Optionsschein | Call | Netflix | 285,00 | 12.06.20

Print
  • WKN: MC2UQ2
  • ISIN: DE000MC2UQ26
  • Optionsschein
Produkt ist delisted - kein Handel mehr möglich

VERKAUFEN (GELD)

- EUR

-

KAUFEN (BRIEF)

- EUR

-

TÄGLICHE ÄNDERUNG (GELD)

0 %

- EUR -

Basiswert

516,47 USD

-1,82 % 15.07.2020 15:10:40

Wertentwicklung

Produktbeschreibung

Mit dem Optionsschein Call auf Netflix hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Bei Endfälligkeit erhält der Anleger einen Auszahlungsbetrag, der dem Produkt aus (i) Endgültigem Aktien-Kurs abzüglich des Basispreises und (ii) dem Bezugsverhältnis entspricht, umgerechnet in die Währung, in der Zahlungen unter den Wertpapieren geleistet werden (falls einschlägig).

Sollte der Endgültige Aktien-Kurs kleiner sein als der Basispreis oder diesem entsprechen, erhält der Anleger lediglich den Mindestbetrag und erleidet einen Totalverlust.

Der Basispreis wird anfänglich bestimmt und ist konstant.

Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der zugrunde liegenden Aktie am Ausübungstag.

Bei Optionsscheinen sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Optionsscheine gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Optionsschein Call auf Netflix hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Bei Endfälligkeit erhält der Anleger einen Auszahlungsbetrag, der dem Produkt aus (i) Endgültigem Aktien-Kurs abzüglich des Basispreises und (ii) dem Bezugsverhältnis entspricht, umgerechnet in die Währung, in der Zahlungen unter den Wertpapieren geleistet werden (falls einschlägig).

Sollte der Endgültige Aktien-Kurs kleiner sein als der Basispreis oder diesem entsprechen, erhält der Anleger lediglich den Mindestbetrag und erleidet einen Totalverlust.

Der Basispreis wird anfänglich bestimmt und ist konstant.

Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der zugrunde liegenden Aktie am Ausübungstag.

Bei Optionsscheinen sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Optionsscheine gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

10.07.2020 Quelle: dpa
AKTIE IM FOKUS 2: Goldman-Optimismus treibt Netflix auf Rekordhoch
(neu: aktueller Kurs) NEW YORK (dpa-AFX) - Der Optimismus der Investmentbank Goldman Sachs hat den Aktien von Netflix am Freitag ein nächstes Rekordhoch beschert. Goldman-Experte Heath Terry hob sein Kursziel von 540 auf 670 US-Dollar an. Der Kurs des Streaming-Anbieters kletterte daraufhin an der Nasdaq im zuletzt um etwas mehr als 9 Prozent auf 554,04 Dollar. Es ist der siebte Börsentag in Folge mit einem Rekordhoch. Terry räumte in seiner Studie dem Netflix-Kurs weitere gut 30 Prozent Aufwärtspotenzial ein - und bekräftigte die Aktie entsprechend auf der "Conviction Buy List", auf die nur besonders aussichtsreiche Börsentitel kommen. Mit seinem neuen Kursziel liegt der Goldman-Analyst mit großem Abstand an der Spitze aller von der Nachrichtenagentur Bloomberg erfassten Experten. Dahinter folgt Jeffrey Wlodarczak von Pivotal Research mit einem Kursziel von 580 Dollar. Terry rechnet damit, dass das Unternehmen mit seinen Zahlen zum zweiten Quartal die Erwartungen des Marktes locker überbieten wird. Mindestens 12,5 Millionen neue Kunden dürfte Netflix demnach unter dem Strich hinzugewonnen haben. "Die App-Downloads haben in dem Quartal einen Rekordwert erreicht", schrieb Terry in seiner Studie. Im Jahresvergleich sei die Zuwachsrate der Downloads die höchste seit dem ersten Quartal 2016. Netflix habe das Angebot ausgeweitet und gleichzeitig säßen die Kunden länger vor dem Bildschirm./bek/mis/jha/ck/stk