Mini-Future | Long | 2G Energy | 61,12 | 53,1598

Print
  • WKN: MA0RXU
  • ISIN: DE000MA0RXU7
  • Mini-Future

VERKAUFEN (GELD)

- EUR

Stk.

18.09.2020 22:00:00

KAUFEN (BRIEF)

- EUR

Stk.

18.09.2020 22:00:00

TÄGLICHE ÄNDERUNG (GELD)

-

- EUR 18.09.2020 22:00:00

Basiswert

0 EUR

- 18.09.2020 22:26:14

Wertentwicklung

Produktbeschreibung

Mit dem Mini-Future Long auf 2G Energy hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Erreicht oder unterschreitet der Kurs der Aktie bei fortlaufender Beobachtung während des Beobachtungszeitraums die Stop Loss Barriere, wird das Produkt automatisch beendet und der Rückzahlungsbetrag ermittelt. Dieser Betrag hängt vom Basispreis und vom Fair Value Preis für die zugrunde liegende Aktie auf Grundlage der Kurse der Aktie während eines bestimmten Zeitraums ab, wie jeweils näher in den Endgültigen Bedingungen bestimmt. Es kann zum Totalverlust kommen.

Sowohl die Stop Loss Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Stop Loss Barriere und des Basispreises ist der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt.

Bei Mini Futures sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Mini Futures gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Stammdaten

Kennzahlen

Kursdaten

Produktbeschreibung

Mit dem Mini-Future Long auf 2G Energy hat der Anleger die Möglichkeit überproportional an steigenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie zu partizipieren. Im Gegenzug nimmt der Anleger aber auch überproportional an fallenden Kursen der zugrunde liegenden Aktie teil.

Erreicht oder unterschreitet der Kurs der Aktie bei fortlaufender Beobachtung während des Beobachtungszeitraums die Stop Loss Barriere, wird das Produkt automatisch beendet und der Rückzahlungsbetrag ermittelt. Dieser Betrag hängt vom Basispreis und vom Fair Value Preis für die zugrunde liegende Aktie auf Grundlage der Kurse der Aktie während eines bestimmten Zeitraums ab, wie jeweils näher in den Endgültigen Bedingungen bestimmt. Es kann zum Totalverlust kommen.

Sowohl die Stop Loss Barriere als auch der Basispreis sind nicht konstant. Nach anfänglicher Bestimmung dieser Werte werden, wie in den Endgültigen Bedingungen festgelegt, Anpassungen erfolgen. Der aktuelle Wert der Stop Loss Barriere und des Basispreises ist der obigen Tabelle zu entnehmen.

Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Bei Ausübung des ordentlichen Kündigungsrechts erfolgt die Bewertung der Aktie am ersten planmäßigen Handelstag (der Aktie) eines jeden Monats, welcher dem Ablauf von 35 Tagen nach dem Ausübungstag folgt.

Bei Mini Futures sind keine periodischen Zinszahlungen vorgesehen.

Mini Futures gewährleisten keinen Kapitalschutz. Im Falle eines fallenden Aktien-Kurses können die Wertpapiere wertlos verfallen wodurch der Anleger einen Totalverlust erleidet.

Zertifikate, Optionsscheine und Anleihen sind Inhaberschuldverschreibungen. Der Anleger trägt grundsätzlich bei Kursverlusten der Aktie sowie bei Insolvenz der Emittentin ein erhebliches Kapitalverlustrisiko bis hin zum Totalverlust. Ausführliche Darstellung möglicher Risiken sowie Einzelheiten zu den Produktkonditionen sind den Angebotsunterlagen (d.h. den Endgültigen Bedingungen, dem relevanten Basisprospekt einschließlich etwaiger Nachträge dazu sowie dem Registrierungsdokument) zu entnehmen.

Ereignisse

Datum Ereignis Anpassung Wert vor Ereignis Wert nach Ereignis
24.06.2020 Ordentliche Dividende
  • Basispreis
  • Barriere
  • 53,04 EUR
  • 61,00 EUR
  • 52,72 EUR
  • 60,63 EUR
Keine Chartdaten verfügbar

Stammdaten

Kursdaten

Nachrichten und Analysen

14.09.2020 Quelle: dpa
Original-Research: 2G Energy AG (von First Berlin Equity Research GmbH): Redu...
^ Original-Research: 2G Energy AG - von First Berlin Equity Research GmbH Einstufung von First Berlin Equity Research GmbH zu 2G Energy AG Unternehmen: 2G Energy AG ISIN: DE000A0HL8N9 Anlass der Studie: Update Empfehlung: Reduzieren seit: 14.09.2020 Kursziel: 70,00 Euro Kursziel auf Sicht von: 12 Monaten Letzte Ratingänderung: 11.05.2020 Herabstufung von Kaufen auf Hinzufügen Analyst: Dr. Karsten von Blumenthal First Berlin Equity Research hat ein Research Update zu 2G Energy AG (ISIN: DE000A0HL8N9) veröffentlicht. Analyst Dr. Karsten von Blumenthal stuft die Aktie auf REDUCE herab aber erhöht das Kursziel von EUR 52,00 auf EUR 70,00. Zusammenfassung: 2G hat erste Zahlen für das erste Halbjahr vorgelegt. Die Gesamtleistung ist wie von uns erwartet um fast 8% auf EUR116 Mio. gestiegen. Zwar blieben Umsatz und EBIT aufgrund von pandemiebedingt verzögerten Schlussabrechnungen unter den Vorjahreszahlen und unseren Erwartungen, wir sehen dies aber lediglich als ein Timingproblem. Der Auftragseingang stieg trotz Pandemie kräftig um 16% auf EUR95 Mio. und der Auftragsbestand bleibt mit fast EUR160 Mio. auf hohem Niveau und sichert eine Vollauslastung bis weit ins 2. Quartal 2021. Wir gehen davon aus, dass die pandemiebedingten Restriktionen keine großen Auswirkungen auf 2Gs Geschäftsentwicklung haben wird. Mittelfristig entscheidend ist das Fortschreiten der Energiewende in Deutschland und der Welt. Wir sehen hier große Umsatzpotenziale für 2Gs dezentrale KWK-Anlagen, die mit Erdgas, Biogas und Wasserstoff betrieben werden können und erhöhen unsere mittelfristigen Schätzungen. Ein aktualisiertes DCF-Modell ergibt ein neues Kursziel von EUR70 (bisher: EUR52). Nach dem kräftigen Kursanstieg der letzten Monate ist 2G mit einem 2021E KGV von über 24 inzwischen hoch bewertet. Wir stufen die Aktie von Hinzufügen auf Reduzieren herab. First Berlin Equity Research has published a research update on 2G Energy AG (ISIN: DE000A0HL8N9). Analyst Dr. Karsten von Blumenthal downgraded the stock to REDUCE but increased the price target from EUR 52.00 to EUR 70.00. Abstract: 2G has presented first figures for the first half of the year. As expected, the total output increased by almost 8% to EUR116m. Although sales and EBIT remained below the previous year's figures and our expectations on delayed final invoices due to the pandemic, we see this only as a timing problem. Despite the pandemic, incoming orders rose sharply by 16% to EUR95m and the order backlog remains at a high level of almost EUR160m and ensures full capacity utilisation well into the second quarter of 2021. We believe that the pandemic-related restrictions will not have a major impact on 2G's business development. In the medium term, the progress of the energy transition in Germany and the world will be decisive. We see high sales potential here for 2G's distributed CHP systems that can be operated with natural gas, biogas, and hydrogen. We thus increase our medium-term forecasts. An updated DCF model results in a new price target of EUR70 (previously: EUR52). After the strong share price increase in recent months, 2G is now highly valued with a 2021E PER of over 24. We downgrade the stock from Add to Reduce. Bezüglich der Pflichtangaben gem. §85 Abs. 1 S. 1 WpHG und des Haftungsausschlusses siehe http://firstberlin.com/imprint/ oder die vollständige Analyse. Die vollständige Analyse können Sie hier downloaden: http://www.more-ir.de/d/21597.pdf Kontakt für Rückfragen First Berlin Equity Research GmbH Herr Gaurav Tiwari Tel.: +49 (0)30 809 39 686 web: www.firstberlin.com E-Mail: g.tiwari@firstberlin.com -------------------übermittelt durch die EQS Group AG.------------------- Für den Inhalt der Mitteilung bzw. Research ist alleine der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich. Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss bestimmter Börsengeschäfte. °
10.09.2020 Quelle: dpa
DGAP-News: 2G Energy AG steigert Gesamtleistung im ersten Halbjahr um 7,5 % auf 115,5 Mio. Euro (deutsch)
2G Energy AG steigert Gesamtleistung im ersten Halbjahr um 7,5 % auf 115,5 Mio. Euro ^ DGAP-News: 2G Energy AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis/Prognose 2G Energy AG steigert Gesamtleistung im ersten Halbjahr um 7,5 % auf 115,5 Mio. Euro 10.09.2020 / 08:30 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- * Gesamtleistung steigt in H1 2020 um 8,0 Mio. Euro * Umsatzerlöse liegen mit 85,6 Mio. Euro zum Halbjahresstichtag noch unter dem Vorjahr (95,8 Mio. Euro), da viele technisch fertiggestellte Projekte noch nicht schlussabgerechnet waren * EBIT deshalb (ebenfalls stichtagsbedingt) mit 2,3 Mio. Euro (1. HJ 2019: 2,9 Mio. Euro) noch unter Vorjahr * Keine Abstriche an der Planung für das Geschäftsjahr 2020 und dem mittelfristigen Ausblick * Dynamischer Auftragseingang in Höhe von 94,9 Mio. Euro bis Ende Juli (Vorjahr: 82,0 Mio. Euro) sorgt für weiterhin volle Auftragsbücher und eine 2-schichtige Auslastung der Produktion bis weit über das 1. Quartal 2021 hinaus Heek, 10. September 2020 - Die 2G Energy AG (ISIN DE000A0HL8N9), einer der international führenden Hersteller von gasbetriebenen Kraft-Wärme-Kopplungs-(KWK)-Anlagen, hat im ersten Halbjahr 2020 Umsatzerlöse in Höhe von 85,6 Mio. Euro erzielt. Die Umsatzerlöse liegen damit stichtagsbedingt auf Grundlage der Bilanzierung nach HGB rund 10,2 Mio. Euro bzw. 11 % unter dem Vorjahresniveau. Ursache für die weniger gestellten Schussrechnungen zum 30. Juni sind Verzögerungen in der Auftragsabwicklung, die sich im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie ergaben. Die vorübergehenden Schließungen von Baustellen haben die Installation bzw. Inbetriebnahme bei einzelnen Projekten entsprechend verzögert. Der Produktionsablauf in Heek konnte aufgrund rechtzeitig eingeleiteter Schutzmaßnahmen weitestgehend störungsfrei gehalten werden, sodass die Gesamtleistung wie ursprünglich geplant um 7,5 % auf 115,5 Mio. Euro gesteigert werden konnte (1. HJ 2019: 107,4 Mio. Euro). Die Bestände an unfertigen und fertigen Erzeugnissen haben sich entsprechend um 29,8 Mio. Euro erhöht (1. HJ 2019: 11,6 Mio. Euro). Service wächst kontinuierlich Im abgelaufenen Halbjahr konnte 2G die Umsatzerlöse im Service erneut um 3,2 Mio. Euro bzw. 7 % auf 45,7 Mio. Euro steigern. Der Neuanlagenumsatz lag aus den vorgenannten Gründen mit 39,8 Mio. Euro rund 25 % unter dem Wert des Vorjahres (53,2 Mio. Euro). Damit hat der Geschäftsbereich Service zum Stichtag zu mehr als 50 % der Konzernumsatzerlöse beigetragen. Materialaufwandsquote bleibt trotz ausgeweiteter Bestandserhöhung konstant Der Materialaufwand hat im Zusammenhang mit der gestiegenen Gesamtleistung von 74,6 Mio. Euro auf 80,2 Mio. Euro zugelegt. Damit konnte die Materialaufwandsquote trotz der im Verhältnis zur Gesamtleistung deutlich geringeren Umsatzerlöse mit 69,5 % gegenüber dem Vorjahr konstant gehalten werden. Die Implementierung des industriellen Prozessmodells in Form verschwendungsarmer und qualitätsorientierter Beschaffungsprozesse hat sich so erneut in einem auf 35,3 Mio. Euro gestiegenen Rohertrag niedergeschlagen (1. HJ 2019: 32,8 Mio. Euro, +7,5 %). Die Personalkosten nahmen im abgelaufenen Halbjahr deutlich auf 22,0 Mio. Euro zu (1. HJ 2019: 19,3 Mio. Euro, +14,0 %). Neben sehr behutsamen Kapazitätsausweitungen, vor allem im Bereich Service, spielt die nach wie vor sehr niedrige Arbeitslosigkeit am Sitz des Unternehmens im Westmünsterland eine gewisse Rolle, sodass 2G hier mit Blick auf das Lohnniveau einem dauerhaften Anpassungsdruck ausgesetzt ist. Hinzu kommen Schutzmaßnahmen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie, die zu Effizienzeinbußen geführt haben. Bei gegenüber dem Vorjahr konstanten Abschreibungen (1,8 Mio. Euro) und sonstigen betrieblichen Aufwendungen (10,0 Mio. Euro) lag das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) zum Halbjahresstichtag bei 2,3 Mio. Euro (1. HJ 2019: 2,9 Mio. Euro), entsprechend einer EBIT-Marge von 2,7 % (1. HJ 2019: 3,0 %). Auftragslage entwickelt sich in vielen Märkten positiv Trotz der Covid-19-Pandemie ist es 2G gelungen, bis Ende Juli Neuaufträge in Höhe von 94,9 Mio. Euro (Vorjahr: 82,0 Mio. Euro) zu akquirieren. Der deutliche Zuwachs von gut 15 % stammt vollständig aus dem Inland, wo der Auftragseingang von 46,1 Mio. Euro auf 63,1 Mio. Euro zulegte. Diese Entwicklung resultiert erfreulicherweise zu einem großen Teil aus einem guten Geschäft mit Erdgas betriebenen KWK-Anlagen, bei denen ein Auftragsplus von 13,4 Mio. Euro bzw. 113 % erzielt werden konnte. Prognose bestätigt Die Auftragsbücher sind mit 159,5 Mio. Euro per Ende Juli gut gefüllt, sodass eine Produktionsauslastung im 2-Schicht-Betrieb bis über das 1. Quartal 2021 hinaus gewährleistet ist. Insbesondere im deutschen Heimatmarkt scheint es, dass klassische Kostensenkungsmaßnahmen in der Industrie zu einem weiter steigenden Interesse an BHKW-Lösung führen. Unter der Voraussetzung, dass sich die Covid-19-Pandemie in den für 2G relevanten Märkten nicht noch einmal verschärft und in der Folge wieder zu vorübergehenden Schließungen von Baustellen auf wichtigen Auslandsmärkten führt, geht der Vorstand für das Gesamtjahr daher weiterhin von Umsatzerlösen zwischen 235 und 250 Mio. Euro bei einer EBIT-Marge zwischen 5,5 % und 7,0 % aus. Den vollständigen Halbjahresbericht wird 2G am 17. September veröffentlichen. Über 2G Energy AG Die 2G Energy AG ist ein international führender Full-Service-Anbieter von Kraft-Wärme-Kopplungs-Anlagen (KWK) mit einer elektrischen Leistung zwischen 20 kW und 4.500 kW, die zur dezentralen Erzeugung und Versorgung von Strom und Wärme eingesetzt werden. Ihre Technologieführerschaft baut 2G durch kontinuierliche Forschungs- und Entwicklungsarbeit sowohl in der Gasmotorentechnologie für Erdgas-, Biogas- und Synthesegas-Anwendungen (z.B. Wasserstoff) als auch in der spezifischen Softwareentwicklung konsequent aus. Insbesondere dieses Leistungsspektrum auf der Grundlage tausender realisierter Anlagen differenziert 2G deutlich vom Wettbewerb. 2G profitiert von globalen Langfristtrends, die effiziente und leistungsfähige Energielösungen immer wichtiger machen. Dazu zählt die steigende Energienachfrage bei gleichzeitiger Notwendigkeit, schonend mit den natürlichen Ressourcen umzugehen. Des Weiteren ist die von 2G konsequent umgesetzte Digitalisierung im zukünftigen Strommarktdesign der Energiewende im Verbund mit den Erzeugern aus Sonne und Wind, Biogas und Erdgas ein unverzichtbares, systemrelevantes Element und stellt eine hohe Markteintrittshürde für Wettbewerber dar. Die gleichzeitige Erzeugung von elektrischer und thermischer Energie macht die KWK-Technologie effizienter und klimafreundlicher als konventionelle Methoden der Energieerzeugung, insbesondere dann, wenn beispielsweise Wasserstoff regenerativen Ursprungs als Treibstoff genutzt wird. Die 2G Kraftwerke können nach Bedarf die schwankende Elektrizitätsproduktion von Wind- und Sonnenkraftwerken kompensieren und stellen somit eine Rückgrattechnologie zukünftiger Versorgungskonzepte dar. Somit profitieren 2Gs Kunden konsequent von ökonomisch und ökologisch hoch vorteilhaften Innovationen, die eine schnelle Amortisation sowie umfangreiche Mehrwerte ermöglichen. 2G beschäftigt rund 650 Mitarbeiter, die am Hauptsitz in Heek, Deutschland, in St. Augustine, USA, und fünf weiteren europäischen Standorten tätig sind. Insgesamt ist das Unternehmen in 50 Ländern aktiv und erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2019 Umsätze von rund 236,0 Mio. EUR. 2G wurde 1995 gegründet und ist seit 2007 börsennotiert. Die Aktie der 2G Energy (ISIN DE000A0HL8N9) ist im Segment "Scale" der Frankfurter Wertpapierbörse einbezogen. Das Grundkapital beträgt 4.430.000 Euro, eingeteilt in 4.430.000 Aktien. Per 30. Juni 2020 hielten die Unternehmensgründer Christian Grotholt und Ludger Gausling 52,3 % der Anteile, der Freefloat lag bei 47,7 %. Termine 2020 17. September H1 Konzernhalbjahresbericht 2020 16. November Q3 Kennzahlen und Geschäftsentwicklung 16.-18. November Deutsches Eigenkapitalforum, Frankfurt am Main IR-Kontakt 2G Energy AG Benzstr. 3, 48619 Heek Telefon: +49 (0) 2568 93 47-2795 Telefax: +49 (0) 2568 93 47-15 E-Mail: ir@2-g.de Internet: www.2-g.de --------------------------------------------------------------------------- 10.09.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: 2G Energy AG Benzstr. 3 48619 Heek Deutschland Telefon: +49 (0)2568-9347-0 Fax: +49 (0)2568-9347-15 E-Mail: service@2-g.de Internet: www.2-g.de ISIN: DE000A0HL8N9 WKN: A0HL8N Indizes: Scale 30 Börsen: Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Scale), Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 1129637 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 1129637 10.09.2020 °
13.07.2020 Quelle: dpa
Karliczek sieht in Wasserstoff einen Schlüssel für die Stahlbranche
SALZGITTER (dpa-AFX) - Die zukünftige Stahlproduktion hängt für Bundesforschungsministerin Anja Karliczek stark von erneuerbaren Energien ab. "Der Schlüssel, um die Stahlbranche in Deutschland zu halten, ist der Einsatz von grünem Wasserstoff", sagte die CDU-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur im Vorfeld eines Besuchs beim Stahlkonzern Salzgitter. Bei einem Wasserstofftag in Niedersachsen will die Ministerin am Montag mit Experten aus Industrie und Wissenschaft die Perspektiven des Energieträgers diskutieren. Das Bundeskabinett hatte im Juni eine Wasserstoffstrategie verabschiedet, die Milliarden-Zuschüsse, rechtliche Erleichterungen und konkrete Produktionsziele vorsieht. Nach dem Willen der großen Koalition soll Deutschland bei der Nutzung neuartiger klimafreundlicher Wasserstoff-Energie weltweit zum Vorbild werden. In Salzgitter will sich Karliczek über ein Projekt informieren, mit dem der Stahlhersteller den CO2-Ausstoß erheblich senken will. Kohle soll bei der Erzeugung von Eisen schrittweise durch Wasserstoff und Strom aus erneuerbaren Quellen ersetzt werden. Am Ende stünde eine Verminderung der CO2-Emissionen um 95 Prozent. Für die Umsetzung hatte der Konzern politische und finanzielle Hilfe gefordert. Die Stahlindustrie sei zwar in der Lage, einen substanziellen eigenen finanziellen Beitrag zur CO2-Minderung zu leisten, sagte Vorstandschef Heinz Jörg Fuhrmann im Januar. Ohne eine öffentliche Anschub-Finanzierung werde das aber nicht umzusetzen sein, betonte er damals. Auf der Hauptversammlung des Konzerns vor wenigen Tagen bewertete Fuhrmann die jüngsten Maßnahmen der Regierung positiv. Das Konjunkturpaket und die Wasserstoffstrategie seien geeignet, bei der Dekarbonisierung der Industrie zügige Fortschritte zu unterstützen./bch/DP/zb
12.06.2020 Quelle: dpa
DGAP-DD: 2G Energy AG (deutsch)
DGAP-DD: 2G Energy AG deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen 12.06.2020 / 16:15 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- 1. Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen a) Name Titel: Dr. Vorname: Lukas Nachname(n): Lenz 2. Grund der Meldung a) Position / Status Position: Aufsichtsrat b) Erstmeldung 3. Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für Emissionszertifikate, zur Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur Auktionsaufsicht a) Name 2G Energy AG b) LEI 529900GC2NUJ6F0TSK26 4. Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften a) Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments, Kennung Art: Aktie ISIN: DE000A0HL8N9 b) Art des Geschäfts Verkauf c) Preis(e) und Volumen Preis(e) Volumen 61,00 EUR 4453,00 EUR 61,3 EUR 3984,50 EUR 61,9 EUR 2352,20 EUR 61,8 EUR 494,4 EUR 61,8 EUR 3337,20 EUR 62,2 EUR 5287,0 EUR 62,2 EUR 622,0 EUR 62,0 EUR 6510,0 EUR 62,50 EUR 1000,00 EUR 62,50 EUR 1875,00 EUR 62,2 EUR 1866,00 EUR 62,20 EUR 1617,2 EUR 62,2 EUR 311,00 EUR 62,2 EUR 870,80 EUR 62,9 EUR 629,00 EUR 62,9 EUR 2767,60 EUR 62,9 EUR 314,5 EUR 62,9 EUR 4403,00 EUR 62,8 EUR 1884,00 EUR 62,8 EUR 1256,00 EUR d) Aggregierte Informationen Preis Aggregiertes Volumen 62,1062 EUR 45834,4000 EUR e) Datum des Geschäfts 2020-06-12; UTC+2 f) Ort des Geschäfts Name: XETRA MIC: XETR --------------------------------------------------------------------------- 12.06.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: 2G Energy AG Benzstr. 3 48619 Heek Deutschland Internet: www.2-g.de Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 60589 12.06.2020 °
12.06.2020 Quelle: dpa
DGAP-DD: 2G Energy AG (deutsch)
DGAP-DD: 2G Energy AG deutsch ^ Meldung und öffentliche Bekanntgabe der Geschäfte von Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen 12.06.2020 / 16:13 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- 1. Angaben zu den Personen, die Führungsaufgaben wahrnehmen, sowie zu den in enger Beziehung zu ihnen stehenden Personen a) Name Titel: Dr. Vorname: Lukas Nachname(n): Lenz 2. Grund der Meldung a) Position / Status Position: Aufsichtsrat b) Erstmeldung 3. Angaben zum Emittenten, zum Teilnehmer am Markt für Emissionszertifikate, zur Versteigerungsplattform, zum Versteigerer oder zur Auktionsaufsicht a) Name 2G Energy AG b) LEI 529900GC2NUJ6F0TSK26 4. Angaben zum Geschäft/zu den Geschäften a) Beschreibung des Finanzinstruments, Art des Instruments, Kennung Art: Aktie ISIN: DE000A0HL8N9 b) Art des Geschäfts Verkauf c) Preis(e) und Volumen Preis(e) Volumen 61,40 EUR 9210,00 EUR 60,90 EUR 3654,00 EUR 60,20 EUR 5117,00 EUR 63,10 EUR 6057,60 EUR 63,10 EUR 252,40 EUR d) Aggregierte Informationen Preis Aggregiertes Volumen 61,4962 EUR 24291,0000 EUR e) Datum des Geschäfts 2020-06-12; UTC+2 f) Ort des Geschäfts Name: Tradegate MIC: TGAT --------------------------------------------------------------------------- 12.06.2020 Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: 2G Energy AG Benzstr. 3 48619 Heek Deutschland Internet: www.2-g.de Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 60587 12.06.2020 °