Turbo Open End | Long | Suedzucker | 14,0792

Print
  • WKN: MA1MYN
  • ISIN: DE000MA1MYN9
  • Turbo Open End
Produkt ist ausgeknockt - kein Handel mehr möglich

VERKAUFEN (GELD)

- EUR

Stk.

13.10.2020 07:46:22

KAUFEN (BRIEF)

- EUR

Stk.

13.10.2020 07:46:22

TÄGLICHE ÄNDERUNG (GELD)

0 %

- EUR 13.10.2020 07:46:22

Basiswert

12,36 EUR

-1,40 % 30.10.2020 17:46:12

Wertentwicklung

Produktbeschreibung

Mit dem Open End Turbo Long auf Suedzucker hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Erreicht oder unterschreitet der Kurs der Aktie bei fortlaufender Beobachtung während des Beobachtungszeitraums die Knock-out-Barriere, wird das Produkt automatisch beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem Basispreis. Der Basispreis ist nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung des Basispreises werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert des Basispreises ist der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt.

Bei Turbos sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Turbos gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Open End Turbo Long auf Suedzucker hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Erreicht oder unterschreitet der Kurs der Aktie bei fortlaufender Beobachtung während des Beobachtungszeitraums die Knock-out-Barriere, wird das Produkt automatisch beendet und der Mindestbetrag ausgezahlt, wodurch es zum Totalverlust kommt.

Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem Basispreis. Der Basispreis ist nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung des Basispreises werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert des Basispreises ist der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt.

Bei Turbos sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Turbos gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

14.10.2020 Quelle: dpa
DGAP-Stimmrechte: Südzucker AG (deutsch)
Südzucker AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung ^ DGAP Stimmrechtsmitteilung: Südzucker AG Südzucker AG: Veröffentlichung gemäß § 40 Abs. 1 WpHG mit dem Ziel der europaweiten Verbreitung 14.10.2020 / 11:49 Veröffentlichung einer Stimmrechtsmitteilung übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Stimmrechtsmitteilung 1. Angaben zum Emittenten Name: Südzucker AG Straße, Hausnr.: Maximilianstr. 10 PLZ: 68165 Ort: Mannheim Deutschland Legal Entity Identifier (LEI): 529900S8QNB101D40S72 2. Grund der Mitteilung X Erwerb bzw. Veräußerung von Aktien mit Stimmrechten Erwerb bzw. Veräußerung von Instrumenten Änderung der Gesamtzahl der Stimmrechte Sonstiger Grund: 3. Angaben zum Mitteilungspflichtigen Juristische Person: Union Investment Privatfonds GmbH Registrierter Sitz, Staat: Frankfurt am Main, Deutschland 4. Namen der Aktionäre mit 3% oder mehr Stimmrechten, wenn abweichend von 3. 5. Datum der Schwellenberührung: 13.10.2020 6. Gesamtstimmrechtsanteile Anteil Anteil Summe Anteile Gesamtzahl der Stimmrechte Instrumente (Summe 7.a. + Stimmrechte nach (Summe 7.a.) (Summe 7.b.1.+ 7.b.) § 41 WpHG 7.b.2.) neu 2,99 % 0,04 % 3,03 % 204183292 letzte 3,06 % 0,00 % 3,06 % / Mittei- lung 7. Einzelheiten zu den Stimmrechtsbeständen a. Stimmrechte (§§ 33, 34 WpHG) ISIN absolut in % direkt zugerechnet direkt zugerechnet (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) (§ 33 WpHG) (§ 34 WpHG) DE0007297004 0 6105974 0,00 % 2,99 % Summe 6105974 2,99 % b.1. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 1 WpHG Art des Fälligkeit / Ausübungszeitraum Stimmrechte Stimmrech- Instruments Verfall / Laufzeit absolut te in % Wertpapier- 85741 0,04 % leihe Summe 85741 0,04 % b.2. Instrumente i.S.d. § 38 Abs. 1 Nr. 2 WpHG Art des Fällig- Ausübungs- Barausgleich oder Stimm- Stimm- Instru- keit / zeitraum / physische rechte rechte ments Verfall Laufzeit Abwicklung absolut in % 0 0,00 % Summe 0 0,00 % 8. Informationen in Bezug auf den Mitteilungspflichtigen X Mitteilungspflichtiger (3.) wird weder beherrscht noch beherrscht Mitteilungspflichtiger andere Unternehmen, die Stimmrechte des Emittenten (1.) halten oder denen Stimmrechte des Emittenten zugerechnet werden. Vollständige Kette der Tochterunternehmen, beginnend mit der obersten beherrschenden Person oder dem obersten beherrschenden Unternehmen: Unternehmen Stimmrechte in Instrumente in %, Summe in %, wenn %, wenn 3% oder wenn 5% oder höher 5% oder höher höher 9. Bei Vollmacht gemäß § 34 Abs. 3 WpHG (nur möglich bei einer Zurechnung nach § 34 Abs. 1 Satz 1 Nr. 6 WpHG) Datum der Hauptversammlung: Gesamtstimmrechtsanteile (6.) nach der Hauptversammlung: Anteil Stimmrechte Anteil Instrumente Summe Anteile % % % 10. Sonstige Informationen: Datum 14.10.2020 --------------------------------------------------------------------------- 14.10.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Südzucker AG Maximilianstr. 10 68165 Mannheim Deutschland Internet: www.suedzucker.de Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1140866 14.10.2020 °
08.10.2020 Quelle: dpa
AKTIE IM FOKUS 2: Verluste im Zuckergeschäft setzen Südzucker-Aktie schwer zu
(neu: Schlusskurs, Charttechnik und Metzler-Abstufung) FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein unprofitables Zuckergeschäft hat am Donnerstag die Aktie von Südzucker kräftig belastet. Dass diese vielbeachtete Sparte erneut Verluste verbuchte, sorgte für Unmut unter Anlegern und Analysten. Das Bankhaus Metzler reagierte prompt und stufte Südzucker gleich um zwei Stufen ab, von "Buy" auf "Sell". Das Kursziel wurde von 18 auf 13 Euro gekappt. Im moderat steigenden SDax sackte das Papier bis Handelsschluss daraufhin um gut 12 Prozent auf 14,61 Euro und damit den tiefsten Stand seit August ab. Zugleich war es mit Abstand Schlusslicht in dem insgesamt 70 Werte umfassenden Kleinwerte-Index. Mit diesem Kurssturz durchbrach die Südzucker-Aktie zudem nicht nur die von charttechnisch interessierten Anlegern vielfach beachtete 90-Tage-Linie für den mittelfristigen Trend, sondern auch die 200-Tage-Linie. Sie gibt den längerfristigen Trend an und verläuft aktuell bei 14,67 Euro. Die Zuckersparte brauche entweder eine deutliche Kehrtwende der Preise oder aber einen neuen Restrukturierungsplan, um nachhaltig profitabel zu werden, begründete Metzler-Analyst Alexander Neuberger seinen Schritt. Nur ein starker Anstieg der Ethanol-Preise habe den Konzernausblick zunächst gerettet. Auch andere Experten monierten die Enttäuschung in der Zuckersparte, allerdings zurückhaltender. So schrieb etwa Analyst Marc Gabriel vom Bankhaus Lampe: Zwar habe das Unternehmen ordentliche Zahlen zum zweiten Geschäftsquartal vorgelegt, doch im Zuckergeschäft sei es bei roten Zahlen geblieben. Analyst John Ennis von der US-Investmentbank Goldman Sachs verwies ebenfalls auf die enttäuschten Erwartungen in Bezug auf das Zuckergeschäft. Auf dem Weg in die zweite Geschäftsjahreshälfte müsse sich die Ertragskraft nun verbessern, konstatierte er. Denn der Südzucker-Konzern habe seine Zielspannen für die Umsätze und das operative Ergebnis (Ebit) im laufenden Geschäftsjahr bekräftigt, obwohl für das Zuckergeschäft nun definitiv ein Verlust erwartet wird. Ennis selbst sieht nach den vorgelegten Zahlen jetzt Abwärtsrisiken für die Markterwartungen in Richtung des unteren Endes der von Südzucker angegebenen Ebit-Spanne von 300 bis 400 Millionen Euro. Dabei verwies er darauf, dass Analysten im Schnitt für 2020/21 bislang mit einem Gesamtergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 380 Millionen Euro rechneten. Er selbst kalkuliert mit 350 Millionen Euro./ck/la/fba/ck/he