Faktor-Zertifikat | 2,00 | Long | Zeal Network

Print
  • WKN: MC46KS
  • ISIN: DE000MC46KS0
  • Faktor-Zertifikat
Produkt wurde angepasst - neue Werte: Bezugsverhältnis 2,120956, Basispreis 19,00 EUR, Reset Barriere 19,76 EUR

VERKAUFEN (GELD)

- EUR

Stk.

23.09.2020 22:00:00

KAUFEN (BRIEF)

- EUR

Stk.

23.09.2020 22:00:00

TÄGLICHE ÄNDERUNG (GELD)

-

- EUR 23.09.2020 22:00:00

Basiswert

0 EUR

- 23.09.2020 22:26:41

Wertentwicklung

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Long auf Zeal Network hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere unterschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Long auf Zeal Network hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere unterschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Ereignisse

Datum Ereignis Anpassung Wert vor Ereignis Wert nach Ereignis
22.06.2020 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 16,30 EUR
  • 16,96 EUR
  • 1,79
  • 16,03 EUR
  • 16,67 EUR
  • 1,85
Keine Chartdaten verfügbar

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

15.09.2020 Quelle: dpa
ZEAL NETWORK IM FOKUS: Eine Wette auf die Zukunft
HAMBURG (dpa-AFX) - Die Papiere des Lottovermittlers Zeal Network haben ihren Aufwärtstrend seit der Rückkehr in den Nebenwerte-Index SDax im Mai fortgesetzt. Nach dem Wechsel des Geschäftsmodells und der Übernahme des Portals Lotto24 befindet sich das Unternehmen jedoch weiter im Umbau. Was bei Zeal Network los ist, was die Analysten sagen und wie sich die Aktie entwickelt hat. DAS IST LOS BEI ZEAL NETWORK: Seit Oktober 2019 bietet Zeal keine eigenen Wetten auf den Ausgang von staatlichen Lotterien mehr an, sondern vermittelt mit den Marken Lotto24 und Tipp24 nur noch die Lotterieteilnahme. Zuvor war der Konzern im nachgeordneten Glücksspielgeschäft unter anderem mit den Marken "Instant Win Games", der europäischen Lotterie "EuroMillions" und dem US-Angebot "Powerball Lottery" aktiv. Zentraler Baustein des Geschäftsmodell-Wechsels war die im Mai 2019 vollzogene Übernahme des deutschen Portals Lotto24. Im Zuge des Unternehmensumbaus verlegte Zeal seinen Sitz aus Großbritannien zurück nach Deutschland. Hier, in Hamburg, war das Unternehmen kurz vor der Jahrtausendwende als "Tipp24 SE" gegründet worden. Erst später folgte mit der Internationalisierung des Lotteriegeschäfts 2014 der Umzug nach London, sowie die Umbenennung. Der tiefgreifende Umbau seit Oktober des vergangenen Jahres schlug sich auch in den im August veröffentlichten Zahlen zum ersten Halbjahr 2020 nieder: Der Umsatz sank in den ersten sechs Monaten um 44 Prozent auf 43,3 Millionen Euro. Neben dem Geschäftsmodellwechsel ließen zudem höhere Marketingkosten zur Neukundengewinnung das bereinigte Ebitda auf 3,3 Millionen Euro sinken - im Vorjahr hatten hier noch 31,2 Millionen zu Buche gestanden. Unterm Strich blieben dann nur noch 380 000 Euro hängen, das Vorjahresergebnis von 14,3 Millionen Euro rückte in weite Ferne. Ein Lichtblick: Das Transaktionsvolumen und die Zahl der registrierten Neukunden stiegen deutlich. Für die Zukunft rechnet der Vorstand mit einer Fortsetzung dieses positiven Trends. Die Prognose für das laufende Jahr schraubte die Geschäftsführung daher bereits vor der Zahlenvorlage nach oben. So geht das Unternehmen von einem höheren Transaktionsvolumen, Umsatz und bereinigtem operativen Ergebnis (Ebitda) aus als zuvor geplant. Das bereinigte Ebitda soll im Gesamtjahr zwischen 7 und 10 Millionen Euro liegen. Bislang hatte das Management 5 bis 8 Millionen prognostiziert. Der Umsatz dürfte bei 76 bis 79 Millionen Euro liegen. Zuvor hatte Zeal 70 bis 73 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Daneben will Zeal weiter die Fixkosten senken. Hierzu sollen auch Synergieeffekte beitragen, die laut dem Halbjahresbericht bereits größtenteils genutzt werden konnten. Das Sparprogramm zog in den ersten sechs Monaten jedoch zunächst einmalige Kosten von 15 Millionen Euro nach sich. Zeal ist jedoch zuversichtlich, im restlichen Jahresverlauf nur noch eine weitere Million Euro aufwenden zu müssen und damit in der angepeilten Kostenspanne zwischen 15 und 20 Millionen Euro zu bleiben. Das gehemmte Kundenverhalten im Zuge der Corona-Krise hatte derweil laut dem Vorstand bisher keinen negativen Effekt auf das Geschäftsmodell von Zeal. Aufgrund der sich laufend ändernden Bedingungen konnte das Unternehmen jedoch zur Jahresmitte noch keine abschließende Einschätzung abgeben. DAS SAGEN DIE ANALYSTEN: Die Marktbeobachter bewerteten die Zahlen zum zweiten Quartal überaus positiv. Marius Fuhrberg, Experte des Analysehauses Warburg Research, bestätigte seine Kaufempfehlung und bezeichnete das Zahlenwerk als "exzellent". Im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen habe Covid-19 keine negativen Auswirkungen auf Zeal gehabt. "Im Gegenteil, es profitierte von einer verstärkten Nachfrage nach Online-Dienstleistungen während des Lockdowns", schrieb Fuhrberg in einer Studie. Der Experte erhöhte zudem seine Umsatz- und Ergebnisprognosen für 2021 und 2022. Das Kursziel stieg von 36 Euro auf 45,50 Euro an. Auch James Letten von der Privatbank Berenberg stimmte in die Lobeshymne ein: Der Lottovermittler habe durch die Bank stark abgeschnitten. Auch er hob Umsatz- und Ergebnisprognosen für 2021 und 2022 an, bestätigte die Kaufempfehlung und setzte das Kursziel von 44 Euro auf 47 Euro nach oben. Von den vier bei Bloomberg erfassten Experten sprachen sich zuletzt drei für den Kauf und einer für das Halten der Papiere aus. Das durchschnittliche Kursziel von drei Experten lag bei 39,17 Euro. DAS MACHT DIE AKTIE: Die Anleger begleiten den Konzernumbau allem Anschein nach mit Wohlwollen. Nachdem der Kurs der Aktie Ende August 2019 bei 16 Euro noch ein Zwischentief erreicht hatte, ging es seitdem bis auf knapp 38 Euro nach oben. 2020 stieg der Kurs bisher um etwas mehr als 80 Prozent. Damit liegt das Papier in diesem Jahr hinter Shop Apotheke (+200 Prozent) auf Rang zwei im SDax, in den die Aktie wegen des jüngsten Kursanstiegs im Mai wieder aufgenommen wurde. Die Corona-Krise hatte nur kurzzeitig eine dämpfende Wirkung auf den Kurs. Trotzdem fehlt bis zu den Spitzenbewertungen von an die 60 Euro aus dem Jahr 2014 noch einiges. Am meisten dürfte sich Oliver Jaster freuen. Er ist seit 2008 im Aufsichtsrat und hält mit 33,89 Prozent die meisten Anteile des zuletzt an der Börse mit rund 850 Millionen Euro bewerteten Unternehmens./ssc/eas/fba
18.08.2020 Quelle: dpa
DGAP-DD: ZEAL Network SE (deutsch)
DGAP-DD: ZEAL Network SE deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen 18.08.2020 / 11:18 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- 1. Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen a) Name Name und Rechtsform: Othello Vier Beteiligungs GmbH & Co. KG 2. Grund der Meldung a) Position / Status Person steht in enger Beziehung zu: Titel: Vorname: Oliver Nachname(n): Jaster Position: Aufsichtsrat b) Erstmeldung 3. Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für Emissionszertifikate, zur Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur Auktionsaufsicht a) Name ZEAL Network SE b) LEI 391200EIRBXU4TUMMQ46 4. Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften a) Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments, Kennung Art: Aktie ISIN: DE000ZEAL241 b) Art des Geschäfts Verpfändung von 6.268.276 Stückaktien der ZEAL Network SE im Rahmen eines Kreditgeschäfts c) Preis(e) und Volumen Preis(e) Volumen nicht bezifferbar nicht bezifferbar d) Aggregierte Informationen Preis Aggregiertes Volumen nicht bezifferbar nicht bezifferbar e) Datum des Geschäfts 2020-08-12; UTC+2 f) Ort des Geschäfts Außerhalb eines Handelsplatzes --------------------------------------------------------------------------- 18.08.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: ZEAL Network SE Straßenbahnring 11 20251 Hamburg Deutschland Internet: www.zealnetwork.de Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 62033 18.08.2020 °
18.08.2020 Quelle: dpa
DGAP-DD: ZEAL Network SE (deutsch)
DGAP-DD: ZEAL Network SE deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen 18.08.2020 / 11:07 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- 1. Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen a) Name Name und Rechtsform: Othello Drei Beteiligungs GmbH & Co. KG 2. Grund der Meldung a) Position / Status Person steht in enger Beziehung zu: Titel: Vorname: Oliver Nachname(n): Jaster Position: Aufsichtsrat b) Erstmeldung 3. Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für Emissionszertifikate, zur Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur Auktionsaufsicht a) Name ZEAL Network SE b) LEI 391200EIRBXU4TUMMQ46 4. Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften a) Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments, Kennung Art: Aktie ISIN: DE000ZEAL241 b) Art des Geschäfts Verpfändung von 857.334 Stückaktien der ZEAL Network SE im Rahmen eines Kreditgeschäfts c) Preis(e) und Volumen Preis(e) Volumen nicht bezifferbar nicht bezifferbar d) Aggregierte Informationen Preis Aggregiertes Volumen nicht bezifferbar nicht bezifferbar e) Datum des Geschäfts 2020-08-12; UTC+2 f) Ort des Geschäfts Außerhalb eines Handelsplatzes --------------------------------------------------------------------------- 18.08.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: ZEAL Network SE Straßenbahnring 11 20251 Hamburg Deutschland Internet: www.zealnetwork.de Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 62031 18.08.2020 °
06.08.2020 Quelle: dpa
DGAP-News: ZEAL Network SE: Einladung zur Telefonkonferenz der ZEAL Network SE (deutsch)
ZEAL Network SE: Einladung zur Telefonkonferenz der ZEAL Network SE ^ DGAP-News: ZEAL Network SE / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis ZEAL Network SE: Einladung zur Telefonkonferenz der ZEAL Network SE 06.08.2020 / 14:55 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Einladung zur Telefonkonferenz der ZEAL Network SE Veröffentlichung des Halbjahresberichts zum 30. Juni 2020 (Hamburg, 6. August 2020) Die ZEAL Network SE lädt alle interessierten Investoren, Analysten und Journalisten zur Telefonkonferenz anlässlich der Veröffentlichung des Halbjahresberichts zum 30. Juni 2020 am Donnerstag, 13. August 2020, um 10:00 Uhr (CEST) ein. Um teilzunehmen wählen Sie bitte zum angegebenen Zeitpunkt die Telefonnummer: +49 (0)69 2222 2018 Bestätigungs-Code: 1235691 Ein Operator wird Sie begrüßen und nach Nennung Ihres Namens und Ihrer Firma in die Konferenz durchstellen. Ein Replay (Abhören der Konferenzaufzeichnung) steht Ihnen ab dem 14. August 2020 auf der Corporate Website www.zealnetwork.de unter Investoren/Publikationen zur Verfügung. Ihrer Anmeldung zur Telefonkonferenz sehen wir unter der E-Mail-Adresse ir@zealnetwork.de gerne entgegen. Die Konferenzsprache ist Englisch. Kontakt: Frank Hoffmann Investor Relations Manager T: +49 (0)40 808 141 123 frank.hoffmann@zealnetwork.de --------------------------------------------------------------------------- 06.08.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: ZEAL Network SE Straßenbahnring 11 20251 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 808141-123 Fax: +49 (0)40 808 141-199 E-Mail: frank.hoffmann@zealnetwork.de Internet: www.zealnetwork.de ISIN: DE000ZEAL241 WKN: ZEAL24 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1111913 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1111913 06.08.2020 °
20.07.2020 Quelle: dpa
DGAP-Adhoc: ZEAL Network SE: ZEAL hebt Prognose nach starkem ersten Halbjahr 2020 an (deutsch)
ZEAL Network SE: ZEAL hebt Prognose nach starkem ersten Halbjahr 2020 an ^ DGAP-Ad-hoc: ZEAL Network SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung ZEAL Network SE: ZEAL hebt Prognose nach starkem ersten Halbjahr 2020 an 20.07.2020 / 18:45 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- ZEAL hebt Prognose nach starkem ersten Halbjahr 2020 an (Hamburg, 20. Juli 2020) Nach vorläufigen Berechnungen hat die ZEAL Network SE ( Lotto24.de, Tipp24.com), der führende deutsche Anbieter staatlicher Lotterien im Internet, unterstützt von einer starken EuroJackpot-Entwicklung mit entsprechend hohen Marketinginvestitionen nicht nur das Transaktionsvolumen deutlich gesteigert, sondern auch das avisierte Jahresziel für die registrierten Neukunden im Segment Deutschland bereits im ersten Halbjahr 2020 übertroffen und in der Konsequenz die Prognose für 2020 erhöht. So erreichte das Unternehmen - im Wesentlichen dank der Einbeziehung von Lotto24 und der guten Jackpot-Entwicklung - in den ersten sechs Monaten 2020 nach vorläufigen Berechnungen bei einem Wachstum um rund 75 % ein Transaktionsvolumen von 314,4 Mio. Euro (2019: 179,4 Mio. Euro). Hierzu trug das Segment Deutschland vorläufige 313,8 Mio. Euro bei, das Transaktionsvolumen des spanischen ONCE-Geschäfts ist aus vertraglichen Gründen nicht enthalten. Dabei ist im Vorjahresvergleich zu berücksichtigen, dass ZEAL 2019 im Rahmen des Zweitlotteriegeschäfts noch zusätzliche Produkte im Angebot hatte, die aufgrund des Geschäftsmodellwechsels im Oktober 2019 weggefallen sind. Zudem ist das Online-Lotterievermittlungsgeschäft von Lotto24 erst seit dem 14. Mai 2019 Teil der ZEAL-Gruppe. Das Lotto24-Transaktionsvolumen bis zum 14. Mai 2019 war in den Vorjahreszahlen also nicht enthalten. Ursächlich für die positive Entwicklung war insbesondere der starke EuroJackpot im ersten Halbjahr 2020 mit einer durchschnittlichen Jackpot-Höhe von 51,2 Mio. Euro (2019: 35,3 Mio. Euro) und sechs Ziehungen in Höhe der 90 Mio. Euro-Marke (2019: eine), davon allein fünf im zweiten Quartal 2020 (2019: eine). Die Umsatzerlöse sanken im Wesentlichen aufgrund der erwarteten Umsatz-Dissynergien im Rahmen des Geschäftsmodellwechsels um vorläufige 44 % auf 43,3 Mio. Euro (2019: 77,5 Mio. Euro). Ebenso wie das Transaktionsvolumen enthielten die Umsatzerlöse im ersten Halbjahr 2019 zwar noch das Zweitlotteriegeschäft, nicht aber das seinerzeitige Online-Lotterievermittlungsgeschäft von Lotto24 bis zum 14. Mai 2019. Die Umsatzerlöse im Segment Deutschland erreichten im ersten Halbjahr 2020 vorläufige 39,0 Mio. Euro. Unterstützt von der Markteinführung der Soziallotterie freiheit+ im März 2020 sowie der positiven Entwicklung der Spielgemeinschaften lag die Bruttomarge im Segment Deutschland in den ersten sechs Monaten 2020 bei vorläufigen 12,4 % (2019: kein Segment Deutschland). Aufgrund der Umsatz-Dissynergien im Zuge des Geschäftsmodellwechsels lag das bereinigte EBITDA in der ZEAL-Gruppe mit vorläufigen 3,3 Mio. Euro erwartungsgemäß unter dem Vorjahreswert (2019: 31,2 Mio. Euro). Infolge der im ersten Halbjahr 2020 auf 18,3 Mio. Euro gesteigerten Marketinginvestitionen zur Neukundengewinnung (2019: 11,0 Mio. Euro), die die Kosteneinsparungen ausglichen, konnte ZEAL demgegenüber im Segment Deutschland 593 Tsd. registrierte Neukunden bei vorläufigen Akquisitionskosten je registriertem Neukunden (Cost per Lead, CPL) von 27,13 Euro für sich gewinnen (2019: kein Segment Deutschland). Im Geschäftsjahr 2020 plant ZEAL weiterhin, die Marktführerschaft als Online-Anbieter staatlicher Lotterieprodukte mit den Marken Lotto24 und Tipp24 auszubauen. Aufgrund der starken Halbjahreszahlen rechnet das Unternehmen im Geschäftsjahr 2020 nunmehr mit einem Transaktionsvolumen zwischen 590 Mio. Euro und 610 Mio. Euro (bisher: zwischen 550 Mio. Euro und 570 Mio. Euro), einem Umsatz zwischen 76 Mio. Euro und 79 Mio. Euro (bisher: zwischen 70 Mio. Euro und 73 Mio. Euro) sowie einer Bruttomarge im Segment Deutschland von etwas über 12 % (bisher: rund 12 %). In Abhängigkeit von den Rahmenbedingungen, insbesondere der Jackpot-Entwicklung, der Fortsetzung der hohen Marketinginvestitionen zur Neukundengewinnung sowie der Implementierung der geplanten Synergieeffekte erwartet die Gesellschaft, dass das bereinigte EBITDA zwischen 7 Mio. Euro und 10 Mio. Euro liegen wird (bisher: zwischen 5 Mio. Euro und 8 Mio. Euro). Aufgrund des Zugangs zu bewährten, kostengünstigeren Marketingkanälen rechnet ZEAL für das Segment Deutschland im Jahr 2020 bei einem gegenüber dem Vorjahr niedrigeren CPL mit einer Anzahl registrierter Neukunden von rund 800 Tsd. (bisher: einer gegenüber dem Vorjahr mit 274 Tsd. nahezu doppelt so hohen Anzahl registrierter Neukunden). Der Halbjahresfinanzbericht zum 30. Juni 2020 wird am 13. August 2020 veröffentlicht. Erläuterungen zu den verwendeten Finanzkennzahlen finden sich im Geschäftsbericht 2019 auf der Internetseite der Gesellschaft (abrufbar unter https://www.zealnetwork.de/de/investoren/publikationen/). Kontakt: Frank Hoffmann Investor Relations Manager T: +49 (0)40 808141-123 frank.hoffmann@zealnetwork.de --------------------------------------------------------------------------- 20.07.2020 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: ZEAL Network SE Straßenbahnring 11 20251 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 808141-123 Fax: +49 (0)40 808 141-199 E-Mail: frank.hoffmann@zealnetwork.de Internet: www.zealnetwork.de ISIN: DE000ZEAL241 WKN: ZEAL24 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1097875 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1097875 20.07.2020 CET/CEST °