Basiswert

1.918,59 USD

+0,92 % 26.04.2019 08:31:59

Wertentwicklung

Stammdaten

Kursdaten

Produktauswahl

Top Ergebnis von 1028 Produkten

Nachrichten und Analysen

Heute 26.04.2019 05:45:44 Quelle: dpa
ROUNDUP: Amazon erneut mit Rekordgewinn - Umsatzwachstum flaut aber weiter ab
SEATTLE (dpa-AFX) - Dank des florierenden Internethandels und boomender Cloud-Dienste ist Amazon mit einem Rekordgewinn ins Geschäftsjahr gestartet. Im ersten Quartal wuchs der Überschuss im Jahresvergleich um überraschend starke 125 Prozent auf 3,6 Milliarden Dollar (3,2 Mrd Euro), wie Amazon am Donnerstag nach US-Börsenschluss mitteilte. Soviel verdiente der weltgrößte Onlinehändler noch nie pro Quartal. Die Erlöse stiegen um 17 Prozent auf 59,7 Milliarden Dollar. Das ist zwar ein ordentliches Plus und im Rahmen der Markterwartungen, dennoch lieferte Amazon damit das vierte Quartal mit teils deutlich abflauendem Umsatzwachstum in Folge. Den Großteil seiner Einnahmen erzielt der Konzern weiter mit dem Internethandel im Heimatmarkt Nordamerika. Doch werfen auch andere Sparten inzwischen gut Geld ab. So verzeichnete Amazons lukratives Geschäft mit IT-Diensten und Speicherplatz im Netz weiter starkes Wachstum. Die Web-Plattform AWS, die Cloud-Services an Firmen verkauft, erhöhte die Einnahmen um 41 Prozent auf 7,7 Milliarden Dollar. Der operative Gewinn der ertragreichen Sparte kletterte um 59 Prozent auf 2,2 Milliarden Dollar. Auch im Geschäft mit Online-Werbung legte Amazon stark zu. Zudem macht der Konzern von Starunternehmer Jeff Bezos, dessen Ausgabefreude Investoren früher häufig nervös machte, inzwischen große Fortschritte, die Kosten im Ruder zu halten. Im abgelaufenen Quartal kletterten die Ausgaben lediglich um 12,6 Prozent - für Amazons Verhältnisse ein ungewöhnlich niedriger Wert. Für das laufende Vierteljahr geht das Unternehmen von einem Umsatzanstieg auf 59,5 bis 63,5 Milliarden Dollar aus. Anleger reagierten positiv auf die Quartalszahlen, die Aktie verbuchte nachbörslich allerdings nur einen leichten Anstieg. Der Kurs hat im bisherigen Jahresverlauf aber auch schon um rund 24 Prozent zugelegt, mit einem Börsenwert von zuletzt rund 936 Milliarden Dollar bewegt sich Amazon wieder in Richtung der magischen Billionenmarke./hbr/DP/zb
25.04.2019 Quelle: dpa
AKTIE IM FOKUS 2: Microsoft wird drittes Mitglied im Eine-Billion-Dollar-Club
(neu: Schlusskurse) NEW YORK (dpa-AFX) - Den Titel als wertvollstes Börsenunternehmen der Welt hatte Microsoft Apple schon vor einiger Zeit abgejagt. Doch am Donnerstag wurde der Softwareriese zumindest kurzzeitig Mitglied in einem besonders elitären Club: Als erst drittes Unternehmen nach dem iPhone-Hersteller sowie dem Online-Händler Amazon knackte Microsoft mit seinem Börsenwert die beeindruckende Marke von einer Billion US-Dollar. Zu verdanken hat Microsoft seinen neuen Status vor allem dem boomenden Cloud-Geschäft, also Mietsoftware im Internet: Dieses hatte dem Unternehmen im ersten Quartal diesen Jahres zu einer deutlichen Umsatz- und Gewinnsteigerung verholfen. Die Aktie honorierte die guten Resultate gleich zu Handelsbeginn mit einem Anstieg bis auf ein Rekordhoch von 131,37 Dollar, woraus sich ein Börsenwert von knapp 1,007 Billionen Dollar ergab. Zum Schluss stand noch ein Kursplus von 3,31 Prozent auf 129,15 Dollar zu Buche, womit Microsoft sowohl den Spitzenplatz im US-Leitindex Dow Jones Industrial als auch einen der vorderen Plätze im technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 belegte. Für die Billionen-Marke reichte das nicht mehr ganz, so dass die Mitgliedschaft in dem elitären Kreis zunächst ein kurzes Gastspiel blieb. Den Rang als wertvollstes Börsenunternehmen der Welt vor Apple und Amazon behauptete Microsoft aber problemlos. Und will man den Experten Glauben schenken, dann ist eine erneute - und diesmal vielleicht längere - Mitgliedschaft im Billionen-Dollar-Club nur eine Frage der Zeit: Mehrere Analysten verbanden ihr Lob für die aktuellen Zahlen mit einer Bestätigung ihrer Kaufempfehlungen. Zudem hoben sie ihre Kursziele für die Aktie an und liegen mit 144 bis 150 Dollar nun durch die Bank deutlich über dem am Donnerstag erreichten Rekordhoch./gl/he --- Von Gerold Löhle, dpa-aFX ---
25.04.2019 Quelle: dpa
AKTIE IM FOKUS: Microsoft wird drittes Mitglied im Eine-Billion-Dollar-Club
NEW YORK (dpa-AFX) - Den Titel als wertvollstes Börsenunternehmen der Welt hatte Microsoft Apple schon vor einiger Zeit abgejagt. Doch am Donnerstag wurde der Softwareriese zumindest kurzzeitig Mitglied in einem besonders elitären Club: Als erst drittes Unternehmen nach dem iPhone-Hersteller sowie dem Online-Händler Amazon knackte Microsoft mit seinem Börsenwert die beeindruckende Marke von einer Billion US-Dollar. Zu verdanken hat Microsoft seinen neuen Status vor allem dem boomenden Cloud-Geschäft, also Mietsoftware im Internet: Dieses hatte dem Unternehmen im ersten Quartal diesen Jahres zu einer deutlichen Umsatz- und Gewinnsteigerung verholfen. Die Aktie honorierte die guten Resultate gleich zu Handelsbeginn mit einem Anstieg bis auf ein Rekordhoch von 131,37 Dollar, woraus sich ein Börsenwert von knapp 1,007 Billionen Dollar ergab. Zuletzt stand noch ein Kursplus von 3,78 Prozent auf 129,74 Dollar zu Buche, womit Microsoft sowohl den Spitzenplatz im US-Leitindex Dow Jones Industrial als auch einen der vorderen Plätze im technologielastigen Auswahlindex Nasdaq 100 belegte. Für die Billionen-Marke reichte das nicht mehr ganz, so dass die Mitgliedschaft in dem elitären Kreis zunächst ein kurzes Gastspiel blieb. Den Rang als wertvollstes Börsenunternehmen der Welt vor Apple und Amazon behauptete Microsoft aber problemlos. Und will man den Experten Glauben schenken, dann ist eine erneute - und diesmal vielleicht längere - Mitgliedschaft im Billionen-Dollar-Club nur eine Frage der Zeit: Mehrere Analysten verbanden ihr Lob für die aktuellen Zahlen mit einer Bestätigung ihrer Kaufempfehlungen. Zudem hoben sie ihre Kursziele für die Aktie an und liegen mit 144 bis 150 Dollar nun durch die Bank deutlich über dem am Donnerstag erreichten Rekordhoch./gl/he