Discount-Zertifikat | Osram Licht | 37,00 | 20.03.20

Print
  • WKN: MC075J
  • ISIN: DE000MC075J6
  • Discount-Zertifikat
Produkt ist delisted - kein Handel mehr möglich

Verkaufen (Geld)

- EUR

11.12.2019 17:31:42

Kaufen (Brief)

- EUR

11.12.2019 17:31:42

Tägliche Änderung (Geld)

-

- EUR 11.12.2019 17:31:42

Basiswert

47,75 EUR

+0,21 % 17.02.2020 22:26:14

Wertentwicklung

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Discount-Zertifikat auf Osram Licht, hat der Anleger die Möglichkeit, bis zu einem bestimmten Höchstpreis (Cap), überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Bei Endfälligkeit erhält der Anleger einen Auszahlungsbetrag, der dem Produkt aus (i) dem Endgültigen Aktien-Kurs, der nicht höher sein kann als ein bestimmter Höchstpreis, und (ii) dem Bezugsverhältnis entspricht, umgerechnet in die Währung, in der Zahlungen unter den Wertpapieren geleistet werden (falls einschlägig). Der Höchstpreis wird anfänglich bestimmt und ist konstant.

Discount Zertifikate haben eine festgelegte Fälligkeit und werden am Fälligkeitstag zurückgezahlt. Die Berechnung des Rückzahlungsbetrags basiert auf einer in den Endgültigen Bedingungen angegebenen Formel. Discount Zertifikate setzen auf die Entwicklung der zugrunde liegenden Aktie und basieren auf einem steigenden Aktien-Kurs.

Bei Discount-Zertifikaten sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Discount-Zertifikate gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

14.02.2020 Quelle: dpa
DGAP-Stimmrechte: OSRAM Licht AG (deutsch)
OSRAM Licht AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ^ DGAP Stimmrechtsmitteilung: OSRAM Licht AG OSRAM Licht AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 14.02.2020 / 18:28 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Stimmrechtsmitteilung 1. Angaben zum Emittenten Name: OSRAM Licht AG Straße, Hausnr.: Marcel-Breuer-Straße 6 PLZ: 80807 Ort: München Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 549300SXOGQHLID37W55 2. Grund der Mitteilung X Erwerb bzw. Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten Erwerb bzw. Veräußerung von Instrumenten Änderung der Gesamtzahl der Stimmrechte Sonstiger Grund: 3. Angaben zum Mitteilungspflichtigen Juristische Person: Ministry of Finance on behalf of the State of Norway Registrierter Sitz, Staat: Oslo, Norwegen 4. Namen der Aktionäre mit 3% oder mehr Stimmrechten, wenn abweichend von 3. 5. Datum der Schwellenberührung: 13.02.2020 6. Gesamtstimmrechtsanteile Anteil Anteil Summe Anteile Gesamtzahl der Stimmrechte Instrumente (Summe 7.a. + Stimmrechte nach (Summe 7.a.) (Summe 7.b.1.+ 7.b.) § 41 WpHG 7.b.2.) neu 2,97 % 0,10 % 3,07 % 96848074 letzte 3,75 % 0,17 % 3,91 % / Mittei- lung 7. Einzelheiten zu den Stimmrechtsbeständen a. Stimmrechte (§§ 33, 34 WpHG) ISIN absolut in % direkt zugerechnet direkt zugerechnet (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) DE000LED4000 0 2871580 0 % 2,97 % Summe 2871580 2,97 % b.1. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 1 WpHG Art des Instruments Fälligkeit Ausübungszeit- Stimmrech- Stimm- / Verfall raum / Laufzeit te absolut rechte in % Rückübertragungsan- N/A jederzeit 99085 0,10 % spruch aus Aktienleihe Summe 99085 0,10 % b.2. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 2 WpHG Art des Fällig- Ausübungs- Barausgleich oder Stimm- Stimm- Instru- keit / zeitraum / physische rechte rechte ments Verfall Laufzeit Abwicklung absolut in % % Summe % 8. Informationen in Bezug auf den Mitteilungspflichtigen Mitteilungspflichtiger (3.) wird weder beherrscht noch beherrscht Mitteilungspflichtiger andere Unternehmen, die Stimmrechte des Emittenten (1.) halten oder denen Stimmrechte des Emittenten zugerechnet werden. X Vollständige Kette der Tochterunternehmen, beginnend mit der obersten beherrschenden Person oder dem obersten beherrschenden Unternehmen: Unternehmen Stimmrechte in %, Instrumente in %, Summe in %, wenn wenn 3% oder wenn 5% oder höher 5% oder höher höher State of % % % Norway Norges Bank % % % 9. Bei Vollmacht gemäß § 34 Abs. 3 WpHG (nur möglich bei einer Zurechnung nach § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG) Datum der Hauptversammlung: Gesamtstimmrechtsanteile (6.) nach der Hauptversammlung: Anteil Stimmrechte Anteil Instrumente Summe Anteile % % % 10. Sonstige Informationen: Datum 14.02.2020 --------------------------------------------------------------------------- 14.02.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: OSRAM Licht AG Marcel-Breuer-Straße 6 80807 München Deutschland Internet: www.osram-group.com Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 976015 14.02.2020 °
11.02.2020 Quelle: dpa
ROUNDUP: Rekordjahr für neuen Osram-Mehrheitsaktionär AMS
PREMSTÄTTEN (dpa-AFX) - Der österreichische Sensorspezialist und neue Osram-Mehrheitseigner AMS hat ein Rekordjahr hinter sich. 2019 erwirtschaftete das Unternehmen einen Gewinn von knapp 300 Millionen Euro, wie es am Dienstag in Premstätten mitteilte. Das ist mehr als das Dreifache des Vorjahres. Der Umsatz kletterte von 1,4 Milliarden auf 1,9 Milliarden Euro. Damit füllen sich die Kassen des Unternehmens, um die finanziellen Belastungen aus der Übernahme der Mehrheit am größeren Münchner Lichtkonzern Osram zu stemmen. In der Bilanz für 2019 macht sich der Kauf bisher vor allem durch die 19,99 Prozent an Osram bemerkbar, die AMS direkt erworben hat. Sie trieben die Nettoverschuldung und erhöhten die Refinanzierungskosten. Im laufenden Jahr sind größere Effekte zu erwarten, doch AMS will die Verschuldung im Verhältnis zum operativen Ergebnis dann in den kommenden Jahren rasch abbauen. Auch für das laufende erste Quartal erwartet AMS deutliches Wachstum bei Umsatz und operativem Ergebnis im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Dabei geht das Unternehmen, das einen Großteil seiner Umsätze in Asien macht, aber davon aus, dass das Coronavirus "keinen erheblich negativen Einfluss auf das Geschäft" haben wird. Zudem hat AMS in der Nacht zum Dienstag seine Entschlossenheit bekräftigt, bei Osram einen Beherrschungs- und Gewinnabführungsvertrag anzustreben. Um die dafür notwendigen 75 Prozent der anwesenden Stimmen auf einer Hauptversammlung zu erreichen, könnte das Unternehmen auch an der Börse weiter zukaufen, wie es am Dienstag mitteilte. Die Ankündigung des Vertrags dürfte auch strategische Gründe haben: Sie fixiert den Preis, den AMS nach einem solchen Vertrag den Minderheitsaktionären anbieten müsste auf den gewichteten Durchschnittskurs der vergangenen drei Monate. Und der ist mit gut 42 Euro weit unter dem aktuellen Kurs von Osram, der am Dienstagmorgen bei rund 47 Euro lag./ruc/DP/jha