Faktor-Zertifikat | 5,00 | Short | Jenoptik

Print
  • WKN: MF2LRB
  • ISIN: DE000MF2LRB3
  • Faktor-Zertifikat
Produkt ist delisted - kein Handel mehr möglich

Verkaufen (Geld)

- EUR

25.10.2019 20:45:50

Kaufen (Brief)

- EUR

25.10.2019 20:45:50

Tägliche Änderung (Geld)

-18,37 %

- EUR 25.10.2019 20:45:50

Basiswert

26,66 EUR

+0,60 % 22.11.2019 10:38:48

Wertentwicklung

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Short auf Jenoptik hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere überschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, wird das Produkt automatisch beendet (eine sogenannte Reset Ereignis Beendigung) und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines steigenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Ereignisse

Datum Ereignis Anpassung Wert vor Ereignis Wert nach Ereignis
13.06.2019 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 34,7981 EUR
  • 33,41 EUR
  • 0,01
  • 33,4181 EUR
  • 32,09 EUR
  • 0,02
03.09.2018 Zwangszusammenlegung
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 40,9177 EUR
  • 39,29 EUR
  • 40,50
  • 40,6252 EUR
  • 39,01 EUR
  • 38,86
06.06.2018 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 45,1895 EUR
  • 43,39 EUR
  • 43,72
  • 45,0455 EUR
  • 43,25 EUR
  • 44,66

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

15.11.2019 Quelle: dpa
DGAP-Stimmrechte: JENOPTIK AG (deutsch)
Jenoptik AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ^ DGAP Stimmrechtsmitteilung: JENOPTIK AG Jenoptik AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 15.11.2019 / 14:08 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Stimmrechtsmitteilung 1. Angaben zum Emittenten Name: JENOPTIK AG Straße, Hausnr.: Carl-Zeiss-Straße 1 PLZ: 07743 Ort: Jena Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 529900P34GDHGXK6VB37 2. Grund der Mitteilung X Erwerb bzw. Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten Erwerb bzw. Veräußerung von Instrumenten Änderung der Gesamtzahl der Stimmrechte Sonstiger Grund: 3. Angaben zum Mitteilungspflichtigen Juristische Person: Ministry of Finance on behalf of the State of Norway Registrierter Sitz, Staat: Oslo, Norwegen 4. Namen der Aktionäre mit 3% oder mehr Stimmrechten, wenn abweichend von 3. 5. Datum der Schwellenberührung: 13.11.2019 6. Gesamtstimmrechtsanteile Anteil Anteil Summe Anteile Gesamtzahl der Stimmrechte Instrumente (Summe 7.a. + Stimmrechte nach (Summe 7.a.) (Summe 7.b.1.+ 7.b.) § 41 WpHG 7.b.2.) neu 2,95 % 0,58 % 3,53 % 57.238.115 letzte 3,13 % 0,41 % 3,54 % / Mittei- lung 7. Einzelheiten zu den Stimmrechtsbeständen a. Stimmrechte (§§ 33, 34 WpHG) ISIN absolut in % direkt zugerechnet direkt zugerechnet (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) DE000A2NB601 0 1.687.611 0 % 2,95 % Summe 1.687.611 2,95 % b.1. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 1 WpHG Art des Instruments Fälligkeit Ausübungszeit- Stimmrech- Stimm- / Verfall raum / te rechte Laufzeit absolut in % Aktienleihe (shares on n/a jederzeit 299.189 0,52 % loan, right to recall) Summe 299.189 0,52 % b.2. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 2 WpHG Art des Fällig- Ausübungs- Barausgleich Stimm- Stimm- Instruments keit / zeitraum / oder physische rechte rechte Verfall Laufzeit Abwicklung absolut in % Differenzkon- 32.996 0,06 % trakt (contract for difference) Summe 32.996 0,06 % 8. Informationen in Bezug auf den Mitteilungspflichtigen Mitteilungspflichtiger (3.) wird weder beherrscht noch beherrscht Mitteilungspflichtiger andere Unternehmen, die Stimmrechte des Emittenten (1.) halten oder denen Stimmrechte des Emittenten zugerechnet werden. X Vollständige Kette der Tochterunternehmen, beginnend mit der obersten beherrschenden Person oder dem obersten beherrschenden Unternehmen: Unternehmen Stimmrechte in %, Instrumente in %, Summe in %, wenn wenn 3% oder wenn 5% oder höher 5% oder höher höher State of % % % Norway Norges Bank % % % 9. Bei Vollmacht gemäß § 34 Abs. 3 WpHG (nur möglich bei einer Zurechnung nach § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG) Datum der Hauptversammlung: Gesamtstimmrechtsanteile (6.) nach der Hauptversammlung: Anteil Stimmrechte Anteil Instrumente Summe Anteile % % % 10. Sonstige Informationen: Datum 14.11.2019 --------------------------------------------------------------------------- 15.11.2019 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: JENOPTIK AG Carl-Zeiss-Straße 1 07743 Jena Deutschland Internet: www.jenoptik.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 914471 15.11.2019 °
14.11.2019 Quelle: dpa
DGAP-Stimmrechte: JENOPTIK AG (deutsch)
Jenoptik AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ^ DGAP Stimmrechtsmitteilung: JENOPTIK AG Jenoptik AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 14.11.2019 / 13:28 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Stimmrechtsmitteilung 1. Angaben zum Emittenten Name: JENOPTIK AG Straße, Hausnr.: Carl-Zeiss-Straße 1 PLZ: 07743 Ort: Jena Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 529900P34GDHGXK6VB37 2. Grund der Mitteilung X Erwerb bzw. Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten Erwerb bzw. Veräußerung von Instrumenten Änderung der Gesamtzahl der Stimmrechte Sonstiger Grund: 3. Angaben zum Mitteilungspflichtigen Juristische Person: Ministry of Finance on behalf of the State of Norway Registrierter Sitz, Staat: Oslo, Norwegen 4. Namen der Aktionäre mit 3% oder mehr Stimmrechten, wenn abweichend von 3. Norges Bank 5. Datum der Schwellenberührung: 11.11.2019 6. Gesamtstimmrechtsanteile Anteil Anteil Summe Anteile Gesamtzahl der Stimmrechte Instrumente (Summe 7.a. + Stimmrechte nach (Summe 7.a.) (Summe 7.b.1.+ 7.b.) § 41 WpHG 7.b.2.) neu 3,13 % 0,41 % 3,54 % 57.238.115 letzte 2,95 % 0,62 % 3,56 % / Mittei- lung 7. Einzelheiten zu den Stimmrechtsbeständen a. Stimmrechte (§§ 33, 34 WpHG) ISIN absolut in % direkt zugerechnet direkt zugerechnet (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) DE000A2NB601 0 1.790.810 0 % 3,13 % Summe 1.790.810 3,13 % b.1. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 1 WpHG Art des Instruments Fälligkeit Ausübungszeit- Stimmrech- Stimm- / Verfall raum / te rechte Laufzeit absolut in % Aktienleihe (shares on n/a jederzeit 232.695 0,41 % loan, right to recall) Summe 232.695 0,41 % b.2. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 2 WpHG Art des Fällig- Ausübungs- Barausgleich oder Stimm- Stimm- Instru- keit / zeitraum / physische rechte rechte ments Verfall Laufzeit Abwicklung absolut in % % Summe % 8. Informationen in Bezug auf den Mitteilungspflichtigen Mitteilungspflichtiger (3.) wird weder beherrscht noch beherrscht Mitteilungspflichtiger andere Unternehmen, die Stimmrechte des Emittenten (1.) halten oder denen Stimmrechte des Emittenten zugerechnet werden. X Vollständige Kette der Tochterunternehmen, beginnend mit der obersten beherrschenden Person oder dem obersten beherrschenden Unternehmen: Unternehmen Stimmrechte in %, Instrumente in %, Summe in %, wenn wenn 3% oder wenn 5% oder höher 5% oder höher höher State of % % % Norway Norges Bank 3,13 % % % 9. Bei Vollmacht gemäß § 34 Abs. 3 WpHG (nur möglich bei einer Zurechnung nach § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG) Datum der Hauptversammlung: Gesamtstimmrechtsanteile (6.) nach der Hauptversammlung: Anteil Stimmrechte Anteil Instrumente Summe Anteile % % % 10. Sonstige Informationen: Datum 12.11.2019 --------------------------------------------------------------------------- 14.11.2019 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: JENOPTIK AG Carl-Zeiss-Straße 1 07743 Jena Deutschland Internet: www.jenoptik.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 912987 14.11.2019 °
12.11.2019 Quelle: dpa
ROUNDUP: Jenoptik steigert Betriebsgewinn kräftig - Aktie gibt nach
JENA (dpa-AFX) - Der Technologie- und Rüstungskonzern Jenoptik hat im Sommer von Übernahmen und einem besser gelaufenen Geschäft mit der Halbleiterindustrie profitiert. "Erfreulich ist, dass wir im dritten Quartal weiter zulegen und die Umsatzlücke aus den Vorquartalen schließen konnten", sagte Unternehmenschef Stefan Traeger bei Vorlage der Zahlen am Dienstag. Den Umsatzschub hätten vor allem der 2018 übernommene Automatisierungsspezialist Prodomax und das Optikgeschäft gebracht. Damit habe der Konzern den Rückstand trotz eines Exportverbots im Verteidigungsgeschäft und der hohen Umsätze aus dem Mautgeschäft im Vorjahr aufgeholt. Für 2019 kalkuliert Traeger deshalb weiterhin mit einem Umsatz von 850 bis 860 Millionen Euro. Das wäre ein Anstieg von höchstens drei Prozent gegenüber dem Vorjahreswert von 834,6 Millionen Euro. Die operative Marge (Ebitda-Marge) soll bei rund 15,5 Prozent liegen. Für die im SDax gelisteten Jenoptik-Aktien ging es nach dem starken Kursanstieg der vergangenen Wochen am Dienstag abwärts. Der Kurs knickte bis zum späten Vormittag um 1,57 Prozent auf 28,82 Euro ein, nachdem er seit Anfang Oktober um fast 40 Prozent gestiegen war. Im dritten Quartal steigerte das Unternehmen aus Jena den Umsatz im Jahresvergleich um 1,9 Prozent auf 212,7 Millionen Euro. Während die Gesellschaft von gut laufenden Geschäften mit der Halbleiterausrüstungsindustrie profitierte, entwickelte sich der Bereich Light & Production schwächer, in der Jenoptik vor allem das Geschäft mit der Autoindustrie zusammenfasst. "In der Sparte haben wir Licht und Schatten", sagte Traeger in einer Telefonkonferenz. Während die im vergangenen Jahr zugekauften Unternehmen das Wachstum in Nordamerika ankurbelten, belaste eine schwächere Nachfrage aus der Autoindustrie in Deutschland. Das operative Ergebnis (Ebit) legte um 8,1 Prozent auf 25,9 Millionen Euro zu. Nach Steuern ging der Gewinn wegen höherer Abgaben um 1,4 Prozent auf 20,1 Millionen Euro zurück. Analyst Gordon Schönell vom Bankhaus Lampe lobte die Profitabilität des Lichttechnik-Spezialisten. Beim Auftragseingang verzeichnete Jenoptik allerdings einen Rückgang von 4,6 Prozent auf 182,4 Millionen Euro. Während das Unternehmen in allen Lichtsparten weniger Aufträge an Land zog, bekam es mehr Bestellungen in der Militärtechnik. Anfang Oktober hatten die Jenaer vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie die Genehmigung zur Ausfuhr von Stromversorgungsaggregaten für das Flugabwehrraketensystem "Patriot" in die Vereinten Arabischen Emirate erhalten. Dies werde Jenoptik im vierten Quartal rund 10 Millionen Euro Umsatz bringen, sagte Traeger. Von dem Vincorion genannten Wehrtechnik- und Mechatronik-Bereich will sich Jenoptik 2020 trennen. Das betrifft fast ein Fünftel des Konzernumsatzes. Erst jüngst hatte das Management den Verkaufsprozess gestartet. "Wir sind beim Verkauf gut unterwegs", sagte Traeger. Es gebe mehrere Interessenten aus unterschiedlichen Bereichen. Allerdings rechnet er nicht damit, den Verkauf noch in diesem Jahr abzuschließen. Jenoptik hat in Vincorion die Fertigung von Wehrtechnik - etwa Komponenten für Schützenpanzer und Kampfjets - sowie den Mechatronik-Bereich zusammengefasst./mne/stw/fba
12.11.2019 Quelle: dpa
Jenoptik-Vorstand: Verkauf von Militärgeschäft 2020
JENA (dpa-AFX) - Jenoptik-Vorstandschef Stefan Traeger rechnet im kommenden Jahr mit dem Verkauf der Militärtechniksparte des Jenaer SDax-Konzerns. "Es gibt mehrere Interessenten aus verschiedenen Bereichen", sagte er am Dienstag bei der Vorlage der Geschäftszahlen für die ersten drei Quartale in Jena. Traeger erwartet, dass Ende dieses oder Anfang nächsten Jahres mit konkreten Verkaufsverhandlungen begonnen werden kann. "Wir sind da eigentlich gut unterwegs." Jenoptik hatte den Verkauf der Sparte, die inzwischen unter dem Namen Vincorion firmiert, im vergangenen Jahr angekündigt. In diesem Jahr hatten Rüstungsexportbeschränkungen der Bundesregierung größere Auswirkungen auf den Bereich, in dem unter anderem Teile für Panzer produziert werden. Der Umsatz der Militärtechniksparte lag von Januar bis Ende September bei 96,8 Millionen Euro und damit etwa ein Fünftel unter dem Niveau des Vorjahreszeitraums. Im Oktober sei die Lieferung von Stromversorgungsaggregaten für das Flugabwehrraketensystem "Patriot" an die Vereinigten Arabischen Emirate jedoch genehmigt worden, so Traeger. Die Lieferung im Wert von etwa zehn Millionen Euro würde noch in diesem Jahr erfolgen. "Das ist für den Verkaufsprozess schon von Bedeutung", sagte der Vorstandsvorsitzende. Die Jenoptik-Sparte Vincorion, die Ende September über einen Auftragsbestand von rund 169 Millionen Euro verfügte, beschäftigte aktuell 812 Mitarbeiter./ro/DP/fba