Faktor-Zertifikat | 2,00 | Short | Novo Nordisk B

Print
  • WKN: MC47BZ
  • ISIN: DE000MC47BZ2
  • Faktor-Zertifikat
Produkt wurde angepasst - neue Werte: Bezugsverhältnis 0,212484, Basispreis 622,95 DKK, Reset Barriere 598,03 DKK

VERKAUFEN (GELD)

- EUR

Stk.

14.08.2020 22:00:00

KAUFEN (BRIEF)

- EUR

Stk.

14.08.2020 22:00:00

TÄGLICHE ÄNDERUNG (GELD)

-

- EUR 14.08.2020 22:00:00

Basiswert

414,61 DKK

-2,24 % 14.08.2020 22:26:22

Wertentwicklung

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Short auf Novo Nordisk B hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere überschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines steigenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Short auf Novo Nordisk B hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere überschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines steigenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Ereignisse

Datum Ereignis Anpassung Wert vor Ereignis Wert nach Ereignis
14.08.2020 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 640,61 DKK
  • 614,98 DKK
  • 0,20
  • 627,49 DKK
  • 602,39 DKK
  • 0,21
27.03.2020 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 546,94 DKK
  • 525,06 DKK
  • 0,36
  • 567,94 DKK
  • 545,22 DKK
  • 0,31

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

06.08.2020 Quelle: dpa
Novo Nordisk traut sich trotz Corona-Belastungen etwas mehr zu
BAGSVAERD (dpa-AFX) - Der dänische Insulinhersteller Novo Nordisk wird trotz erster Bremsspuren durch die Corona-Pandemie etwas optimistischer für das Gesamtjahr. So rechnet das Management um Konzernchef Lars Fruergaard Jørgensen nun mit einem Anstieg beim operativen Ergebnis zu konstanten Wechselkursen um zwei bis fünf Prozent, wie das Unternehmen am Donnerstag zur Vorlage der Halbjahresbilanz in Bagsvaerd mitteilte. Bisher war ein Plus von einem bis fünf Prozent erwartet worden. Seinen Umsatz will Novo Nordisk unverändert währungsbereinigt um drei bis sechs Prozent steigern. Die Corona-Krise hat allerdings das Umsatz- und Gewinnwachstum bei der dänischen Firma inzwischen gedämpft. Der Konzern hatte noch zum Jahresstart davon profitiert, dass Kunden in Erwartung der Infektionswelle ihre Lager aufstockten. Doch mittlerweile werde dieser positive Effekt zu großen Teilen aufgefressen, weil wegen des teilweisen Stillstands im Gesundheitswesen auch weniger Patienten behandelt würden, hieß es nun. Konzernchef Lars Fruergaard Jørgensen zeigte sich trotz der Belastungen durch die Corona-Pandemie zufrieden mit dem Halbjahresergebnis. Im Berichtszeitraum von Januar bis Juni kletterten die Erlöse im Vergleich zum Vorjahr um acht Prozent auf rund 64 Milliarden dänische Kronen (rund 8,6 Mrd Euro). Währungsbereinigt war dies ein Plus von sieben Prozent. Analysten hatten mit etwas mehr gerechnet. Wachstumstreiber waren vor allem neue Diabetes-Medikamente wie Ozempic und Rybelsus. Das operative Ergebnis legte um neun Prozent auf 30,1 Milliarden Kronen (4,05 Mrd Euro) zu, zu konstanten Wechselkursen ergab sich ein Zuwachs von acht Prozent. Dies war wiederum etwas mehr als von Experten gedacht. An der Börse sorgten die Nachrichten für ein Plus von rund einem Prozent. Das Papier lag damit am Donnerstag im Spitzenfeld des Stoxx Europe 50. Im laufenden Jahr verteuerte sich der Kurs der Aktie bisher um rund sieben Prozent./tav/eas
11.06.2020 Quelle: dpa
Novo Nordisk kauft US-Arzneiforscher Corvidia für bis zu 2,1 Milliarden Dollar
BAGSVAERD (dpa-AFX) - Der dänische Insulinspezialist Novo Nordisk baut sein Portfolio mit einer milliardenschweren Übernahme weiter aus. Das Unternehmen hat eine definitive Vereinbarung zum Kauf von Corvidia Therapeutics aus den USA unterzeichnet und zahlt in einem ersten Schritt 725 Millionen Dollar (rund 638 Mio Euro), wie Novo Nordisk am Donnerstag in Bagsvaerd mitteilte. Die gesamten Zahlungen an die bisherigen Corvidia-Aktionäre können sich auf bis zu 2,1 Milliarden Dollar (1,85 Mrd Euro) belaufen, sofern durch Novo Nordisk bestimmte Meilensteine erreicht werden. Corvidia mit Sitz in Waltham im US-Bundesstaat Massachusets war bisher im Portfoliobestand der schweizerischen Beteiligungsgesellschaft HBM Healthcare Investments. Die amerikanische Firma hat sich auf die Forschung und Entwicklung von Therapien für Herz- und Nierenerkrankungen spezialisiert. Wichtigster Produktkandidat im Portfolio von Corvidia ist Ziltivekimab, ein Antikörper, mit dem schwerwiegende Risiken wie etwa ein Herzinfarkt verringert werden sollen. Er wird derzeit in einer klinischen Studie der Phase II an Patienten mit chronischen Nierenerkrankungen erforscht, die an einer artherosklerotischen Herz-Kreislauf-Erkrankungen (ASCVD) und Entzündungen leiden. Damit passt das US-Unternehmen laut Novo Nordisk zur aktuellen Strategie, mit der die Dänen ihr Portfolio auf eng mit ihrer Kernkompetenz Diabetes verbundenen Krankheiten ausweiten wollen. Der Konzern will die erste Zahlung aus seinen Finanzreserven stemmen. Das aktuelle Aktienrückkaufprogramm bleibe unbeeinträchtigt, hieß es weiter. Auch die Ziele für das Jahr blieben durch die Übernahme unberührt./tav/he
06.05.2020 Quelle: dpa
Insulin-Hersteller Novo Nordisk übertrifft Erwartungen und hält am Ausblick fest
BAGSVAERD (dpa-AFX) - Der Insulin-Hersteller Novo Nordisk hat im ersten Quartal von den Auswirkungen der Corona-Krise profitiert. Der Umsatz legte im Vergleich zum Vorjahresquartal um 16 Prozent auf 33,88 Milliarden Dänische Kronen (4,54 Milliarden Euro) zu, wie der weltgrößte Hersteller von Diabetes-Mitteln am Mittwoch in Bagsvaerd mitteilte. Währungsbereinigt betrug das Plus 14 Prozent. Analysten hatten im Schnitt mit weniger gerechnet. Weltweit führte die Virus-Pandemie dazu, dass Kunden von Novo Nordisk ihre Lagerbestände auffüllten und so den Umsatz ankurbelten. In der Folge hält Novo Nordisk an seinem Ausblick fürs Gesamtjahr fest. Der Pharmakonzern erwartet weiterhin ein währungsbereinigtes Umsatzplus von 3 bis 6 Prozent, das operative Ergebnis soll währungsbereinigt zwischen 1 und 5 Prozent zulegen. Die negativen Folgen der Corona-Krise würden durch die positive Geschäftsentwicklung weitgehend aufgefangen, hieß es. Für das Wachstum im ersten Quartal haben vor allem Diabetes-Mittel gesorgt. Der Umsatz mit GLP-1-Medikamenten stieg im Vergleich zum Jahresstart 2019 um 40 Prozent. Vor allem die neuere Arznei Ozempic trieb die Entwicklung an. Kürzlich hat das Unternehmen außerdem die Zulassung des Diabetes-Mittel Rybelsus in der Europäischen Union erreicht, die Produktpalette entwickle sich also weiter. Das operative Ergebnis legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum insgesamt um 14 Prozent auf 16,3 Milliarden Kronen zu. Währungsbereinigt lag das Plus bei 12 Prozent. Auch der Nettogewinn stieg um 14 Prozent auf 11,90 Milliarden Kronen. Damit übertraf Novo Nordisk auch mit diesen Kenngrößen die durchschnittliche Erwartung der Experten merklich./niw/mne/stk