Optionsschein | Call | Hugo Boss | 43,00 | 12.06.20

Print
  • WKN: MC4AFE
  • ISIN: DE000MC4AFE4
  • Optionsschein
Produkt ist ausverkauft - aktuell kein Kauf möglich

Verkaufen (Geld)

- EUR

08.04.2020 21:41:01

Kaufen (Brief)

- EUR

08.04.2020 21:41:01

Tägliche Änderung (Geld)

-

- EUR 08.04.2020 21:41:01

Basiswert

- EUR

- 08.04.2020 22:26:15

Wertentwicklung

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Optionsschein Call auf Hugo Boss hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Bei Endfälligkeit erhält der Anleger einen Auszahlungsbetrag, der dem Produkt aus (i) Endgültigem Aktien-Kurs abzüglich des Basispreises und (ii) dem Bezugsverhältnis entspricht, umgerechnet in die Währung, in der Zahlungen unter den Wertpapieren geleistet werden (falls einschlägig).

Sollte der Endgültige Aktien-Kurs kleiner sein als der Basispreis oder diesem entsprechen, erhält der Anleger lediglich den Mindestbetrag und erleidet einen Totalverlust.

Der Basispreis wird anfänglich bestimmt und ist konstant.

Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der zugrunde liegenden Aktie am Ausübungstag.

Bei Optionsscheinen sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Optionsscheine gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

07.04.2020 Quelle: dpa
ROUNDUP: Autozulieferer Prevent liefert Schutzbekleidung nach Deutschland
BERLIN (dpa-AFX) - Der Autozulieferer Prevent liefert nach eigenen Angaben angesichts der Coronavirus-Pandemie Schutzausrüstung in die Bundesrepublik. "Die ersten Lieferungen nach Deutschland sind bereits auf dem Weg", heißt es in einer am Dienstag veröffentlichten Mitteilung. Die Lieferungen sollen demnach an ein großes Pharmaunternehmen sowie mehrere Klinikbetreiber gehen. Genaue Angaben zur Stückzahl konnte das Unternehmen nicht machen. Es sollen allerdings noch in diesem Monat Schutzmasken und Schutzanzüge im siebenstelligen Bereich geliefert werden. Bereits Ende März hatte das Unternehmen mitgeteilt, unter anderem der Bundesregierung die kurzfristige Lieferung von Schutzbekleidung für medizinisches Personal angeboten zu haben. Die aus Bosnien-Herzegowina stammende Firma hat nach eigenen Angaben die Produktion in zehn Werken in Europa komplett auf Schutzausrüstung umgestellt. Bisher seien in den Fabriken Bekleidung, Schuhe, Sitzbezüge für Autos und Möbelstoffe hergestellt worden. Auch andere Unternehmen reagieren auf den Bedarf an Schutzausrüstung in der Corona-Krise. Der Autozulieferer Continental etwa plant, in die Produktion einzusteigen. Das Unternehmen bestätigte am Dienstag einen entsprechenden Bericht der "Neuen Presse" in Hannover. Details, wann und wo die Produktion beginnen soll, nannte der Sprecher auf Nachfrage noch nicht. Der Modehändler Hugo Boss hat zudem seine Produktion am Sitz im baden-württembergischen Metzingen umgestellt, um dort in den kommenden Wochen 200 000 wiederverwendbare Masken herzustellen. Diese sollen an öffentliche Einrichtungen gespendet werden./sb/DP/jha
06.04.2020 Quelle: dpa
DGAP-Adhoc: HUGO BOSS AG: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Aussetzung der Dividende vor - Virtuelle Hauptversammlung für den 27. Mai 2020 geplant (deutsch)
HUGO BOSS AG: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Aussetzung der Dividende vor - Virtuelle Hauptversammlung für den 27. Mai 2020 geplant ^ DGAP-Ad-hoc: HUGO BOSS AG / Schlagwort(e): Dividende HUGO BOSS AG: Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Aussetzung der Dividende vor - Virtuelle Hauptversammlung für den 27. Mai 2020 geplant 06.04.2020 / 19:59 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Metzingen, 6. April 2020. Die negativen Auswirkungen der COVID-19 Pandemie auf die gesamtwirtschaftliche Entwicklung führen auch bei HUGO BOOSS derzeit zu einem erheblichen Rückgang von Umsatz, Profitabilität und Cashflow. Zum aktuellen Zeitpunkt ist nicht absehbar, wie lange diese Situation anhalten wird. Aus diesem Grund haben der Vorstand und der Aufsichtsrat der HUGO BOSS AG heute beschlossen, der Hauptversammlung die Aussetzung der Dividendenzahlung für das Geschäftsjahr 2019 vorzuschlagen. Die Thesaurierung des Bilanzgewinns soll die finanzielle Stabilität und Flexibilität des Unternehmens zusätzlich stärken. Dank seiner gesunden Bilanzstruktur sieht sich HUGO BOSS für die finanziellen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Pandemie gut gerüstet. Auch hat das Unternehmen bereits frühzeitig umfangreiche Maßnahmen zur Sicherung des Free Cashflows ergriffen. So haben Vorstand und Betriebsrat der HUGO BOSS AG die Einführung von Kurzarbeit für die Beschäftigten in Deutschland ab April 2020 vereinbart. Auch der Vorstand der HUGO BOSS AG wird sich solidarisch an den Maßnahmen zur Sicherstellung des Cashflows beteiligen und für die Monate April und Mai 2020 freiwillig auf 40 Prozent seiner Grundvergütung verzichten. Vor dem Hintergrund der andauernden Pandemie sowie der behördlich angeordneten Kontaktsperren haben der Vorstand und der Aufsichtsrat der HUGO BOSS AG zudem am heutigen Tage beschlossen, die entsprechende neue gesetzliche Regelung in Anspruch zu nehmen und die Hauptversammlung in diesem Jahr rein virtuell abzuhalten. Die virtuelle Hauptversammlung soll am 27. Mai 2020 stattfinden und wird alle vom neuen Gesetz geforderten Bedingungen erfüllen. Das Unternehmen sieht vor, bis zum 20. April eine neue Einladung im Bundesanzeiger sowie auf der Unternehmenswebsite zu veröffentlichen. HUGO BOSS wird die Entwicklung der Pandemie und deren Auswirkungen auf sein Geschäft auch weiterhin sehr genau beobachten und, wenn notwendig, weitere Maßnahmen einleiten. Auch der Gewinnverwendungsvorschlag wird mit Blick auf die weitere Entwicklung laufend überprüft und vor der Hauptversammlung gegebenenfalls aktualisiert. Am 5. Mai 2020 wird HUGO BOSS seine Quartalsmitteilung für die ersten drei Monate 2020 veröffentlichen. Zudem wird es an diesem Tag für Medienvertreter sowie für Finanzanalysten und Investoren Telefonkonferenzen einschließlich Webcasts geben. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an: Christian Stöhr Leiter Investor Relations Telefon: +49 7123 94-87563 E-Mail: christian_stoehr@hugoboss.com --------------------------------------------------------------------------- 06.04.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: HUGO BOSS AG Dieselstraße 12 72555 Metzingen Deutschland Telefon: +49 (0)712 394-0 Fax: +49 (0)712 394-80259 E-Mail: info@hugoboss.com Internet: www.hugoboss.com ISIN: DE000A1PHFF7 WKN: A1PHFF Indizes: MDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard), Stuttgart; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Tradegate Exchange EQS News ID: 1016953 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1016953 06.04.2020 CET/CEST °
06.04.2020 Quelle: dpa
DGAP-DD: HUGO BOSS AG (deutsch)
DGAP-DD: HUGO BOSS AG deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen 06.04.2020 / 17:33 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- 1. Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen a) Name Titel: Vorname: Antonio Nachname(n): Simina 2. Grund der Meldung a) Position / Status Position: Aufsichtsrat b) Erstmeldung 3. Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für Emissionszertifikate, zur Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur Auktionsaufsicht a) Name HUGO BOSS AG b) LEI 529900LFVU534EBRXD13 4. Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften a) Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments, Kennung Art: Aktie ISIN: DE000A1PHFF7 b) Art des Geschäfts Kauf c) Preis(e) und Volumen Preis(e) Volumen 22,53 EUR 33795 EUR d) Aggregierte Informationen Preis Aggregiertes Volumen 22,53 EUR 33795 EUR e) Datum des Geschäfts 2020-04-02; UTC+2 f) Ort des Geschäfts Name: Tradegate MIC: TGAT --------------------------------------------------------------------------- 06.04.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: HUGO BOSS AG Dieselstraße 12 72555 Metzingen Deutschland Internet: www.hugoboss.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 59009 06.04.2020 °