Turbo Open End | Long | Evotec | 15,0863

Print
  • WKN: MC7TP0
  • ISIN: DE000MC7TP09
  • Turbo Open End

VERKAUFEN (GELD)

- EUR

Stk.

29.05.2020 21:59:52

KAUFEN (BRIEF)

- EUR

Stk.

29.05.2020 21:59:52

TÄGLICHE ÄNDERUNG (GELD)

-

- EUR 29.05.2020 21:59:52

Basiswert

24,24 EUR

+2,24 % 29.05.2020 22:26:11

Wertentwicklung

Produktbeschreibung

Mit dem Open End Turbo Long auf Evotec hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Erreicht oder unterschreitet der Kurs der Aktie bei fortlaufender Beobachtung während des Beobachtungszeitraums die Knock-out-Barriere, wird das Produkt automatisch beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem Basispreis. Der Basispreis ist nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung des Basispreises werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert des Basispreises ist der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt.

Bei Turbos sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Turbos gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Open End Turbo Long auf Evotec hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Erreicht oder unterschreitet der Kurs der Aktie bei fortlaufender Beobachtung während des Beobachtungszeitraums die Knock-out-Barriere, wird das Produkt automatisch beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem Basispreis. Der Basispreis ist nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung des Basispreises werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert des Basispreises ist der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt.

Bei Turbos sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Turbos gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

29.05.2020 Quelle: dpa
DGAP-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Evotec SE (deutsch)
Evotec SE: Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 41 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ^ DGAP Gesamtstimmrechtsmitteilung: Evotec SE / Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte Evotec SE: Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte nach § 41 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 29.05.2020 / 14:07 Veröffentlichung der Gesamtzahl der Stimmrechte übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Veröffentlichung über Gesamtzahl der Stimmrechte 1. Angaben zum Emittenten Evotec SE Manfred Eigen Campus / Essener Bogen 7 22419 Hamburg Deutschland 2. Art der Kapitalmaßnahme Art der Kapitalmaßnahme Stand zum / Datum der Wirksamkeit X Ausgabe von Bezugsaktien (§ 41 Abs. 29.05.2020 2 WpHG) Sonstige Kapitalmaßnahme (§ 41 Abs. 1 WpHG) 3. Neue Gesamtzahl der Stimmrechte: 151.279.534 --------------------------------------------------------------------------- 29.05.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Evotec SE Manfred Eigen Campus / Essener Bogen 7 22419 Hamburg Deutschland Internet: www.evotec.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1059241 29.05.2020 °
26.05.2020 Quelle: dpa
DGAP-News: EVOTEC BETEILIGT SICH AN FINANZIERUNGSRUNDE VON EXSCIENTIA (deutsch)
EVOTEC BETEILIGT SICH AN FINANZIERUNGSRUNDE VON EXSCIENTIA ^ DGAP-News: Evotec SE / Schlagwort(e): Sonstiges EVOTEC BETEILIGT SICH AN FINANZIERUNGSRUNDE VON EXSCIENTIA 26.05.2020 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- * 60 MIO. $-FINANZIERUNGSRUNDE MIT NOVO HOLDINGS ALS NEUEM INVESTOR SOWIE BESTEHENDEN INVESTOREN EVOTEC, BRISTOL MYERS SQUIBB UND GT HEALTHCARE CAPITAL * ERLÖSE WERDEN ZUM AUSBAU DES BESTEHENDEN PORTFOLIOS SOWIE DER PIPELINE UND FÜR WEITERE INTERNATIONALE EXPANSION EINGESETZT Hamburg, 26. Mai 2020: Evotec SE (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809) gab heute bekannt, dass sich das Unternehmen an der Series C-Finanzierungsrunde von Exscientia, einem weltweit führenden Wirkstoffforschungsunternehmen im Bereich der künstlichen Intelligenz (Artificial Intelligence, "AI") beteiligt hat. Im Rahmen der vom neuen Investor Novo Holdings angeführten Finanzierungsrunde wurden insgesamt 60 Mio. $ eingeworben. Auch die bisherigen Investoren Bristol Myers Squibb und GT Healthcare Capital beteiligten sich neben Evotec an der Runde. Exscientia wird die Erlöse dieser Finanzierungsrunde zum Ausbau ihres bestehenden Portfolios sowie ihrer Pipeline einsetzen. Dazu initiiert Exscientia neue Projekte, schreitet mit fortgeschrittenen Projekten in klinische Testphasen voran und erweitert AI-gestützte Biologie als Teil der "Full Stack"-Wirkstoffforschungskapazitäten. Zudem plant das Unternehmen seine internationale Expansion, darunter der Ausbau der Präsenz in den USA, weiter zu beschleunigen. Robert Ghenchev, Senior Partner und Head of Novo Growth, der Growth Equity-Sparte von Novo Holdings, tritt im Rahmen der Finanzierungsrunde Exscientias Board of Directors bei. Dr. Werner Lanthaler, Chief Executive Officer von Evotec, kommentierte: "Evotec war der erste strategische und operative Investor in Exscientia, daher sind wir sehr froh über den eindrucksvollen Fortschritt, den das Unternehmen seither gemacht hat und beteiligen uns gern an dieser wichtigen Kapitalmaßnahme. Evotec und Exscientia freuen sich darauf, gemeinsam das synergistische Potenzial für innovative Wirkstoffforschung auszubauen." Robert Ghenchev von Novo Holdings kommentierte: "Durch ihre eindrucksvolle Erfolgsgeschichte hat Exscientia gezeigt, dass in der Kombination aus tiefgehender wissenschaftlicher Expertise und hochmodernen technologischen Kapazitäten ein enormes Potenzial für die deutliche Beschleunigung von Wirkstoffforschung steckt. Die Investition von Novo Holdings unterstreicht unser Interesse an der Unterstützung von Technologieunternehmen, die Forschung und Innovation in den Life Sciences ermöglichen, sowie unser eigenes Engagement in diesem Bereich. Wir sehen ein erhebliches Potenzial für das Unternehmen, seine Position im Ökosystem der Wirkstoffforschung weiter auszubauen und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit dem Team von Exscientia bei der Umsetzung dieser Vision." "Diese Investition unterstreicht das wachsende Engagement für das Potenzial von AI zur Transformation der Wirkstoffforschung sowie die Begeisterung für Exscientias innovative Arbeit", sagte Prof. Andrew Hopkins, CEO und Gründer von Exscientia. "Wir haben mehrfach gezeigt, dass unsere Plattform den gesamten F&E-Prozess von der Idee bis hin zu einem neuen Medikamentenkandidaten für Patienten mit medizinischem Bedarf beschleunigen kann. Wir freuen uns, dass Novo Holdings, ein weltweit führender Life Science-Investor, das Potenzial der Plattform für die Transformation der Pharmaindustrie erkennt." ÜBER EXSCIENTIA Exscientia ist führend in der Wirkstoffforschung und -design, die auf künstlicher Intelligenz (Artificial Intelligence, "AI") basieren. Durch die Verschmelzung von AI mit der Erfahrung versierter Wissenschaftler ermöglicht Exscientias innovative Centaur Chemist(TM)-Plattform bahnbrechende Produktivitätsgewinne und neue Ansätze zur Verbesserung der Wirkstoffwirksamkeit. Neuartige Substanzen werden von den AI-Systemen automatisch kreiert und für die Synthese priorisiert, um schnell Substanzen mit den für einen klinischen Kandidaten gewünschten Kriterien herausbilden zu lassen. Weitere Information finden Sie unter www.exscientia.ai oder folgen Sie uns auf Twitter @exscientialtd. ÜBER NOVO HOLDINGS Novo Holdings, eine dänische Gesellschaft mit beschränkter Haftung, die sich zu 100% im Besitz der Novo Nordisk Foundation befindet, gilt als führender internationaler Life-Science-Investor mit dem Schwerpunkt auf langfristiger Wertschöpfung. Als Life-Science-Investor stellt Novo Holdings Unternehmen im Entwicklungsstadium Start- und Risikokapital zur Verfügung und erwirbt bedeutende Beteiligungen an Wachstums- und etablierten Unternehmen. Novo Holdings verwaltet zudem ein breites Portfolio diversifizierter Finanzanlagen. Weitere Informationen finden Sie unter www.novoholdings.dk. ÜBER EVOTEC SE Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind weltweit tätig und unsere mehr als 3.000 Mitarbeiter bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung und -entwicklung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab, um dem Bedarf der Branche an Innovation und Effizienz in der Wirkstoffforschung und -entwicklung begegnen zu können (EVT Execute). Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel neuronalen Erkrankungen, Diabetes und Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie, Infektionskrankheiten, Atemwegserkrankungen, Fibrose, seltene Krankheiten und Frauengesundheit ist Evotec heute einzigartig positioniert. Auf dieser Grundlage hat Evotec ihre Pipeline bestehend aus ca. 100 co-owned Programmen in klinischen, präklinischen und Forschungsphasen aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet in langjährigen Allianzen mit Partnern wie Bayer, Boehringer Ingelheim, Bristol-Myers Squibb, CHDI, Novartis, Novo Nordisk, Pfizer, Sanofi, Takeda, UCB und weiteren zusammen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.evotec.com und folgen Sie uns auf @Evotec. ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN Diese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Diese Aussagen geben die Meinung von Evotec zum Zeitpunkt dieser Pressemitteilung wieder. Derartige zukunftsbezogene Aussagen sind weder Versprechen noch Garantien, sondern hängen von vielen Risiken und Unwägbarkeiten ab, von denen sich viele der Kontrolle des Managements von Evotec entziehen. Dies könnte dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von den Prognosen in diesen zukunftsbezogenen Aussagen abweichen. Wir übernehmen ausdrücklich keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren. Kontakt Evotec SE: Gabriele Hansen, SVP Corporate Communications, Marketing & Investor Relations, Tel.: +49.(0)40.56081-255, gabriele.hansen@evotec.com --------------------------------------------------------------------------- 26.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Evotec SE Manfred Eigen Campus / Essener Bogen 7 22419 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 560 81-0 Fax: +49 (0)40 560 81-222 E-Mail: info@evotec.com Internet: www.evotec.com ISIN: DE0005664809 WKN: 566480 Indizes: MDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1055075 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1055075 26.05.2020 °
14.05.2020 Quelle: dpa
ROUNDUP: Evotec bestätigt trotz Corona-Krise Prognosen - Aktie im Plus
HAMBURG (dpa-AFX) - Der Wirkstoffforscher Evotec hat nach einem guten Start ins Jahr trotz der coronabedingten Unsicherheiten die Prognose bestätigt. Die Corona-Pandemie habe bisher keine wesentlichen Auswirkungen auf die finanzielle Entwicklungen gehabt, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Hamburg mit. In den ersten drei Monaten des Jahres stieg der Umsatz stärker als von Experten erwartet - und das operative Ergebnis blieb überraschend stabil. Die im MDax notierte Aktie konnte in den ersten Handelsminuten in einem schwachen Marktumfeld rund ein Prozent zulegen. Das Papier hatte sich bereits zuletzt besser als der Gesamtmarkt entwickelt. Im Corona-Crash sank der Börsenwert des Unternehmens zwar um etwas mehr als zehn Prozent auf 3,4 Milliarden Euro - die meisten anderen deutschen Standardwerte haben aber seit Mitte Februar noch mehr eingebüßt. Evotec rechnet im laufenden Jahr weiter mit einem Umsatz zwischen 440 Millionen und 480 (2019: 446) Millionen Euro. Beim um Sondereffekte bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) werde ein Wert zwischen 100 und 120 Millionen erwartet. Das wäre ein Rückgang um bis zu fast ein Fünftel - Grund dafür sind unter anderem höhere Ausgaben für Forschung und Entwicklung (F&E). In den ersten drei Monaten konnte Evotec das operative Ergebnis trotz der höheren F&E-Ausgaben bei einem deutlichen Umsatzplus stabil bei 30 Millionen Euro halten. Die Erlöse seien um 15 Prozent auf 119 Millionen Euro geklettert. Gut sieht auch die Kassenlage mit knapp 321 Millionen Euro Ende März aus - das war etwas mehr als zum Jahresstart. Evotec arbeitet als Auftragsforscher etwa für andere Unternehmen und akademische Einrichtungen. Zudem baut der Konzern rasant sein zweites Standbein aus, in dem gemeinsam mit Partnern geforscht wird. Hier hatte es in den vergangenen Monaten und Jahren immer wieder Erfolgsmeldungen gegeben. Deshalb gehörte die Aktie in den vergangenen Jahren zu einem der Lieblinge der Investoren. Nachdem sie jahrelang zwischen einem und fünf Euro hin- und hergependelt war, zog der Kurs zwischen Ende 2016 und Mitte 2019 bis auf 27 Euro an - das Niveau konnte die Aktie aber nicht nachhaltig verteidigen. Seitdem bewegt sich das Papier in einem Korridor zwischen 20 und 25 Euro. Experten trauen der Aktie aber weitere Kursgewinne zu - das durchschnittliche Kursziel der von Bloomberg erfassten Experten liegt bei knapp 30 Euro. Vom Niveau, dass die 1999 an die Börse gebrachte Aktie im Zuge des Dotcom- und Biotech-Booms zu Beginn des Jahrtausends erreicht hatte, wäre sie aber auch beim Erreichen dieses Kursziels noch meilenweit entfernt. Kurz bevor die Blase damals platzte, kostete die Aktie mehr als 100 Euro./zb/men/mis