Optionsschein | Call | K+S | 21,00 | 18.03.20

Print
  • WKN: MC08MM
  • ISIN: DE000MC08MM9
  • Optionsschein
Produkt ist ausverkauft - aktuell kein Kauf möglich

Verkaufen (Geld)

- EUR

21.02.2020 19:31:49

Kaufen (Brief)

- EUR

21.02.2020 19:31:49

Tägliche Änderung (Geld)

-

- EUR 21.02.2020 19:31:49

Basiswert

8,54 EUR

-3,57 % 21.02.2020 22:26:12

Wertentwicklung

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Optionsschein Call auf K+S hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Bei Endfälligkeit erhält der Anleger einen Auszahlungsbetrag, der dem Produkt aus (i) Endgültigem Aktien-Kurs abzüglich des Basispreises und (ii) dem Bezugsverhältnis entspricht, umgerechnet in die Währung, in der Zahlungen unter den Wertpapieren geleistet werden (falls einschlägig).

Sollte der Endgültige Aktien-Kurs kleiner sein als der Basispreis oder diesem entsprechen, erhält der Anleger lediglich den Mindestbetrag und erleidet einen Totalverlust.

Der Basispreis wird anfänglich bestimmt und ist konstant.

Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der zugrunde liegenden Aktie am Ausübungstag.

Bei Optionsscheinen sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Optionsscheine gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

19.02.2020 Quelle: dpa
K+S-Konkurrent Nutrien rechnet 2020 wieder mit besserer Nachfrage
SASKATOON (dpa-AFX) - Nachdem die Düngernachfrage im vierten Quartal eingebrochen war, rechnet der K+S-Konkurrent Nutrien im laufenden Geschäftsjahr wieder mit einer Erholung. Die Lage im Agrarsektor verbessere sich und die Stimmung unter den Bauern sei positiv, erklärte das Unternehmen in der Nacht zum Mittwoch im kanadischen Saskatoon. Eine stärkere Bepflanzung und eine günstige Agrarwirtschaft in Nordamerika könnten die Lage 2020 wieder verbessern. Im vierten Quartal musste der Düngerhersteller einen Verlust hinnehmen. Neben der geringen Nachfragen kamen Belastungen im Zusammenhang mit Fusionen, Übernahmen und Wertminderungen hinzu. Auf das Jahr gesehen sank der Gewinn unterm Strich um mehr als 70 Prozent auf 992 Millionen US-Dollar. Allerdings hat der Rückgang auch etwas mit aufgegebenen Geschäftsbereichen zu tun. Der Umsatz stieg 2019 leicht um 2 Prozent 20 Milliarden Dollar. Auch das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) stieg nur leicht auf rund 4 Milliarden Dollar und erreichte damit gerade mal das untere Ende der vom Unternehmen angepeilten Spanne. Im November hatte das Unternehmen seine Prognose etwas nach unten korrigiert. Für 2020 erwartet der Konzern jetzt ein bereinigtes Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen zwischen 3,8 und 4,3 Milliarden Dollar. Beim bereinigten Gewinn je Aktie rechnet das Management mit 1,90 bis 2,60 Dollar. Konkurrent K+S veröffentlicht seine Bilanz am 12. März. Der hoch verschuldete Dünger- und Salzproduzent hatte zuletzt darüber nachgedacht, das Amerika-Geschäft abzuspalten, um sich für die schwächere Konjunktur und fallende Kali-Preise zu rüsten./knd/bgf/jha/