallenden Kursen des zugrunde liegenden Index zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an steigenden Kursen des zugrunde liegenden Index teil.

Falls der zugrunde liegende Index die Reset Barriere überschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für den Index abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, wird das Produkt automatisch beendet (eine sogenannte Reset Ereignis Beendigung) und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung des Index am ersten planmäßigen Handelstag (des Index) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines steigenden Index-Standes können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten des Index sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Index Disclaimer

Das Produkt wird vom Index Sponsor in keiner Weise gefördert, empfohlen, vertrieben oder beworben.

Ereignisse

Datum Ereignis Anpassung Wert vor Ereignis Wert nach Ereignis
31.08.2020 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • 31.333,63 Pkt
  • 30.941,96 Pkt
  • 31.498,18 Pkt
  • 31.104,45 Pkt
28.08.2020 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • 31.164,38 Pkt
  • 30.774,82 Pkt
  • 31.333,63 Pkt
  • 30.941,96 Pkt
24.08.2020 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • 30.501,92 Pkt
  • 30.120,64 Pkt
  • 30.713,63 Pkt
  • 30.329,71 Pkt

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

Heute 22.09.2020 20:09:08 Quelle: dpa
Aktien New York: Leichte Erholung
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat sich am Dienstag von den deutlichen Vortagesverlusten etwas erholt. Positive Impulse kamen dabei von guten Daten zum US-Immobilienmarkt. Der Dow Jones Industrial notierte zuletzt 0,24 Prozent höher bei 27 212,21 Punkte. Am Montag hatte der Dow wegen Sorgen über eine erneute Corona-Welle zeitweise den niedrigsten Stand seit Anfang August markiert. Der marktbreite S&P 500 stieg am Dienstag im Verlauf um 0,63 Prozent auf 3301,74 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 1,23 Prozent auf 11 115,35 Zähler. "Die ursprüngliche Panik hat nachgelassen, nicht aber das Risiko eines Lockdown", gab Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda Europe zu bedenken. Die täglichen Corona-Infektionszahlen stiegen, weshalb wieder zunehmend Restriktionen im öffentlichen Leben griffen. Der US-Häusermarkt setzt im Nachgang zur Corona-Krise seine starke Erholung fort. Die Verkäufe bestehender Häuser stiegen im August zum Vormonat um 2,4 Prozent, wie die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) am Dienstag in Washington mitteilte. Die Nikola-Aktien erholten sich mit plus 3,7 Prozent etwas von ihrem 17-prozentigen Absturz tags zuvor. Der Hybrid-Truck-Entwickler geriet am Montag nach Vorwürfen der Irreführung von Investoren unter Druck. Der Chef und Gründer des Unternehmens, Trevor Milton, gab seinen Rücktritt bekannt. Laut Medienberichten ermitteln inzwischen die US-Börsenaufsicht SEC und das Justizministerium wegen angeblicher Falschangaben. Die Tesla-Papiere waren mit einem Verlust von 4,1 Prozent das Schlusslicht im Nasdaq-100-Index. Der US-Elektroautobauer hält an diesem Dienstag seine Jahreshauptversammlung ab. Anschließend will Firmenchef Elon Musk beim sogenannten "Battery Day" technische Neuigkeiten vorstellen. Dagegen erholten sich die Amazon-Titel um 4,4 Prozent und waren damit Spitzenreiter im Nasdaq 100. Nach der Schlussglocke an der Wall Street legt der Adidas-Konkurrent Nike Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal vor. Vor einer Woche hatte die Aktie des Sportartikelherstellers bei 120,48 US-Dollar einen Rekordwert erreicht, von dem sie inzwischen etwas zurückgefallen ist. Zuletzt notierten Nike als Top-Wert im Dow 2,7 Prozent höher bei 116,38 Dollar./edh/fba
Heute 22.09.2020 17:03:46 Quelle: dpa
ROUNDUP/Aktien New York: Stabilisierung nach guten Immobiliendaten
NEW YORK (dpa-AFX) - Die Wall Street hat sich nach dem deutlichen Rückgang zum Wochenstart am Dienstag stabilisiert. Positive Impulse kamen dabei von guten Daten zum US-Immobilienmarkt. Der Dow Jones Industrial notierte zuletzt 0,09 Prozent tiefer bei 27 124,22 Punkte. Am Montag hatte der Dow wegen Sorgen über eine erneute Corona-Welle zeitweise den niedrigsten Stand seit Anfang August markiert, bis zum Börsenschluss sein Minus aber auf knapp zwei Prozent eingedämmt. Der marktbreite S&P 500 stieg um 0,22 Prozent auf 3288,15 Punkte. Der technologielastige Nasdaq 100 gewann 0,28 Prozent auf 11 011,44 Zähler. "Die ursprüngliche Panik hat nachgelassen, nicht aber das Risiko eines Lockdowns", gab Analyst Craig Erlam vom Broker Oanda Europe zu bedenken. Die täglichen Corona-Infektionszahlen stiegen, weshalb wieder zunehmend Restriktionen im öffentlichen Leben griffen. Der US-Häusermarkt setzt im Nachgang zur Corona-Krise seine starke Erholung fort. Die Verkäufe bestehender Häuser stiegen im August zum Vormonat um 2,4 Prozent, wie die Maklervereinigung National Association of Realtors (NAR) am Dienstag in Washington mitteilte. Die Nikola-Aktien erholten sich mit plus 4 Prozent etwas von ihrem 17-prozentigen Absturz am Tag zuvor. Der Hybrid-Truck-Entwickler geriet am Montag nach Vorwürfen der Irreführung von Investoren unter Druck. Der Chef und Gründer des Unternehmens, Trevor Milton, gab seinen Rücktritt bekannt. Laut Medienberichten ermitteln inzwischen die US-Börsenaufsicht SEC und das Justizministerium wegen angeblicher Falschangaben. Die Tesla-Papiere waren mit einem Verlust von 5,7 Prozent das Schlusslicht im Nasdaq-100-Index. Dagegen erholten sich die Amazon-Titel um 2,8 Prozent und gehörten damit zu den attraktivsten Nasdaq-Aktien. Nach der Schlussglocke an der Wall Street legt der Adidas-Konkurrent Nike Zahlen für das abgelaufene Geschäftsquartal vor. Vor einer Woche hatte die Aktie des Sportartikelherstellers bei 120,48 US-Dollar einen Rekordwert erreicht, von dem sie inzwischen etwas zurückgefallen ist. Zuletzt notierten Nike 0,3 Prozent höher bei 113,72 Dollar./edh/fba