Optionsschein | Put | Nordex | 15,00 | 13.03.20

Print
  • WKN: MC2LSJ
  • ISIN: DE000MC2LSJ7
  • Optionsschein
Produkt ist ausverkauft - aktuell kein Kauf möglich

Verkaufen (Geld)

- EUR

13.12.2019 18:26:36

Kaufen (Brief)

- EUR

13.12.2019 18:26:36

Tägliche Änderung (Geld)

-

- EUR 13.12.2019 18:26:36

Basiswert

12,20 EUR

-1,13 % 13.12.2019 22:26:05

Wertentwicklung

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Optionsschein Put auf Nordex hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Bei Endfälligkeit erhält der Anleger einen Auszahlungsbetrag, der dem Produkt aus (i) Basispreis abzüglich Endgültigem Aktien-Kurs und (ii) dem Bezugsverhältnis entspricht, umgerechnet in die Währung, in der Zahlungen unter den Wertpapieren geleistet werden (falls einschlägig).

Sollte der Endgültige Aktien-Kurs kleiner sein als der Basispreis oder diesem entsprechen, erhält der Anleger lediglich den Mindestbetrag und erleidet einen Totalverlust.

Der Basispreis wird anfänglich bestimmt und ist konstant.

Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der zugrunde liegenden Aktie am Ausübungstag.

Bei Optionsscheinen sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Optionsscheine gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines steigenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

13.12.2019 Quelle: dpa
DGAP-News: Nordex SE: Die Nordex Group fertigt Delta4000-Turbinen jetzt auch im spanischen Werk La Vall d'Uixó (deutsch)
Nordex SE: Die Nordex Group fertigt Delta4000-Turbinen jetzt auch im spanischen Werk La Vall d'Uixó ^ DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Strategische Unternehmensentscheidung Nordex SE: Die Nordex Group fertigt Delta4000-Turbinen jetzt auch im spanischen Werk La Vall d'Uixó 13.12.2019 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- - Meilenstein zur Erhöhung der Produktionskapazitäten für den Weltmarkt Hamburg, 13. Dezember 2019. Die Nordex Group produziert die Turbinen der Delta4000-Serie ab sofort auch in ihrem Werk La Vall d'Uixó in Spanien. Neben der deutschen Produktionsstätte in Rostock, ist dies das zweite Werk in Europa, in dem Turbinen der Nordex-Plattform hergestellt werden. Am 12. Dezember hat das erste Maschinenhaus einer Anlage des Typs N149/4.0-4.5 die Produktionshallen für den Windpark Celada III in Spanien verlassen. "Im März 2019 startete die Serienproduktion der Delta4000 in Rostock, keine neuen Monate später laufen jetzt auch in La Vall d'Uixó Anlagen dieser Generation vom Band. Damit können wir der gestiegenen weltweiten Nachfrage nach Turbinen dieser Generation gezielt begegnen. Mittlerweile ist fast jede zweite verkaufte Turbine eine Anlage der Delta4000-Serie", so José Luis Blanco, CEO der Nordex Group. Im Werk in La Vall d'Uixó sollen bereits 2020 rund 250 Maschinenhäuser der Delta4000-Serie mit umgerechnet einer jährlichen Kapazität von über 1 GW produziert werden, sowohl für den europäischen als auch für den internationalen Weltmarkt. In Rostock werden neben anderen Nordex-Turbinen 2020 allein 420 Turbinen der Delta4000-Serie hergestellt. Das Produktionswerk La Vall d'Uixó wurde 2005 in Betrieb genommen. Das bisherige Produktionsprogramm erstreckte sich auf Anlagen der AW-Plattform. Jetzt ist La Vall d'Uixó das erste Werk, in dem sowohl Turbinen der AW-Plattform als auch der Nordex-Plattform gefertigt werden. Das Werk beschäftigt aktuell 125 Fachkräfte. Die Nordex Group im Profil Die Gruppe hat mehr als 27 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von etwa 2,5 Mrd. EUR. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 6.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien, Argentinien und in Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind. Ansprechpartner für Rückfragen: Nordex SE Felix Losada Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1141 flosada@nordex-online.com Ansprechpartner für Investoren: Nordex SE Felix Zander Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1116 fzander@nordex-online.com --------------------------------------------------------------------------- 13.12.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Nordex SE Erich-Schlesinger-Straße 50 18059 Rostock Deutschland Telefon: +49 381 6663 3300 Fax: +49 381 6663 3339 E-Mail: info@nordex-online.com Internet: www.nordex-online.com ISIN: DE000A0D6554 WKN: A0D655 Indizes: SDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 934845 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 934845 13.12.2019 °
12.12.2019 Quelle: dpa
DGAP-News: Nordex SE: Die Nordex Group liefert Mainstream Renewable Power N149-Turbinen für 86-MW-Projekt in Chile (deutsch)
Nordex SE: Die Nordex Group liefert Mainstream Renewable Power N149-Turbinen für 86-MW-Projekt in Chile ^ DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Auftragseingänge Nordex SE: Die Nordex Group liefert Mainstream Renewable Power N149-Turbinen für 86-MW-Projekt in Chile 12.12.2019 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Hamburg, 12. Dezember 2019. Die Nordex Group hat ihren ersten Auftrag für Turbinen des Typs N149/4.0-4.5. aus Chile erhalten. Der internationale Wind- und Solarprojekteentwickler Mainstream Renewable Power hat 18 Anlagen der Delta4000-Serie für den Windpark "Alena" bestellt. Die Nordex Group liefert die N149-Turbinen im Betriebsmodus von je 4,8 MW aus. Mainstream hat die Nordex Group auch mit einem Premium Service-Vertrag über 15 Jahre beauftragt, mit der Option zur Verlängerung um weitere fünf Jahre. Der Beginn der Errichtung der Turbinen ist für Herbst 2020 vorgesehen. Der 86-MW-Windpark "Alena" entsteht in der Region Bío-Bío. Auf Nabenhöhe von 145 Metern herrschen vor Ort mittlere Jahreswindgeschwindigkeiten von ca. 6,8 Meter pro Sekunde. Nach der Fertigstellung Anfang 2021 liefert "Alena" jährlich über 270 GWh sauberen Strom. "Es freut mich, dass wir mit Mainstream Renewable Power einen international sehr erfahrenen, führenden Projektentwickler als Kunden gewinnen konnten. Das in unser Unternehmen und unsere Technologie gesetzte Vertrauen ist für uns Ansporn und Motivation zugleich. Dieser Auftrag zeigt auch, dass wir mit unserem bestehenden Produktangebot unseren Kunden eine flexible Lösung bieten, die höchste Erträge an weltweit sehr unterschiedlichen Windstandorten erwirtschaften können", so Patxi Landa, Vertriebsvorstand der Nordex Group. Manuel Tagle, Geschäftsführer für Lateinamerika bei Mainstream Renewable Power, sagt: "Wir freuen uns sehr über die Partnerschaft mit der Nordex Group im Windpark Alena, der Teil der vollständig beauftragten 1,3 GW ,Andes Renovables' Wind- und Solarenergie-Plattform in Chile ist. Nach der Umsetzung, wird die Plattform genügend kohlenstofffreien Strom erzeugen, um mehr als jeden sechsten chilenischen Haushalt zu versorgen, und sie wird eine wichtige Rolle dabei spielen, die Kosten für die Stromerzeugung im Land zu senken". Mainstream Renewable Power im Profil Mainstream Renewable Power ist der weltweit einzige unabhängige Entwickler von Wind- und Solarenergieanlagen im Versorgungsbereich mit globaler Präsenz. Das Unternehmen konzentriert sich darauf, ein hochwertiges Portfolio im Umfang von mehr als 9 Gigawatt durch Wind- und Solaranlagen in den Regionen Lateinamerika, Afrika und Asien-Pazifik sowie global im Bereich Offshore-Windkraft bereitzustellen. Mainstream baut derzeit 1,5 GW in Lateinamerika und Afrika. In Chile sind die zu 100 % im Besitz von Mainstream befindlichen 1,3 GW vollständig kontrahierter Wind- und Solaranlagen auf dem besten Weg, ab 2021 den kommerziellen Betrieb zu erreichen. In Afrika hat das Unternehmen 600 MW Wind- und Solaranlagen in Südafrika in den kommerziellen Betrieb gebracht und verfügt dort derzeit über 250 MW Windkraftanlagen im Bau. Mainstream ist weltweit führend in der Entwicklung von Offshore-Windenergieanlagen. Die Soc Trang 800 MW Offshore-Windenergieentwicklung von Mainstream in Vietnam ist die größte Entwicklung im Bereich der erneuerbaren Energien in Südostasien. Mainstream hat bisher mehr als 2,1 Mrd EUR in die Projektfinanzierung investiert und beschäftigt 260 Mitarbeiter auf fünf Kontinenten. Die Nordex Group im Profil Die Gruppe hat mehr als 25 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von etwa 2,5 Mrd. EUR. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 6.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien, Argentinien und in Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind. Ansprechpartner für Rückfragen: Nordex SE Felix Losada Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1141 flosada@nordex-online.com Ansprechpartner für Investoren: Nordex SE Felix Zander Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1116 fzander@nordex-online.com --------------------------------------------------------------------------- 12.12.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Nordex SE Erich-Schlesinger-Straße 50 18059 Rostock Deutschland Telefon: +49 381 6663 3300 Fax: +49 381 6663 3339 E-Mail: info@nordex-online.com Internet: www.nordex-online.com ISIN: DE000A0D6554 WKN: A0D655 Indizes: SDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 934015 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 934015 12.12.2019 °
11.12.2019 Quelle: dpa
DGAP-News: Nordex erhält Zuschlag für 62-MW-Windpark in der Türkei (deutsch)
Nordex erhält Zuschlag für 62-MW-Windpark in der Türkei ^ DGAP-News: Nordex SE / Schlagwort(e): Auftragseingänge Nordex erhält Zuschlag für 62-MW-Windpark in der Türkei 11.12.2019 / 07:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Hamburg, 11. Dezember 2019. Die Nordex Group hat erneut einen Auftrag für die Errichtung eines Windparks mit Großturbinen in der Türkei gewonnen und ihre marktführende Position unterstrichen. Das Unternehmen wird dreizehn Turbinen des Typs N133/4.8 für den Windpark "Mersinli" liefern. Der 62,4-MW-Auftrag umfasst zudem einen Premium Service über zehn Jahre. Es ist der erste Auftrag aus der Türkei für die N133/4.8-Turbine, die Starkwindvariante der Delta4000-Serie. Im Sommer 2020 liefert die Nordex Group die Anlagen; die Fertigstellung ist für Ende 2020 vorgesehen. Der Windpark "Mersinli" entsteht nahe Torbali, ca. 36 Kilometer südöstlich von Izmir. Die Nordex Group wird vor Ort die Ankerkörbe, Türme, Rotorblätter und Generatoren produzieren. Die Nordex Group im Profil Die Gruppe hat mehr als 27 GW Windenergieleistung in über 40 Märkten installiert und erzielte im Jahr 2018 einen Umsatz von etwa 2,5 Mrd. EUR. Das Unternehmen beschäftigt derzeit über 6.000 Mitarbeiter. Zum Fertigungsverbund gehören Werke in Deutschland, Spanien, Brasilien, den USA, Indien, Argentinien und in Mexiko. Das Produktprogramm konzentriert sich auf Onshore-Turbinen der 2,4- bis 5,X-MW-Klasse, die auf die Marktanforderungen von Ländern mit begrenzten Ausbauflächen und Regionen mit begrenzten Netzkapazitäten ausgelegt sind. Ansprechpartner für Rückfragen: Nordex SE Felix Losada Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1141 flosada@nordex-online.com Ansprechpartner für Investoren: Nordex SE Felix Zander Telefon: +49 (0)40 / 300 30 - 1116 fzander@nordex-online.com --------------------------------------------------------------------------- 11.12.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Nordex SE Erich-Schlesinger-Straße 50 18059 Rostock Deutschland Telefon: +49 381 6663 3300 Fax: +49 381 6663 3339 E-Mail: info@nordex-online.com Internet: www.nordex-online.com ISIN: DE000A0D6554 WKN: A0D655 Indizes: SDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 931831 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 931831 11.12.2019 °