Basiswert

- USD

- 20.05.2019 22:00:28

Keine Chartdaten verfügbar

Stammdaten

Kursdaten

Produkttypen

Nachrichten und Analysen

20.05.2019 Quelle: dpa
DGAP-News: EVOTEC AKQUIRIERT JUST BIOTHERAPEUTICS UND TRITT INS BIOLOGIKA-GESCHÄFT EIN (deutsch)
EVOTEC AKQUIRIERT JUST BIOTHERAPEUTICS UND TRITT INS BIOLOGIKA-GESCHÄFT EIN ^ DGAP-News: Evotec SE / Schlagwort(e): Firmenübernahme EVOTEC AKQUIRIERT JUST BIOTHERAPEUTICS UND TRITT INS BIOLOGIKA-GESCHÄFT EIN 20.05.2019 / 22:25 Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- * EVOTEC WEITET INTEGRIERTES ANGEBOT AUF BIOLOGIKA AUS * AKQUISITION ERGÄNZT UMFANGREICHE ERFAHRUNG IM BIOLOGIKA-BEREICH DURCH SPEZIALISTEN, INNOVATIVE "MACHINE LEARNING"-TECHNOLOGIEN UND FORTSCHRITTLICHE PROZESSE * ERWEITERUNG VON EVOTECS AUFSTELLUNG IN DEN USA DURCH NEUEN STANDORT IM BIOLOGIKA-ZENTRUM SEATTLE * POSITIVE AUSWIRKUNGEN AUF EVOTECS ERLÖSE * KAUFPREIS IN HÖHE VON BIS ZU 90 MIO. $ (ETWA 81 MIO. EUR) IN BAR INKLUSIVE EINER POTENZIELLEN EARN-OUT-VEREINBARUNG ÜBER DREI JAHRE * TELEFONKONFERENZ ZUR TRANSAKTION AM DIENSTAG, 21. MAI 2019, UM 13.30 UHR (DEUTSCHE ZEIT) Hamburg, 20. Mai 2019: Evotec SE (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809) gab heute bekannt, dass das Unternehmen eine Vereinbarung zur Akquisition von Just Biotherapeutics, Inc. ("Just.Bio") unterzeichnet hat. Der Kaufpreis beträgt bis zu 90 Mio. $ inklusive einer leistungsbasierten, über drei Jahre laufenden Earn-Out-Komponente. Just.Bio ist ein einzigartiges Hightech-Unternehmen, das synergetische wissenschaftliche Expertise mit Machine Learning ("ML") -Technologien für Design, Entwicklung und Herstellung von Biologika verbindet. Das erst 2014/2015 gegründete Unternehmen hat etwa 90 Mitarbeiter, hauptsächlich Wissenschaftler, die alle in einer hochmodernen Forschungs- und Produktionseinrichtung in Seattle, WA, USA arbeiten. Es wird erwartet, dass die Akquisition im zweiten Quartal 2019 abgeschlossen wird. Biologika-Erweiterung bietet neue Chancen für weiteres Wachstum Die Akquisition von Just.Bio bietet erhebliches Potenzial an neuen Geschäftsmöglichkeiten, die zur Beschleunigung von Evotecs langfristiger Strategie, der führende Partner für externe End-to-End-Innovation zu werden, beitragen können. Evotec war bislang vor allem als Wirkstoffforschungsunternehmen im niedermolekularen Bereich positioniert. Die Akquisition von Just.Bio erweitert Evotecs Geschäft um ein umfangreiches Angebot, das biologische Wirkstoffe für Therapiebereiche wie Onkologie, ZNS, Schmerz, Entzündungskrankheiten, Stoffwechselerkrankungen und Infektionskrankheiten einschließt. Die Passung zu Evotec ist hervorragend, weil Just.Bio - genau wie Evotec im niedermolekularen Bereich - für ihre wissenschaftliche und technologische Exzellenz, definierte Ergebnisse, sowie intelligente und äußerst effiziente Lösungen für die Entwicklung und Herstellung von Biologika auf höchstem Niveau bekannt ist. Die Kapazitäten und Expertise von Just.Bio umfassen die proprietäre, integrierte Technologieplattform J.DESIGN, die eine intelligente und effiziente Entwicklung biologischer Wirkstoffe vom Design über die Leitstrukturoptimierung bis hin zur Herstellung ermöglicht: * J.MD(TM) ist ein technologiebasiertes Tool zur Prozessentwicklung, das mit Abacus(TM), einem auf maschinellem Lernen basierten, computerunterstützten Instrument, die vielversprechendsten Moleküle bestimmt und für die weitere Entwicklung auswählt * JP3(R) beinhaltet Labor- und Berechnungs-Tools für die schnelle Entwicklung eines ertragreichen Herstellungsprozesses inklusive der benötigten cGMP-Anlagen zur Produktion für die frühen klinischen Testphasen * Erhebliches weiteres Potenzial stellt die J.POD(R)-Technologie des Unternehmens dar, mit der sich flexible und modulierbare Herstellungsprozesse für die klinische und kommerzielle Produktion von Biologika gestalten lassen Transaktionsstruktur spiegelt Wertpotenzial wider In den vergangenen Jahren hat Just.Bio erfolgreich ein diversifiziertes Kundenportfolio aufgebaut und damit den Grundstein für ein sehr solides finanzielles Wachstum gelegt. 2018 hat das Unternehmen seinen Umsatz mit Erlösen in Höhe von etwa 20 Mio. EUR überproportional zum Marktwachstum gesteigert. Evotec wird für die Übernahme einen Kaufpreis in Höhe von bis zu 90 Mio. $ (etwa 81 Mio. EUR; bei einem EUR/$-Kurs von 1,117) in bar entrichten, inklusive einer potenziellen leistungsbasierten über drei Jahre laufenden Earn-Out Komponente. Die Erstzahlung nach Akquisitionsabschluss wird 60 Mio. $1) (etwa 54 Mio. EUR; bei einem EUR/$-Kurs von 1,117) betragen. Der Erwerb von 100% der ausstehenden Anteile an dem Unternehmen wird in bar an ein Konsortium bezahlt. Dazu gehören ARCH Venture Partners, Merck & Co., Lilly Asia Ventures und die Bill & Melinda Gates Foundation. Die Akquisition wird Evotecs Umsatzwachstum weiter stärken und zum Erreichen der strategischen Unternehmensziele beitragen. Evotec wird ihre Prognose gegebenenfalls spätestens mit der Veröffentlichung des Berichts zum ersten Halbjahr 2019 entsprechend anpassen. Just.Bio wird vollständig im Evotec-Konzern konsolidiert. Dr. Werner Lanthaler, Chief Executive Officer von Evotec, sagte: "Wir freuen uns außerordentlich über die erfolgreiche Akquisition und heißen die Experten von Just.Bio in der Evotec-Familie herzlich willkommen. Auch möchten wir Dr. Jim Thomas in seiner neuen Rolle als EVP, Global Head, Biotherapeutics, President US Operations begrüßen. Die Erweiterung unserer Plattform war stets ein zentraler Bestandteil unserer Strategie. Mit dieser Akquisition haben wir nun den Partner mit der perfekten Passung gefunden, der unseren Führungsanspruch in der Wirkstoffforschung hervorragend ergänzt." Dr. James Thomas, Chief Executive Officer von Just.Bio, kommentierte: "Zusammen sind Just.Bio und Evotec ein starkes Team mit der langfristigen Mission, wichtige biologische Wirkstoffe für Patienten auf der ganzen Welt zugänglich zu machen. Wir freuen uns sehr, Teil der Evotec-Familie zu werden." 1) Vorbehaltlich der üblichen Anpassung der Nettoverschuldung und Nettoumlaufvermögen Webcast/Telefonkonferenz Evotec wird zur Akquisition von Just.Bio eine Telefonkonferenz in englischer Sprache abhalten. Details der Telefonkonferenz Datum: 21. Mai 2019 Uhrzeit: 13.30 Uhr (deutsche Zeit) Aus Deutschland: +49 69 20 17 44 220 Aus Frankreich: +33 170 709 502 Aus Italien: +39 0 236 006 663 Aus UK: +44 20 3009 2470 Aus den USA: +1 877 423 0830 Zugangscode: 75781959# Sollten Sie sich per Telefon einwählen, so können Sie die Präsentation parallel dazu im Internet unter https://webcasts.eqs.com/evotec20190521/no-audio verfolgen. Details zum Webcast Zur Teilnahme am Audio-Webcast finden Sie einen Link auf unserer Homepage: www.evotec.com. Hier wird auch die Präsentation kurz vor der Veranstaltung zum Download zur Verfügung gestellt. Eine Aufnahme der Telefonkonferenz wird für 24 Stunden unter den Telefonnummern +49 69 20 17 44 222 (Deutschland), +44 20 3364 5150 (UK) und +1 844 307-9362, Zugangscode 3155459882#, verfügbar sein. Zusätzlich wird der Webcast auf unserer Website unter: https://www.evotec.com/finanzberichte archiviert. ÜBER JUST BIOTHERAPEUTICS Just.Bio ist ein einzigartiges Plattformunternehmen, das Design, Entwicklung und Herstellung von Biologika integriert. Mit großer Erfahrung auf den Gebieten der Protein-, Prozess- und Herstellungswissenschaften kam das Just-Team zusammen, um die wissenschaftlichen und technischen Hürden zu überwinden, die dem Zugang zu lebensverändernden Protein-Therapeutika im Wege stehen - vom Design therapeutischer Moleküle bis hin zum Design der Produktionsanlagen, in denen sie hergestellt werden können. Unser Fokus und unsere Leidenschaft ist es, durch wissenschaftliche und technologische Innovationen Zugang und Mehrwert für einen globalen Markt zu schaffen. Weitere Informationen finden Sie unter: http://just.bio. ÜBER EVOTEC SE Evotec ist ein Wirkstoffforschungs- und -entwicklungsunternehmen, das in Forschungsallianzen und Entwicklungspartnerschaften mit führenden Pharma- und Biotechnologieunternehmen, akademischen Einrichtungen, Patientenorganisationen und Risikokapitalgesellschaften innovative Ansätze zur Entwicklung neuer pharmazeutischer Produkte zügig vorantreibt. Wir sind weltweit tätig und unsere mehr als 2.600 Mitarbeiter bieten unseren Kunden qualitativ hochwertige, unabhängige und integrierte Lösungen im Bereich der Wirkstoffforschung und -entwicklung an. Dabei decken wir alle Aktivitäten vom Target bis zur klinischen Entwicklung ab, um dem Bedarf der Branche an Innovation und Effizienz in der Wirkstoffforschung und -entwicklung begegnen zu können (EVT Execute). Durch das Zusammenführen von erstklassigen Wissenschaftlern, modernsten Technologien sowie umfangreicher Erfahrung und Expertise in wichtigen Indikationsgebieten wie zum Beispiel neuronalen Erkrankungen, Diabetes und Diabetesfolgeerkrankungen, Schmerz und Entzündungskrankheiten, Onkologie, Infektionskrankheiten, Atemwegserkrankungen und Fibrose ist Evotec heute einzigartig positioniert. Auf dieser Grundlage hat Evotec ihre Pipeline bestehend aus ca. 100 co-owned Programmen in klinischen, präklinischen und Forschungsphasen aufgebaut (EVT Innovate). Evotec arbeitet in langjährigen Allianzen mit Partnern wie Bayer, Boehringer Ingelheim, Celgene, CHDI, Novartis, Novo Nordisk, Pfizer, Sanofi, Takeda, UCB und weiteren zusammen. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.evotec.com und folgen Sie uns auf Twitter @Evotec. ZUKUNFTSBEZOGENE AUSSAGEN Diese Pressemitteilung enthält bestimmte vorausschauende Angaben, die Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Derartige vorausschauende Aussagen stellen weder Versprechen noch Garantien dar, sondern sind abhängig von zahlreichen Risiken und Unsicherheiten, von denen sich viele unserer Kontrolle entziehen, und die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von denen abweichen, die in diesen zukunftsbezogenen Aussagen in Erwägung gezogen werden. Wir übernehmen ausdrücklich keine Verpflichtung, vorausschauende Aussagen hinsichtlich geänderter Erwartungen der Parteien oder hinsichtlich neuer Ereignisse, Bedingungen oder Umstände, auf denen diese Aussagen beruhen, öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren. Kontakt Evotec SE: Gabriele Hansen, VP Corporate Communications, Marketing & Investor Relations, Tel.: +49.(0)40.56081-255, gabriele.hansen@evotec.com --------------------------------------------------------------------------- 20.05.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Evotec SE Manfred Eigen Campus / Essener Bogen 7 22419 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 560 81-0 Fax: +49 (0)40 560 81-222 E-Mail: info@evotec.com Internet: www.evotec.com ISIN: DE0005664809 WKN: 566480 Indizes: MDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 813735 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 813735 20.05.2019 °
20.05.2019 Quelle: dpa
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Huawei-Sanktionen belasten Technologiebranche
NEW YORK (dpa-AFX) - Auch zu Beginn der neuen Woche hat das Verhältnis zwischen den USA und China die US-Börsen fest im Griff gehabt. Sanktionen der US-Regierung gegen den chinesischen Netzwerkausrüster und Smartphone-Riesen Huawei drückten am Montag auf die Stimmung der Marktakteure und auf die Kurse vor allem in der Technologiebranche. So büßte der technologielastige Nasdaq 100 1,69 Prozent auf 7376,70 Punkte ein. Die Sanktionen gegen Huawei könnten eine Verhärtung im Handelsstreit zwischen den beiden Staaten zur Folge haben, sagten Börsianer. Der Dow Jones Industrial schloss hingegen nur 0,33 Prozent tiefer bei 25 679,90 Punkten. Der breit gefasste S&P 500 gab um 0,67 Prozent auf 2840,23 Zähler nach. US-Präsident Donald Trump hat Huawei von wichtiger Technologie abgeschnitten. Wegen der Sanktionen wird das Unternehmen zukünftige Smartphone-Modelle nicht mehr mit vorinstallierten Google-Diensten verkaufen können. Aktien der Google-Mutter Alphabet verloren daraufhin 2 Prozent. Huawei wird von den US-Behörden verdächtigt, seine unternehmerische Tätigkeit zur Spionage für Peking zu nutzen. "Händler sehen, dass die USA bei Huawei eine harte Haltung an den Tag legen und das stimmt sie nicht gerade hoffnungsvoll, dass der Handelskonflikt rasch beendet wird", sagte Analyst David Madden vom Broker CMC Markets. Die Kurserholung vom Freitag könne sich als Strohfeuer erweisen, auf die nun ein größerer Rücksetzer folge. Anleger hätten erwogen, wie steigende Marktbarrieren sich auf die Lieferketten in der Technologiebranche auswirkten, sagte Analyst Chris Hussey von Goldman Sachs. Das habe zum einen die Halbleiteraktien belastet, zum anderen wachstumsstarke Technologieriesen wie Apple und Google. Mit den US-Sanktionen verliert Huawei auch den Zugang zu Chips aus dem Westen. Große Halbleiteranbieter wie Qualcomm, Broadcom und Xilinx hätten ihren Mitarbeitern mitgeteilt, dass Huawei bis auf weiteres nicht beliefert werde, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg. Im Nasdaq 100 Index reichten die Verluste für die Chip-Hersteller Xilinx, Qualcomm, Broadcom und Analog Devices von 3,3 bis zu 6 Prozent. Alle diese Produzenten belieferten Huawei mit Komponenten, sagte Analyst Mitch Steves von der Bank RBC. Hierbei gehe es vor allem um Bauteile für den neuen Mobilfunkstandard 5G. Neben den politischen Entwicklungen rund um Huawei leiden dem Experten zufolge viele US-Branchentitel wie AMD, Nvidia, Applied Materials und Cisco auch unter dem US-chinesischen Handelskonflikt. Als ein weiteres Opfer der sich verschlechternden Beziehungen zwischen den USA und China gilt Apple. Die Aktie fiel um 3,2 Prozent und lag damit am Ende des Dow. Der iPhone-Hersteller hatte zuletzt immer wieder besonders unter dem zugespitzten Handelsstreit mit China gelitten - aus Sorge um seine Zulieferungen aus Fernost und um die Rolle Chinas als wichtiger Absatzmarkt. Hohe Kursgewinne verbuchten am Montag die Aktien von T-Mobile US und Sprint. T-Mobile US stiegen um 3,9 Prozent und Sprint schnellten gar um 18,8 Prozent nach oben. Der Chef der US-Kommunikationsbehörde FCC will dieser empfehlen, grünes Licht für die Fusion der beiden Unternehmen zu geben. Allerdings gaben beide Papiere einen Teil ihrer Gewinne wieder ab, nachdem aus Kreisen bekannt geworden war, dass sich das Justizministerium gegen eine Fusion stellen könnte. Der Eurokurs zeigte sich im US-Handel kaum verändert. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1166 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,1167 (Freitag; 1,1172) Dollar festgesetzt. Der Dollar hatte damit 0,8955 (0,8951) Euro gekostet. Richtungweisende zehnjährige US-Staatsanleihen gaben um 5/32 Punkte auf 99 21/32 Punkte nach. Sie rentierten mit 2,41 Prozent./bek/he --- Von Benjamin Krieger, dpa-AFX ---
20.05.2019 Quelle: dpa
DGAP-Adhoc: Evotec SE akquiriert Just Biotherapeutics, Inc. (deutsch)
Evotec SE akquiriert Just Biotherapeutics, Inc. ^ DGAP-Ad-hoc: Evotec SE / Schlagwort(e): Firmenübernahme Evotec SE akquiriert Just Biotherapeutics, Inc. 20.05.2019 / 22:24 CET/CEST Veröffentlichung einer Insiderinformationen nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich. --------------------------------------------------------------------------- Hamburg, Deutschland - Evotec SE (Frankfurter Wertpapierbörse: EVT, MDAX/TecDAX, ISIN: DE0005664809, WKN 566480) hat heute eine Vereinbarung über die Akquisition sämtlicher Anteile an der Just Biotherapeutics, Inc. ("Just.Bio") mit Sitz in Seattle, WA, USA unterzeichnet. Der Kaufpreis beträgt bis zu 90 Mio. US$ (etwa 81 Mio. EUR; bei einem Wechselkurs von 1,117) inklusive einer potenziellen leistungsbasierten, über drei Jahre laufenden Earn-Out-Komponente. Der Erwerb von 100% der ausstehenden Anteile an dem Unternehmen wird in bar bezahlt. Just.Bio ist ein einzigartiges Hightech-Unternehmen, das synergetische wissenschaftliche Expertise mit Technologien für Design, Entwicklung und Herstellung von Biologika verbindet. Die Akquisition von Just.Bio erweitert Evotecs Geschäft um ein umfangreiches Angebot, das biologische Wirkstoffe für Therapiebereiche wie Onkologie, ZNS, Schmerz, Entzündungskrankheiten, Stoffwechselerkrankungen und Infektionskrankheiten einschließt. Just.Bio hat etwa 90 Mitarbeiter, hauptsächlich Wissenschaftler, die alle in einer hochmodernen Forschungs- und Produktionseinrichtung in Seattle, WA, USA arbeiten. Der Abschluss der Transaktion unterliegt üblichen Vollzugsbedingungen. Es wird erwartet, dass die Akquisition im zweiten Quartal 2019 abgeschlossen wird. - Ende der Adhoc-Mitteilung - Kontakt: Dr. Werner Lanthaler, Vorstandsvorsitzender, Evotec SE, Manfred Eigen Campus, Essener Bogen 7, 22419 Hamburg, Deutschland, Tel.: +49.(0)40.560 81-242, werner.lanthaler@evotec.com --------------------------------------------------------------------------- 20.05.2019 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen. Medienarchiv unter http://www.dgap.de --------------------------------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Unternehmen: Evotec SE Manfred Eigen Campus / Essener Bogen 7 22419 Hamburg Deutschland Telefon: +49 (0)40 560 81-0 Fax: +49 (0)40 560 81-222 E-Mail: info@evotec.com Internet: www.evotec.com ISIN: DE0005664809 WKN: 566480 Indizes: MDAX, TecDAX Börsen: Regulierter Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München, Stuttgart, Tradegate Exchange EQS News ID: 813731 Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------------------------------- 813731 20.05.2019 CET/CEST °