Faktor-Zertifikat | 2,00 | Short | Whirlpool

Print
  • WKN: MC15NF
  • ISIN: DE000MC15NF6
  • Faktor-Zertifikat

Verkaufen (Geld)

8,33 EUR

25.02.2020 20:11:01

Kaufen (Brief)

8,37 EUR

25.02.2020 20:11:01

Tägliche Änderung (Geld)

+6,93 %

+0,54 EUR 25.02.2020 20:11:01

Basiswert

135,83 USD

-5,83 % 25.02.2020 20:11:01

Wertentwicklung

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Faktor-Zertifikat Short auf Whirlpool hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Falls die zugrunde liegende Aktie die Reset Barriere überschreitet, liegt ein Reset Ereignis vor und es wird ein Hedging-Wert ermittelt. Dieser Wert ergibt sich aufgrund der für die Aktie abgeschlossenen Hedgingvereinbarungen erzielten Preise, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben. Wenn dieser Hedging-Wert unter dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt, werden bestimmte Werte des Faktor-Zertifikats angepasst, wie in den Endgültigen Bedingungen näher beschrieben.

Wenn allerdings der Hedging-Wert über dem letzten unmittelbar vor dem Eintritt des Reset Ereignisses anwendbaren Basispreis liegt oder diesem entspricht, so steht es der Emittentin frei, vorbehaltlich einer wirksamen Ausübung des Ausübungsrechts des Gläubigers oder einer Mitteilung einer Kündigung durch die Emittentin, die Wertpapiere mit sofortiger Wirkung vollständig, jedoch nicht teilweise, durch Mitteilung an die Gläubiger zu kündigen (eine sogenannte Reset Ereignis Kündigung). Als Folge der Ausübung einer Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin wird das Produkt mit sofortiger Wirkung beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Sowohl die Reset Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Reset Barriere und des Basispreises sind der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt. Bei Ausübung der Reset Ereignis Kündigung durch die Emittentin werden die Wertpapiere zum Mindestbetrag zurückgezahlt.

Bei Faktor-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Faktor-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines steigenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Ereignisse

Datum Ereignis Anpassung Wert vor Ereignis Wert nach Ereignis
14.11.2019 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 232,9635 USD
  • 223,64 USD
  • 0,10
  • 223,6185 USD
  • 214,67 USD
  • 0,11
29.08.2019 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 201,1506 USD
  • 193,11 USD
  • 0,16
  • 204,1806 USD
  • 196,02 USD
  • 0,15
16.05.2019 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • Bezugsverhältnis
  • 193,6224 USD
  • 185,88 USD
  • 0,20
  • 194,2223 USD
  • 186,46 USD
  • 0,20
Keine Chartdaten verfügbar

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

01.10.2019 Quelle: dpa
Lieber reparieren als wegwerfen: Neue EU-Regeln für Haushaltsgeräte
BRÜSSEL (dpa-AFX) - Haushaltsgeräte wie Kühlschränke, Waschmaschinen oder Geschirrspüler sollen künftig leichter zu reparieren sein, damit sie nicht zu früh weggeworfen werden müssen. Die EU-Kommission plant neue Regeln für Hersteller ab 2021, um Umwelt und Klima besser zu schützen. Ersatzteile müssen demnach mindestens sieben bis zehn Jahre nach Verkauf eines Geräts verfügbar und binnen 15 Tagen lieferbar sein. Für Waschmaschinen und Geschirrspüler werden auch neue Auflagen zum Wassersparen gemacht, wie die Kommission am Dienstag weiter mitteilte. Vorgegeben werden ein Höchstverbrauch pro Waschgang und Mindestanforderungen an den Wasch- oder Spülerfolg, damit niedriger Verbrauch nicht über schlechtere Qualität erkauft wird. Die neuen Vorgaben werden im Rahmen der sogenannten Ökodesign-Richtlinie gemacht. Diese soll - zusammen mit der Energiekennzeichnung für Haushaltsgeräte - enorme Einsparungen beim Stromverbrauch und beim Ausstoß von Treibhausgasen bringen. So sollen nach Angaben der Kommission bis 2030 jährlich 167 Milliarden Kilowattstunden weniger Strom verbraucht werden, was etwa 46 Millionen Tonnen weniger Kohlendioxid bedeute. Verbraucher sollen im Schnitt 150 Euro pro Jahr sparen. Neben Kühlschränken, Waschmaschinen und Geschirrspülern sollen die neuen Regeln auch für Fernseher und andere Bildschirme sowie Beleuchtung, Elektromotoren, Stromaggregate oder Schweißgeräte gelten. Hersteller sollen schon beim Bau der Geräte darauf achten, dass Defekte leicht zu beheben sind. Am Ende ihrer Lebenszeit sollen die Apparate zudem einfach zu recyceln sein. Gegen die Pläne der Kommission können jetzt die EU-Staaten oder das Europaparlament Einspruch erheben. Geschieht das nicht, können die Regeln 2021 in Kraft treten. Dann kommt auch die neue Kennzeichnung des Energieverbrauchs bei Elektrogeräten./vsr/DP/stw