Faktor-Zertifikat | 4,00 | Long | Deutsche Pfandbriefbank

Print
  • WKN: MC5FZG
  • ISIN: DE000MC5FZG3
  • Faktor-Zertifikat
Produkt wurde angepasst - neue Werte: Bezugsverhältnis 0,054519, Basispreis 4,2975 EUR, Reset Barriere 4,47 EUR

VERKAUFEN (GELD)

- EUR

Stk.

25.05.2020 21:58:01

KAUFEN (BRIEF)

- EUR

Stk.

25.05.2020 21:58:01

TÄGLICHE ÄNDERUNG (GELD)

-

- EUR 25.05.2020 21:58:01

Basiswert

0 EUR

- 25.05.2020 22:26:22

Wertentwicklung

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Long auf Deutsche Pfandbriefbank hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere unterschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Long auf Deutsche Pfandbriefbank hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere unterschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

18.05.2020 Quelle: dpa
DGAP-Stimmrechte: Deutsche Pfandbriefbank AG (deutsch)
Deutsche Pfandbriefbank AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ^ DGAP Stimmrechtsmitteilung: Deutsche Pfandbriefbank AG Deutsche Pfandbriefbank AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 18.05.2020 / 16:31 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Stimmrechtsmitteilung 1. Angaben zum Emittenten Name: Deutsche Pfandbriefbank AG Straße, Hausnr.: Parkring 28 PLZ: 85748 Ort: Garching Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): DZZ47B9A52ZJ6LT6VV95 2. Grund der Mitteilung X Erwerb bzw. Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten Erwerb bzw. Veräußerung von Instrumenten Änderung der Gesamtzahl der Stimmrechte Sonstiger Grund: 3. Angaben zum Mitteilungspflichtigen Juristische Person: BlackRock, Inc. Registrierter Sitz, Staat: Wilmington, Delaware, Vereinigte Staaten von Amerika 4. Namen der Aktionäre mit 3% oder mehr Stimmrechten, wenn abweichend von 3. 5. Datum der Schwellenberührung: 12.05.2020 6. Gesamtstimmrechtsanteile Anteil Anteil Summe Anteile Gesamtzahl der Stimmrechte Instrumente (Summe 7.a. + Stimmrechte nach (Summe 7.a.) (Summe 7.b.1.+ 7.b.) § 41 WpHG 7.b.2.) neu 2,92 % 0,77 % 3,69 % 134475308 letzte 3,02 % 0,09 % 3,11 % / Mittei- lung 7. Einzelheiten zu den Stimmrechtsbeständen a. Stimmrechte (§§ 33, 34 WpHG) ISIN absolut in % direkt zugerechnet direkt zugerechnet (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) DE0008019001 0 3924204 0 % 2,92 % Summe 3924204 2,92 % b.1. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 1 WpHG Art des Instruments Fälligkeit Ausübungszeit- Stimmrech- Stimm- / Verfall raum / Laufzeit te absolut rechte in % Verliehene 37509 0,03 % Wertpapiere (right to recall) Summe 37509 0,03 % b.2. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 2 WpHG Art des Fällig- Ausübungs- Barausgleich Stimm- Stimm- Instru- keit / zeitraum / oder physische rechte rechte ments Verfall Laufzeit Abwicklung absolut in % Contract Bar 996103 0,74 % for Difference Summe 996103 0,74 % 8. Informationen in Bezug auf den Mitteilungspflichtigen Mitteilungspflichtiger (3.) wird weder beherrscht noch beherrscht Mitteilungspflichtiger andere Unternehmen, die Stimmrechte des Emittenten (1.) halten oder denen Stimmrechte des Emittenten zugerechnet werden. X Vollständige Kette der Tochterunternehmen, beginnend mit der obersten beherrschenden Person oder dem obersten beherrschenden Unternehmen: Unternehmen Stimmrechte in Instrumente in Summe in %, %, wenn 3% oder %, wenn 5% oder wenn 5% oder höher höher höher BlackRock, Inc. % % % Trident Merger LLC % % % BlackRock Investment % % % Management, LLC BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock Capital % % % Holdings, Inc. BlackRock Advisors, LLC % % % BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock Holdco 4, LLC % % % BlackRock Holdco 6, LLC % % % BlackRock Delaware % % % Holdings Inc. BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock Holdco 4, LLC % % % BlackRock Holdco 6, LLC % % % BlackRock Delaware % % % Holdings Inc. BlackRock Fund Advisors % % % BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock Holdco 4, LLC % % % BlackRock Holdco 6, LLC % % % BlackRock Delaware % % % Holdings Inc. BlackRock Institutional % % % Trust Company, National Association BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock International % % % Holdings, Inc. BR Jersey International % % % Holdings L.P. BlackRock Australia % % % Holdco Pty. Ltd. BlackRock Investment % % % Management (Australia) Limited BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock International % % % Holdings, Inc. BR Jersey International % % % Holdings L.P. BlackRock Holdco 3, LLC % % % BlackRock Canada % % % Holdings LP BlackRock Canada % % % Holdings ULC BlackRock Asset % % % Management Canada Limited BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock International % % % Holdings, Inc. BR Jersey International % % % Holdings L.P. BlackRock (Singapore) % % % Holdco Pte. Ltd. BlackRock HK Holdco % % % Limited BlackRock Lux Finco % % % S.a.r.l. BlackRock Japan Holdings % % % GK BlackRock Japan Co., % % % Ltd. BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock International % % % Holdings, Inc. BR Jersey International % % % Holdings L.P. BlackRock Holdco 3, LCC % % % BlackRock Cayman 1 LP % % % BlackRock Cayman West % % % Bay Finco Limited BlackRock Cayman West % % % Bay IV Limited BlackRock Group Limited % % % BlackRock International % % % Limited BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock International % % % Holdings, Inc. BR Jersey International % % % Holdings L.P. BlackRock Holdco 3, LCC % % % BlackRock Cayman 1 LP % % % BlackRock Cayman West % % % Bay Finco Limited BlackRock Cayman West % % % Bay IV Limited BlackRock Group Limited % % % BlackRock Financial % % % Europe Limited BlackRock (Netherlands) % % % B.V. BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock International % % % Holdings, Inc. BR Jersey International % % % Holdings L.P. BlackRock Holdco 3, LCC % % % BlackRock Cayman 1 LP % % % BlackRock Cayman West % % % Bay Finco Limited BlackRock Cayman West % % % Bay IV Limited BlackRock Group Limited % % % BlackRock Financial % % % Europe Limited BlackRock (Netherlands) % % % B.V. BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock International % % % Holdings, Inc. BR Jersey International % % % Holdings L.P. BlackRock Holdco 3, LCC % % % BlackRock Cayman 1 LP % % % BlackRock Cayman West % % % Bay Finco Limited BlackRock Cayman West % % % Bay IV Limited BlackRock Group Limited % % % BlackRock Finance Europe % % % Limited BlackRock Advisors (UK) % % % Limited BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock International % % % Holdings, Inc. BR Jersey International % % % Holdings L.P. BlackRock Holdco 3, LCC % % % BlackRock Cayman 1 LP % % % BlackRock Cayman West % % % Bay Finco Limited BlackRock Cayman West % % % Bay IV Limited BlackRock Group Limited % % % BlackRock Luxembourg % % % Holdco S.a.r.l. BlackRock (Luxembourg) % % % S.A. BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock International % % % Holdings, Inc. BR Jersey International % % % Holdings L.P. BlackRock Holdco 3, LCC % % % BlackRock Cayman 1 LP % % % BlackRock Cayman West % % % Bay Finco Limited BlackRock Cayman West % % % Bay IV Limited BlackRock Group Limited % % % BlackRock International % % % Limited BlackRock Life Limited % % % BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock International % % % Holdings, Inc. BR Jersey International % % % Holdings L.P. BlackRock Holdco 3, LCC % % % BlackRock Cayman 1 LP % % % BlackRock Cayman West % % % Bay Finco Limited BlackRock Cayman West % % % Bay IV Limited BlackRock Group Limited % % % BlackRock Financial % % % Europe Limited BlackRock Investment % % % Management (UK) Limited BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock International % % % Holdings, Inc. BR Jersey International % % % Holdings L.P. BlackRock Holdco 3, LCC % % % BlackRock Cayman 1 LP % % % BlackRock Cayman West % % % Bay Finco Limited BlackRock Cayman West % % % Bay IV Limited BlackRock Group Limited % % % BlackRock Luxembourg % % % Holdco S.a.r.l. BlackRock Investment % % % Management Ireland Holdings Limited BlackRock Asset % % % Management Ireland Limited BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock International % % % Holdings, Inc. BR Jersey International % % % Holdings L.P. BlackRock Holdco 3, LCC % % % BlackRock Cayman 1 LP % % % BlackRock Cayman West % % % Bay Finco Limited BlackRock Cayman West % % % Bay IV Limited BlackRock Group Limited % % % BlackRock Luxembourg % % % Holdco S.a.r.l. BlackRock UK Holdco % % % Limited BlackRock Asset % % % Management Schweiz AG BlackRock, Inc. % % % BlackRock Holdco 2, Inc. % % % BlackRock Financial % % % Management, Inc. BlackRock International % % % Holdings, Inc. BR Jersey International % % % Holdings L.P. BlackRock Holdco 3, LCC % % % BlackRock Cayman 1 LP % % % BlackRock Cayman West % % % Bay Finco Limited BlackRock Cayman West % % % Bay IV Limited BlackRock Group Limited % % % BlackRock Financial % % % Europe Limited BlackRock Investment % % % Management (UK) Limited BlackRock Asset % % % Management Deutschland AG 9. Bei Vollmacht gemäß § 34 Abs. 3 WpHG (nur möglich bei einer Zurechnung nach § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG) Datum der Hauptversammlung: Gesamtstimmrechtsanteile (6.) nach der Hauptversammlung: Anteil Stimmrechte Anteil Instrumente Summe Anteile % % % 10. Sonstige Informationen: Datum 15.05.2020 --------------------------------------------------------------------------- 18.05.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Deutsche Pfandbriefbank AG Parkring 28 85748 Garching Deutschland Internet: http://www.pfandbriefbank.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1050017 18.05.2020 °
13.05.2020 Quelle: dpa
ROUNDUP: Deutsche Pfandbriefbank hofft auf zweites Halbjahr
MÜNCHEN (dpa-AFX) - Nach der erst kürzlich gestrichenen Gewinnprognose setzt die Deutsche Pfandbriefbank (PBB) für das laufende Jahr zumindest auf eine stabile Entwicklung des für die Bank wichtigen Zinsergebnisses. PBB-Chef Andreas Arndt hofft dabei auf eine volkswirtschaftliche Erholung ab dem zweiten Halbjahr sowie eine sukzessive Aufholung der Marktwerte bei den meisten Immobilienarten über die nächsten Jahre. An der Börse geriet das im MDax notierte Papier trotzdem weiter unter Druck. "Corona-Pandemie heißt auch Immobilienkrise", sagte Arndt in einer Telefonkonferenz anlässlich der Bekanntgabe der detaillierten Quartalszahlen in München. "Wir trauen uns weiter eine gute operative Entwicklung zu". Dabei bezog er sich vor allem auf alle nicht direkt von der Krise betroffenen Posten in der Gewinn- und Verlustrechnung wie das Zinsergebnis und die Aufwendungen. Im vergangenen Jahr hatte die PBB im Zinsgeschäft ein Ergebnis von 458 Millionen Euro erzielt, die Kosten lagen bei 202 Millionen Euro. Alle weiteren Größen - und hier insbesondere die Risikovorsorge sowie das Bewertungsergebnis - unterliegen derzeit wegen der Corona-Pandemie einer sehr hohen Unsicherheit. Daher ist laut PBB hier keine Prognose möglich. Dies hatte auch dazu geführt, dass die Bank bereits Anfang Mai bei der Bekanntgabe der Eckdaten für das erste Quartal - in dem das Nachsteuerergebnis um 95 Prozent auf gerade mal zwei Millionen Euro einbrach - ihr Gewinnziel strich. Der PBB-Chef betonte, dass die Bank auch in der Krise für ihre Kunden da sei und Risiken übernehme, auch wenn diese genau zu bewerten seien. "Unsere Pipeline beim Neugeschäft ist nach wie vor gut gefüllt", sagte er. Es sei aber natürlich ein Abschmelzen bei den Transaktionen zu sehen. Das Geschäft schwanke derzeit von Woche zu Woche sehr stark, und die Lage müsse daher immer wieder neu bewertet werden. Aus diesem Grund sei keine Prognose für das Neugeschäftsvolumen im zweiten Quartal möglich. Er geht dabei aber von einer weiter steigenden Marge aus - das sei in Krisenzeiten mit den steigenden Risiken zu erwarten. In den ersten drei Monaten ging das Neugeschäft in der gewerblichen Immobilienfinanzierung um rund 300 Millionen Euro auf 1,6 Milliarden Euro zurück. Die Bank sei aber gut kapitalisiert und verfüge über die nötige Liquidität, um Chancen zu nutzen. Ähnlich hatte sich am Mittwoch die Commerzbank geäußert. Bei Neuabschlüssen müssen die Banken aber sehr genau darauf achten, welche Risiken sie eingehen. Schon jetzt ächzen die Institute europaweit unter einer stark steigenden Risikovorsorge. Bei der Deutschen Pfandbriefbank zog dieser Wert im Berichtszeitraum vor allem wegen der Corona-Krise auf 34 Millionen Euro an. Im Vorjahresquartal war es gerade mal eine Million Euro gewesen, über das gesamte Jahr 2019 hatte der Wert bei unerwartet hohen 49 Millionen Euro gelegen. Die gesamten Corona-Effekte inklusive Folgen für das Bewertungsergebnis bezifferte die Bank im ersten Quartal auf 45 Millionen Euro. Die Aktie der Deutschen Pfandbriefbank sackte am Mittwoch weiter ab. Sie verlor in der ersten Handelsstunde bis zu vier Prozent auf 5,75 Euro - so billig war das Papier noch nie. Damit weitete sich das Minus im Corona-Crash auf mehr als 60 Prozent aus; so viel hat kein anderer deutscher Standardwert seit Mitte Februar verloren. Die Pfandbriefbank steht unter den Banktiteln aber nicht alleine mit Verlusten da. Auch die Aareal Bank und Commerzbank, die beide jeweils etwas mehr als die Hälfte ihres Werts verlofen haben, gehören zu den größten Verlierern im MDax. Und im Dax liegt die Deutsche Bank mit einem Abschlag von rund 35 Prozent in der unteren Hälfte des Leitindex. Die Deutsche Pfandbriefbank war 2009 aus der notverstaatlichten Skandalbank Hypo Real Estate hervorgegangen und wurde im Sommer 2015 vom Staat zurück an die Börse gebracht. Bis zum Frühjahr 2018 hatte der Bund noch ein Fünftel der Anteile gehalten, sich aber im Mai vom Großteil seiner Aktien getrennt. Derzeit hält der Bund noch 3,5 Prozent an der Bank. Einen Teil der Papiere hat die RAG-Stiftung übernommen, die jetzt 4,5 Prozent der Anteile besitzt. Für diese war das bislang kein gutes Geschäft. Die PBB ist an der Börse nach dem Kurssturz nicht einmal mehr 800 Millionen Euro wert und liegt damit abgeschlagen am Ende des MDax. Zum Vergleich: Der im SDax gelistete Finanzdienstleister Hypoport, der über seine Plattformen die Vermittlung von Krediten anbietet, kommt auf mehr als zwei Milliarden Euro./zb/tav/fba