Turbo Open End | Short | RWE | 36,0006

Print
  • WKN: MC5Z37
  • ISIN: DE000MC5Z371
  • Turbo Open End

Verkaufen (Geld)

12,28 EUR

08.04.2020 11:55:31

Kaufen (Brief)

12,33 EUR

08.04.2020 11:55:31

Tägliche Änderung (Geld)

-1,76 %

-0,22 EUR 08.04.2020 11:55:31

Basiswert

24,17 EUR

+0,98 % 08.04.2020 11:55:34

Wertentwicklung

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Open End Turbo Short auf RWE hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Erreicht oder überschreitet der Kurs der Aktie bei fortlaufender Beobachtung während des Beobachtungszeitraums die Knock-out-Barriere, wird das Produkt automatisch beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem Basispreis. Der Basispreis ist nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung des Basispreises werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert des Basispreises ist der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt.

Bei Turbos sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Turbos gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines steigenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

Heute 08.04.2020 10:27:47 Quelle: dpa
DGAP-Stimmrechte: RWE Aktiengesellschaft (deutsch)
RWE Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ^ DGAP Stimmrechtsmitteilung: RWE Aktiengesellschaft RWE Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 08.04.2020 / 10:27 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Stimmrechtsmitteilung 1. Angaben zum Emittenten Name: RWE Aktiengesellschaft Straße, Hausnr.: Altenessener Str. 35 PLZ: 45141 Ort: Essen Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 529900GB7KCA94ACC940 2. Grund der Mitteilung X Erwerb bzw. Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten Erwerb bzw. Veräußerung von Instrumenten Änderung der Gesamtzahl der Stimmrechte X Sonstiger Grund: Freiwillige Konzernmitteilung mit Schwellenberührung nur auf Ebene Tochterunternehmen: Anstieg um über 3% 3. Angaben zum Mitteilungspflichtigen Juristische Person: Amundi S.A. Registrierter Sitz, Staat: Paris, Frankreich 4. Namen der Aktionäre mit 3% oder mehr Stimmrechten, wenn abweichend von 3. 5. Datum der Schwellenberührung: 01.04.2020 6. Gesamtstimmrechtsanteile Anteil Anteil Summe Anteile Gesamtzahl der Stimmrechte Instrumente (Summe 7.a. + Stimmrechte nach (Summe 7.a.) (Summe 7.b.1.+ 7.b.) § 41 WpHG 7.b.2.) neu 3,2 % 0,009 % 3,21 % 614745499 letzte 3,15 % 0 % 3,15 % / Mittei- lung 7. Einzelheiten zu den Stimmrechtsbeständen a. Stimmrechte (§§ 33, 34 WpHG) ISIN absolut in % direkt zugerechnet direkt zugerechnet (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) DE0007037129 0 19684209 0 % 3,2 % Summe 19684209 3,2 % b.1. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 1 WpHG Art des Instruments Fälligkeit Ausübungs- Stimmrech- Stimm- / Verfall zeitraum / te absolut rechte Laufzeit in % Wertpapierleihe N/A N/A 55000 0,009 % (Rückübertragungsanspruch) Summe 55000 0,009 % b.2. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 2 WpHG Art des Fällig- Ausübungs- Barausgleich oder Stimm- Stimm- Instru- keit / zeitraum / physische rechte rechte ments Verfall Laufzeit Abwicklung absolut in % % Summe % 8. Informationen in Bezug auf den Mitteilungspflichtigen Mitteilungspflichtiger (3.) wird weder beherrscht noch beherrscht Mitteilungspflichtiger andere Unternehmen, die Stimmrechte des Emittenten (1.) halten oder denen Stimmrechte des Emittenten zugerechnet werden. X Vollständige Kette der Tochterunternehmen, beginnend mit der obersten beherrschenden Person oder dem obersten beherrschenden Unternehmen: Unternehmen Stimmrechte in Instrumente in Summe in %, %, wenn 3% oder %, wenn 5% oder wenn 5% oder höher höher höher Amundi S.A. % % % Amundi Asset 3,04 % % % Management S.A.S. Amundi S.A. % % % Societe Generale % % % Gestion Amundi S.A. % % % Amundi Asset 3,04 % % % Management S.A.S. Amundi Singapore Ltd. % % % Amundi S.A. % % % Amundi Asset 3,04 % % % Management S.A.S. Amundi Japan Holding % % % Ltd. Amundi Japan Ltd. % % % Amundi S.A. % % % CPR AM % % % Amundi S.A. % % % Amundi Asset 3,04 % % % Management S.A.S. Amundi Czech Republic % % % Investicni Spolecnost, A.S. Amundi S.A. % % % Amundi Asset 3,04 % % % Management S.A.S. Amundi Taiwan Limited % % % Amundi S.A. % % % Amundi Asset 3,04 % % % Management S.A.S. Amundi Canada Inc. % % % Amundi S.A. % % % Amundi Asset 3,04 % % % Management S.A.S. Amundi SGR SpA % % % Amundi S.A. % % % Etoile Gestion % % % Amundi S.A. % % % Amundi Asset 3,04 % % % Management S.A.S. Amundi Iberia SGIIC, % % % SA 9. Bei Vollmacht gemäß § 34 Abs. 3 WpHG (nur möglich bei einer Zurechnung nach § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG) Datum der Hauptversammlung: Gesamtstimmrechtsanteile (6.) nach der Hauptversammlung: Anteil Stimmrechte Anteil Instrumente Summe Anteile % % % 10. Sonstige Informationen: Datum 07.04.2020 --------------------------------------------------------------------------- 08.04.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: RWE Aktiengesellschaft Altenessener Str. 35 45141 Essen Deutschland Internet: www.rwe.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1018315 08.04.2020 °
Heute 08.04.2020 10:27:44 Quelle: dpa
DGAP-Stimmrechte: RWE Aktiengesellschaft (deutsch)
RWE Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ^ DGAP Stimmrechtsmitteilung: RWE Aktiengesellschaft RWE Aktiengesellschaft: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 08.04.2020 / 10:27 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Stimmrechtsmitteilung 1. Angaben zum Emittenten Name: RWE Aktiengesellschaft Straße, Hausnr.: Altenessener Str. 35 PLZ: 45141 Ort: Essen Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 529900GB7KCA94ACC940 2. Grund der Mitteilung X Erwerb bzw. Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten Erwerb bzw. Veräußerung von Instrumenten Änderung der Gesamtzahl der Stimmrechte X Sonstiger Grund: Freiwillige Konzernmitteilung mit Schwellenberührung nur auf Ebene Tochterunternehmen: Rückgang unter 3% 3. Angaben zum Mitteilungspflichtigen Juristische Person: Amundi S.A. Registrierter Sitz, Staat: Paris, Frankreich 4. Namen der Aktionäre mit 3% oder mehr Stimmrechten, wenn abweichend von 3. 5. Datum der Schwellenberührung: 02.04.2020 6. Gesamtstimmrechtsanteile Anteil Anteil Summe Anteile Gesamtzahl der Stimmrechte Instrumente (Summe 7.a. + Stimmrechte nach (Summe 7.a.) (Summe 7.b.1.+ 7.b.) § 41 WpHG 7.b.2.) neu 3,06 % 0,009 % 3,07 % 614745499 letzte 3,20 % 0,009 % 3,21 % / Mittei- lung 7. Einzelheiten zu den Stimmrechtsbeständen a. Stimmrechte (§§ 33, 34 WpHG) ISIN absolut in % direkt zugerechnet direkt zugerechnet (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) DE0007037129 0 18841109 0 % 3,06 % Summe 18841109 3,06 % b.1. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 1 WpHG Art des Instruments Fälligkeit Ausübungs- Stimmrech- Stimm- / Verfall zeitraum / te absolut rechte Laufzeit in % Wertpapierleihe N/A N/A 55000 0,009 % (Rückübertragungsanspruch) Summe 55000 0,009 % b.2. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 2 WpHG Art des Fällig- Ausübungs- Barausgleich oder Stimm- Stimm- Instru- keit / zeitraum / physische rechte rechte ments Verfall Laufzeit Abwicklung absolut in % % Summe % 8. Informationen in Bezug auf den Mitteilungspflichtigen Mitteilungspflichtiger (3.) wird weder beherrscht noch beherrscht Mitteilungspflichtiger andere Unternehmen, die Stimmrechte des Emittenten (1.) halten oder denen Stimmrechte des Emittenten zugerechnet werden. X Vollständige Kette der Tochterunternehmen, beginnend mit der obersten beherrschenden Person oder dem obersten beherrschenden Unternehmen: Unternehmen Stimmrechte in Instrumente in Summe in %, %, wenn 3% oder %, wenn 5% oder wenn 5% oder höher höher höher Amundi S.A. % % % Amundi Asset % % % Management S.A.S. Amundi S.A. % % % Societe Generale % % % Gestion Amundi S.A. % % % Amundi Asset % % % Management S.A.S. Amundi Singapore Ltd. % % % Amundi S.A. % % % Amundi Asset % % % Management S.A.S. Amundi Japan Holding % % % Ltd. Amundi Japan Ltd. % % % Amundi S.A. % % % CPR AM % % % Amundi S.A. % % % Amundi Asset % % % Management S.A.S. Amundi Czech Republic % % % Investicni Spolecnost, A.S. Amundi S.A. % % % Amundi Asset % % % Management S.A.S. Amundi Taiwan Limited % % % Amundi S.A. % % % Amundi Asset % % % Management S.A.S. Amundi Canada Inc. % % % Amundi S.A. % % % Amundi Asset % % % Management S.A.S. Amundi SGR SpA % % % Amundi S.A. % % % Etoile Gestion % % % Amundi S.A. % % % Amundi Asset % % % Management S.A.S. Amundi Iberia SGIIC, % % % SA 9. Bei Vollmacht gemäß § 34 Abs. 3 WpHG (nur möglich bei einer Zurechnung nach § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG) Datum der Hauptversammlung: Gesamtstimmrechtsanteile (6.) nach der Hauptversammlung: Anteil Stimmrechte Anteil Instrumente Summe Anteile % % % 10. Sonstige Informationen: Datum 07.04.2020 --------------------------------------------------------------------------- 08.04.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: RWE Aktiengesellschaft Altenessener Str. 35 45141 Essen Deutschland Internet: www.rwe.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1018317 08.04.2020 °
06.04.2020 Quelle: dpa
Strom aus der eigenen Batterie - Zahl der Solarspeicher nimmt zu
JÜLICH/AACHEN (dpa-AFX) - Strom vom Dach in der eigenen Batterie speichern und damit abends kochen und die Wohnung beleuchten: Eine wachsende Zahl von Haushalten macht sich so zumindest teilweise vom Stromversorger unabhängig. Einer am Montag veröffentlichten Untersuchung des Forschungszentrums Jülich und der RWTH Aachen zufolge ist die Zahl der privaten Stromspeicher in Deutschland in den vergangenen Jahren kräftig gestiegen. Ende 2019 gab es demnach etwa 180 000 solcher stationären Speicher, rund 55 000 mehr als ein Jahr zuvor. Zusammen hatten sie eine Speicherkapazität von rund 1400 Megawattstunden. Zum Vergleich: Ein mittelgroßes Pumpspeicherkraftwerk hat eine Speicherkapazität von 1000 Megawattstunden. Pumpspeicherkraftwerke nehmen in nachfrageschwachen Zeiten ein Überangebot im Stromnetz auf und geben die Energie bei Spitzenlast wieder ins Netz ab. Die Zahl der privaten Stromspeicher nehme beständig zu, seit die Einspeisevergütung im Jahr 2012 unter den Verbraucherpreis gefallen sei, schreiben die Forscher. So hätten Privatleute 2018 durchschnittlich 11 Cent je Kilowattstunde gutgeschrieben bekommen, die von ihrer Photovoltaikanlage ins öffentliche Netz einspeist wurde. Um die gleiche Menge als Verbraucher aus dem Netz zu beziehen, mussten sie dagegen im Schnitt an die 30 Cent zahlen. "Prinzipiell ist es daher erst einmal günstig, den Eigenverbrauch so hoch wie möglich zu halten", betonen die Autoren der Studie. Die aktuelle Preisdifferenz allein reiche aber nicht aus, um den Zuwachs bei den stationären Energiespeichern zu erklären. Für die Anschaffung spielten auch andere Gründe eine Rolle, wie die Erwartung weiter "steigender Strompreise und der Wille, einen eigenen Beitrag zum Gelingen der Energiewende zu leisten", betonte Jan Figgener von der RWTH Aachen. Zu rund 90 Prozent seien die Batteriespeicher direkt zusammen mit einer neuen Photovoltaik-Anlage installiert worden. Die allermeisten Solaranlagen sind aber nicht mit einem Speicher verbunden. Nach Zahlen des Bundesverband Solarwirtschaft gab es Ende 2019 bundesweit rund 1,8 Millionen Photovoltaik-Anlagen./hff/DP/mis
06.04.2020 Quelle: dpa
Netzbetreiber Tennet: Ausbau könnte länger dauern
BAYREUTH (dpa-AFX) - Der Betrieb der Stromnetze in Deutschland wird durch die Corona-Krise nicht beeinträchtigt. "Als Betreiber kritischer Infrastruktur sind wir seit Jahren eingerichtet auf Krisenszenarien aller Art", sagte Tim Meyerjürgens, Vorstand des Netzbetreibers Tennet in Bayreuth, der Deutschen Presse-Agentur. Die Leitstände, die das Netz steuern, seien ohnehin rund um die Uhr besetzt und der Krisenfall - von Unwettern bis Terroranschlägen - werde regelmäßig trainiert. "Im Notfall können wir mehrere Wochen autark arbeiten, aber so weit sind wir noch lange nicht", sagte Meyerjürgens. Als Reaktion auf die Verbreitung des Coronavirus habe Tennet, einer der vier großen Übertragungsnetzbetreiber in Deutschland, die Hygienemaßnahmen für die Mitarbeiter angepasst. So gebe es zum Beispiel keinen persönlichen Kontakt mehr zwischen den Mitarbeitern bei Schichtwechseln. Ähnlich werde es bei den anderen Netzbetreibern in Deutschland und im benachbarten Ausland gehandhabt. Verzögern könnte sich allerdings der weitere Ausbau der Stromnetze, der wegen Planänderungen ohnehin bereits teilweise hinter dem ursprünglichen Zeitplan hängt. In den laufenden Genehmigungsverfahren könnten Anhörungen und Erörterungstermine gegenwärtig nicht stattfinden, sagte Meyerjürgens. Die Beteiligten seien auf der Suche nach Ersatzlösungen. Gegenwärtig sind 7600 Kilometer neue Sromtrassen geplant. Davon sind rund 2000 Kilometer fertiggestellt oder im Bau. Der Stillstand in vielen Industriebtrieben hat bisland den Stromverbrauch im Netzgebiet von Tennet nur wenig gedämpft. "Die großen Verbraucher sind die Chemie- und Stahlwerke, und die sind weiter am Netz", sagte Meyerjürgens. Für die sichere Regelung des Netzbetriebs sei das unproblematisch; hier komme es eher auf die Treffsicherheit der Prognosen für das Angebot der Stromerzeuger an. Das hängt wegen des hohen Anteils von Wind- und Solarenergie stark von der Witterung ab. Für den Netzbetrieb habe sich insofern nichts geändert./egi/DP/zb