Mini-Future | Long | Delivery Hero | 84,00 | 78,1851

Print
  • WKN: MC9TPY
  • ISIN: DE000MC9TPY0
  • Mini-Future
Produkt ist ausgeknockt - kein Handel mehr möglich

VERKAUFEN (GELD)

- EUR

-

KAUFEN (BRIEF)

- EUR

-

TÄGLICHE ÄNDERUNG (GELD)

0 %

- EUR -

Basiswert

100,63 EUR

-0,37 % 08.07.2020 10:43:05

Wertentwicklung

Produktbeschreibung

Mit dem Mini-Future Long auf Delivery Hero hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Erreicht oder unterschreitet der Kurs der Aktie bei fortlaufender Beobachtung während des Beobachtungszeitraums die Stop Loss Barriere, wird das Produkt automatisch beendet und der Rückzahlungsbetrag ermittelt. Dieser Betrag hängt vom Basispreis und vom Fair Value Preis für die zugrunde liegende Aktie auf Grundlage der Kurse der Aktie während eines bestimmten Zeitraums ab, wie jeweils näher in den Endgültigen Bedingungen bestimmt. Es kann zum Totalverlust kommen.

Sowohl die Stop Loss Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Stop Loss Barriere und des Basispreises ist der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt.

Bei Mini Futures sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Mini Futures gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Mini-Future Long auf Delivery Hero hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Erreicht oder unterschreitet der Kurs der Aktie bei fortlaufender Beobachtung während des Beobachtungszeitraums die Stop Loss Barriere, wird das Produkt automatisch beendet und der Rückzahlungsbetrag ermittelt. Dieser Betrag hängt vom Basispreis und vom Fair Value Preis für die zugrunde liegende Aktie auf Grundlage der Kurse der Aktie während eines bestimmten Zeitraums ab, wie jeweils näher in den Endgültigen Bedingungen bestimmt. Es kann zum Totalverlust kommen.

Sowohl die Stop Loss Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Stop Loss Barriere und des Basispreises ist der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt.

Bei Mini Futures sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Mini Futures gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

07.07.2020 Quelle: dpa
DGAP-Adhoc: Delivery Hero SE: Delivery Hero SE kündigt Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen an (deutsch)
Delivery Hero SE: Delivery Hero SE kündigt Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen an ^ DGAP-Ad-hoc: Delivery Hero SE / Schlagwort(e): Finanzierung Delivery Hero SE: Delivery Hero SE kündigt Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen an 07.07.2020 / 17:50 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- AD-HOC MITTEILUNG NICHT ZUR DIREKTEN ODER INDIREKTEN VERBREITUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG IN DEN USA ODER IN BZW. NACH KANADA, AUSTRALIEN ODER JAPAN ODER IN SONSTIGE LÄNDER, IN DENEN DIE VERBREITUNG ODER VERÖFFENTLICHUNG RECHTSWIDRIG WÄRE. Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 Absatz 1 der Verordnung (EU) 596/2014 über Marktmissbrauch (Marktmissbrauchsverordnung - MAR) Delivery Hero SE kündigt Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen an Berlin, 7. Juli 2020 - Die Delivery Hero SE ("Delivery Hero" oder die "Gesellschaft", ISIN: DE000A2E4K43, Frankfurter Wertpapierbörse: DHER) kündigt die Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen und strebt Bruttoerlöse in Höhe von bis zu EUR 1,5 Milliarden an. Wandelschuldverschreibungen Der Vorstand der Delivery Hero SE hat heute mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossen, zwei Tranchen ("Tranche A" und "Tranche B") nicht nachrangiger, ungesicherter Wandelschuldverschreibungen im Gesamtnominalbetrag von bis zu EUR 1,5 Milliarden (jede der Tranchen in einem Nominalbetrag von rund EUR 750 Millionen) mit einer erwarteten Laufzeit bis Juli 2025 (Tranche A) und Januar 2028 (Tranche B) auszugeben (die "Wandelschuldverschreibungen"). Die Wandelschuldverschreibungen werden in neue oder bestehende, auf den Namen lautende Stückaktien der Delivery Hero SE wandelbar. Das Bezugsrecht der Aktionäre wird ausgeschlossen. Die Wandelschuldverschreibungen werden zu 100 % ihres Nennbetrags in einer Stückelung von je EUR 100.000 je begeben und, sofern sie nicht zuvor gewandelt, zurückgekauft oder zurückgezahlt wurden, bei Endfälligkeit zum Nennbetrag zurückgezahlt. Die Wandelschuldverschreibungen werden mit einem jährlichen Zins zwischen 0,625 % und 1,125 % (Tranche A) bzw. zwischen 1,250 % und 1,750 % (Tranche B), welcher halbjährlich zahlbar ist, und einer Wandlungsprämie für Tranche A von 40 % bis 45 % bzw. für Tranche B von 45 % bis 50 % auf den Referenzpreis, welcher dem Platzierungspreis einer Delivery Hero-Aktie bei dem gleichzeitigen Angebot bestehender Aktien entspricht, angeboten. Die Preisfestsetzung der Wandelschuldverschreibungen wird im Rahmen eines beschleunigten Platzierungsverfahrens (Accelerated Bookbuilding) ermittelt werden. Die Wandelschuldverschreibungen werden von Delivery Hero voraussichtlich am oder um den 15. Juli 2020 begeben und sollen im Anschluss danach in den Handel im Freiverkehr der Frankfurter Wertpapierbörse aufgenommen werden. Die Schuldverschreibungen werden ausschließlich institutionellen Investoren in bestimmten Jurisdiktionen außerhalb der Vereinigten Staaten von Amerika durch Privatplatzierung angeboten. Die Gesellschaft ist berechtigt, die Wandelschuldverschreibungen jederzeit (i) am oder nach dem 5. August 2023 (Tranche A) bzw. am oder nach dem 5. Februar 2026 (Tranche B) zurückzuzahlen, sofern der Börsenkurs der Delivery Hero Aktie über eine bestimmte Periode hinweg mindestens 130 % (Tranche A) bzw. 150 % (Tranche B) des dann gültigen Wandlungspreises erreicht, oder (ii) wenn nur noch höchstens 15 % des ursprünglichen Gesamtnennbetrags der betreffenden Tranche der Wandelschuldverschreibungen ausstehen. Gleichzeitiges Angebot bestehender Aktien durch Finanzinstitutionen Die Joint Bookrunners haben die Gesellschaft darüber informiert, dass sie zusammen mit der Ausgabe der Wandelschulverschreibungen beabsichtigen, zeitgleich bestehende Aktien der Gesellschaft für diejenigen Käufer der Wandelschuldverschreibungen zu platzieren, die durch Leerverkäufe über diese Aktien, das Marktrisiko aus dem Erwerb der Wandelschuldverschreibungen absichern möchten. Der Platzierungspreis wird dabei im Rahmen eines beschleunigten Platzierungsverfahrens (Accelerated Bookbuilding) bestimmt werden. Die Gesellschaft wird aus dem gleichzeitigen Angebot bestehender Aktien keine Erlöse erhalten. Mittelverwendung Die Gesellschaft beabsichtigt, die Erlöse aus der Ausgabe der Wandelschuldverschreibungen für allgemeine Unternehmenszwecke zu verwenden und um sich möglicherweise bietende attraktive Investitionsmöglichkeiten zu nutzen. Als Teil der Transaktionen hat die Gesellschaft vorbehaltlich marktüblicher Ausnahmen einer 90-tägigen Lock-up-Periode zugestimmt. ************* Investor Relations Anfragen Medienanfragen Sigrid Daniel Fard-Yazdani Head of Dalberg-Krajewski Director Global Investor Relations Corporate Communications daniel.fard-yazdani@deliveryhe sigrid.dalberg-krajewski@deliveryhe ro.com ir@deliveryhero.com ro.com press@deliveryhero.com Disclaimers Nicht zur Verbreitung oder Veröffentlichung in den Vereinigten Staaten von Amerika (einschließlich ihrer Territorien und Besitzungen), Kanada, Japan oder Australien oder sonstigen Ländern, in denen eine solche Veröffentlichung rechtswidrig sein könnte. Die Verbreitung dieser Veröffentlichung kann in manchen Ländern rechtlichen Beschränkungen unterliegen und jeder, der im Besitz dieses Dokuments oder der darin in Bezug genommenen Informationen ist, sollte sich über solche Beschränkungen informieren und diese einhalten. Eine Nichteinhaltung solcher Beschränkungen kann eine Verletzung kapitalmarktrechtlicher Gesetze solcher Länder darstellen. Diese Veröffentlichung stellt weder ein Angebot noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Kauf von Wertpapieren der Delivery Hero SE oder einer ihrer Tochtergesellschaften in den Vereinigten Staaten von Amerika, Deutschland oder irgendeinem anderen Land dar. Weder diese Veröffentlichung noch deren Inhalt dürfen für ein Angebot in irgendeinem Land zugrunde gelegt werden. Die vorbezeichneten Wertpapiere wurden und werden nicht nach dem Securities Act in zuletzt geänderter Fassung (der "Securities Act") registriert und dürfen in den Vereinigten Staaten von Amerika weder verkauft, noch angeboten werden, solange keine Registrierung vorgenommen wird oder eine Ausnahme vom Registrierungserfordernis gemäß dem Securities Act besteht. Die Wertpapiere der Delivery Hero SE. Im Vereinigten Königreich richtet sich diese Veröffentlichung nur an (i) Personen, die unter Artikel 19(5) der Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 in der jeweils gültigen Fassung (die "Order") fallen oder (ii) Personen, die unter Artikel 49(2) (a) bis (d) der Order fallen (High Net Worth Gesellschaften, Personengesellschaften, etc. (solche Personen zusammen, die "Relevanten Personen")). Auf diese Veröffentlichung dürfen andere Personen als Relevante Personen nicht Bezug nehmen oder sich darauf verlassen. Jede Anlage oder Anlagemöglichkeit, von der in dieser Veröffentlichung die Rede ist, steht ausschließlich Relevanten Personen offen und wird nur mit Relevanten Personen eingegangen. In Mitgliedstaaten des Europäischen Wirtschaftsraums richtet sich die Platzierung der in dieser Bekanntmachung beschriebenen Wertpapiere ausschließlich an qualifizierte Anleger im Sinne der Verordnung (EU) 2017/1129 des Europäischen Parlaments und des Rates vom 14. Juni 2017 (Prospektverordnung). Es wurden keine Maßnahmen ergriffen, die ein Angebot der Wertpapiere, deren Erwerb oder die Verteilung dieser Veröffentlichung in Länder, in denen dies nicht zulässig ist, gestatten würden. Jeder, in dessen Besitz diese Veröffentlichung gelangt, muss sich über etwaige Beschränkungen selbst informieren und diese beachten. Diese Veröffentlichung stellt keine Empfehlung betreffend die Platzierung dar. Investoren sollten einen professionellen Berater hinsichtlich der Eignung der Platzierung für die betroffene Person konsultieren. Diese Mitteilung kann bestimmte zukunftsgerichtete Aussagen, Schätzungen, Ansichten und Prognosen in Bezug auf die künftige Geschäftslage, Ertragslage und Ergebnisse der Delivery Hero SE enthalten ("zukunftsgerichtete Aussagen"). Zukunftsgerichtete Aussagen sind an Begriffen wie "glauben", "schätzen", "antizipieren", "erwarten", "beabsichtigen", "werden", oder "sollen" sowie ihrer Negierung und ähnlichen Varianten oder vergleichbarer Terminologie zu erkennen. Zukunftsgerichtete Aussagen umfassen sämtliche Sachverhalte, die nicht auf historischen Fakten basieren. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den gegenwärtigen Meinungen, Prognosen und Annahmen des Vorstands der Delivery Hero SE und beinhalten erhebliche bekannte und unbekannte Risiken sowie Ungewissheiten, weshalb die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen und Ereignisse wesentlich von den in zukunftsgerichteten Aussagen ausgedrückten oder implizierten Ergebnissen, Leistungen und Ereignissen abweichen können. Hierin enthaltene zukunftsgerichtete Aussagen sollten nicht als Garantien für zukünftige Leistungen und Ergebnisse verstanden werden und sind nicht notwendigerweise zuverlässige Indikatoren dafür, ob solche Ergebnisse erzielt werden oder nicht. Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen besitzen nur am Tag dieser Veröffentlichung Gültigkeit. Wir werden die in dieser Mitteilung enthaltenen Informationen, zukunftsgerichteten Aussagen oder Schlussfolgerungen unter Berücksichtigung späterer Ereignisse und Umstände weder aktualisieren, noch spätere Ereignisse oder Umstände reflektieren oder Ungenauigkeiten, die sich nach der Veröffentlichung dieser Mitteilung aufgrund neuer Informationen, künftiger Entwicklungen oder aufgrund sonstiger Umstände ergeben, korrigieren, und übernehmen hierzu auch keine entsprechende Verpflichtung. Wir übernehmen keine Verantwortung in irgendeiner Weise dafür, dass die hierin enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen oder Vermutungen eintreten werden. Kontakt: Julia Schmidtmann Director Capital Markets Zusätzliche Informationen: Sprache: Deutsch Unternehmen: Delivery Hero SE Oranienburger Straße 70 10117 Berlin Deutschland Telefon: +49 30 544 459 105 E-Mail: ir@deliveryhero.com Internet: www.deliveryhero.com ISIN: E000A2E4K43 WKN: A2E4K4 Notierung: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange Kontakt: Julia Schmidtmann Legal Counsel --------------------------------------------------------------------------- 07.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Delivery Hero SE Oranienburger Straße 70 10117 Berlin Deutschland Fax: +49 (0)30 5444 59 024 E-Mail: info@deliveryhero.com Internet: www.deliveryhero.com ISIN: DE000A2E4K43 WKN: A2E4K4 Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; London, OTC QB, OTC QX, SIX, Wiener Börse EQS News ID: 1088569 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1088569 07.07.2020 CET/CEST °
03.07.2020 Quelle: dpa
AKTIE IM FOKUS 3: Starkes Geschäftswachstum treibt Delivery Hero auf Rekordhoch
(Neu: Schlusskurs, prozentuale Veränderung seit Jahresbeginn) FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Der Höhenflug des Dax-Kandidaten Delivery Hero an der Börse geht weiter. Am Freitag knackten die Papiere des Essenslieferanten erstmals die runde Marke von 100 Euro und erklommen im Tagesverlauf ein Rekordhoch von 105,15 Euro. Der Konzern hatte zuvor über ein weiterhin hohes Bestellvolumen berichtet, womit die Wachstumsstory der Berliner in den Augen der Börsianer weiteres Futter bekam. Auch bei Analysten kamen die Eckdaten des Konzerns gut an, die Experten der Privatbank Berenberg rechnen nun sogar mit einer baldigen Anhebung der Prognose. Die Papiere hatten sich bereits kurz nach dem Auftakt an die Spitze des MDax gesetzt, wo sie den Tag auch beendeten. Zum Schlussgong standen die Aktien noch mit 4,74 Prozent im Plus bei 102,65 Euro, während der MDax moderat nachgab. Der Anbieter Delivery Hero, der in mehr als 40 Ländern Bestellplattformen für Essen lokaler Anbieter betreibt, gilt als einer großen Profiteure der Corona-Pandemie. Denn während es Lockdowns bestellten viele Menschen wegen der möglichen Ansteckungsgefahr lieber ihr Essen direkt nach Hause, anstatt selbst in den Supermarkt zu gehen. So verzeichnete das Unternehmen nach aktuellen Angaben im April zwar zunächst einen Einbruch, danach zog das Auftragswachstum aber deutlich an. Allein im Juni verdoppelte sich die Anzahl der Bestellungen, für das gesamte zweite Quartal ergab sich ein Auftragsplus von 94 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Diese starke Entwicklung spiegelt sich auch im Aktienkurs wider, wobei schon vor der Corona-Krise die Wachstumspläne des Unternehmens bei den Börsianern gut ankamen und die Aktie in neue Höhen Euro katapultierten. Der Kurs geriet dann zwar im Sog des Corona-Börsencrashs ab Februar an der Börse zunächst unter Druck, erholte sich aber schnell. Seit dem März-Tief bei rund 50 Euro hat sich der Wert der Papiere bis zum heutigen Tag mehr als verdoppelt. Seit dem Jahresbeginn summiert sich das Plus auf rund 46 Prozent. Mittlerweile knackte Delivery Hero beim Börsenwert die Marke von 20 Milliarden Euro. Das macht die Aktie neben dem Aromen- und Duftstoffhersteller Symrise auch zum heißen Kandidaten für den Dax, da der in einen Bilanzskandal verstrickte insolvente Zahlungsdienstleister Wirecard seinen Platz in der ersten Börsenliga sehr wahrscheinlich räumen muss. Bei seinem Ende des Monats anstehenden Zwischenbericht dürfte nach Einschätzung von Berenberg-Analystin Sarah Simon Delivery Hero nun das Umsatzziel für 2020 auf 2,7 Milliarden Euro anheben. Bisher waren die Berliner von 2,4 bis 2,6 Milliarden Euro ausgegangen. Die Expertin zeigte sich von den Eckdaten deutlich positiv überrascht. Mit diesen ersten Kennziffern übertraf Delivery Hero auch die Erwartungen von Analystin Monique Pollard von der US-Bank Citigroup. Sie zeigte sich vor allem vom Geschäft in Asien begeistert, das beachtlich gelaufen sei. Während das Bankhaus Lampe nun davon ausgeht, dass auch das dritte Quartal für den Essensbringer ein starkes werden dürfte, hoben die Analysten der Schweizer Großbank UBS prompt ihr Kursziel auf 110 Euro an - womit sie den Anteilsscheinen gemessen am aktuellen Kurs noch knapp 7 Prozent Aufwärtspotenzial bescheinigen. Analyst Hubert Jeaneau lobte die hohe Geschäftsdynamik und den Zugewinn von Marktanteilen durch Delivery Hero. Allerdings sieht der Experte kurzfristig einige Risiken bei der milliardenschweren Übernahme des südkoreanischen Unternehmens Woowa, die Delivery Hero im vergangenen Dezember angekündigt hatte. Denn der Deal ist noch nicht in trockenen Tüchern. Nachdem die Analysten der UBS anfangs mit einer wohlwollenden Haltung der koreanischen Wettbewerbshüter gerechnet haben, sieht Jeaneau die Chance nun eher bei 50 zu 50./tav/edh/fba